Frage von Hiphoptop, 61

Warum ist es umweltfreundlicher wenn Wasserstoffmotoren betrieben werden?

Klar weil kein CO2 ausgestoßen wird, aber gibt es noch Gründe?

Antwort
von dompfeifer, 15

Deine Annahme ist falsch. Der Wasserstoffantrieb (Wasserstoffmotor oder Brennstoffzelle mit Elektromotor) ist der absolute Gipfel der Umweltverschmutzung!

Da wird erst mittels Kohle, Öl, Gas u. dergl. schmutzig und sehr viel teurer Strom erzeugt, von dem nur wenig nutzbar wird. Mit dem Strom wird nach 7% Transportverlusten Wasser dissoziiert, d.h. Wasserstoff erzeugt und zwecks Verflüssigung komprimiert. Da sind schon von der ursprünglich eingesetzten Energie keine 18% mehr übrig. Mit dem Wasserstoffmotor kommen da an den Rädern kaum noch 7% der eingesetzten Energie an. Bei der Brennstoffzelle entstehen am Fahrzeug selbst etwas geringere Verluste bei Brennstoffzelle und Elektromotor.

Und die hohe Schadstoffemission wird vom rollenden Wasserstoffauto nicht wenigstens in der Gegend verteilt (wie bei Verbrennerautos), sondern in den dichten Siedlungsgebieten konzentriert, wo die Kraftwerke stehen und die Luft schon ziemlich dick ist.

Antwort
von Fuchssprung, 10

Wasserstoff als Antriebsenergie zu nutzen ist nur dann sinnvoll, wenn der Wasserstoff umweltfreundlich gewonnen wird. Der Wind treibt die Windräder auch in der Nacht an. Häufig müssen viele Windräder in der Nacht abgeschaltet werden, weil dann nicht so viel Strom gebraucht wird. Würde man diesen Nachtstrom zur Gewinnung von Wasserstoff verwenden, hätte man einen wirklich sehr umweltfreundlichen Treibstoff. Kritiker werfen dieser Methode vor, dass sie nicht besonders Effizient ist. Wenn man es aber so betrachtet, dass die Energie einfach verloren geht, wenn man die Windräder in der Nacht nicht nutzt, ist die Umwandlung von Nachtstrom zu Wasserstoff doch sehr wirtschaftlich. Denn sonst müsste man dafür Kohle oder Öl verbrennen, was natürlich sehr dumm wäre.

Antwort
von Karl37, 17

Wasserstoff in einen thermischen Motor zu verwenden ist höchst unwirtschaftlich, denn dann kann der Carnotsche Wirkungsgrad nicht umgangen werden.

Besser wäre es den Wasserstoff in einer Brennstoffzelle direkt in Strom zu wandeln und diesen als Antrieb nutzen.

Antwort
von Mietzie, 25

du meinst wahrscheinlich umweltfreundlicher, oder?

Aus einem Wasserstoffmotor kommt kein CO2 oder andere schädlichen Abgase, nur Wasserdampf. Allerdings benötigt es auch relativ viel Energie Wasserstoff zu gewinnen. Wenn er aus Sonnenenergie o.ä. gewonnen wird ist es top umweltfreundlich.

Antwort
von TobitHD, 15

bei einem motor mit wasserstoff kommt als produkt nur wasser raus weshalb er umweltfreundlich ist. das problem jedoch ist, dass wasserstoff sehr leicht reagiert und daher nicht elementar vorkommt. um elementaren wasserstoff zu bekommen muss man jedoch mehr enegie reinstecken als man am ende herrausbekommt.

Antwort
von apophis, 26

Aus Benzin- und Dieselmotoren kommen ja noch ganz andere Abgase als CO2, bei einem Wasserstoffmotor hingegen kommt nur Wasser raus.

Antwort
von AntwortMarkus, 30

Weil überhaupt  keine Abgase ausgestoßen werden. Nur Wasser. Jedenfalls bei einer Brennstoff  Zelle.  Siehe Toyota Mirai, das erste Serien Wasserstoff  Auto  der Welt, was in Serie gebaut  wird.

Antwort
von Modem1, 17

Das ist keine Frage natürlich ohne Co2.Danach gehts es den Heuchlern nicht in Wirklichkeit: Geld zu verdienen mit Öl und anderen Co2 Verursachern. Deshalb forscht man zu wenig über diese Technik.

Antwort
von FooBar1, 21

Kann zur Freundlichkeit garnichts sagen. Hab nie so einen Motor getroffen.

Kommentar von AntwortMarkus ,

Du bist ja auch nicht die Umwelt. Zu dir ist er nicht  freundlich. 

Kommentar von FooBar1 ,

Wo steht den da was von Umwelt?

Antwort
von Griesuh, 12

Was hat das mit unfreundlich zu tun??

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten