Frage von DukeSilver, 85

Warum ist es schlecht bestimmte Worte zu benutzen?

Es geht zum Beispiel um Bezeichnungen, die eine abwertende Konotation haben.

Ein Vorteil, wenn man diese Worte häufiger benutzen würde wäre, dass im laufe der Zeit diese Worte, im Zuge der Melioration ihre negative Bedeutung verlieren würden, wie bei dem Worten Schwuler.

Damit nimmt man den wirklichen Diskriminierenden langfristig die Beleidigungen weg, und damit auch ein Stück weit, die Möglicheit überhaupt zu Diskriminieren.

Allerdings funktioniert das eben nicht, wenn nur die "Bösen" diese Wörter benutzen, weil die "Guten" sich darauf geeinigt haben diese nicht zu benutzen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LolleFee, Community-Experte für Sprache & deutsch, 26

Was für bspw. "geil" gilt (welch anrüchiges Wort das mal war...), gilt nicht für alle Wörter.

So sind plötzlich alle Rassisten, die Kinderbücher von Astrid Lindgren im Originaltext vorlesen und den vermeintlich rassistischen Ausdruck für einen Schokoschaumkuss benutzen.

Und "Schwuler" wird doch auch immer noch als Schimpfwort benutzt, was wahrscheinlich auch so bleiben wird, solange Menschen die sexuelle Orientierung anderer nicht tolerieren, akzeptieren und respektieren können. 

Welche Wege Sprache so geht, lässt sich nicht voraussagen, vor allem beim Wortschatz nicht.

Die negative Konnotation von Wörtern durch Gebrauch nivellieren zu wollen, bedeutete ja außerdem, Menschen zu verpflichten, Wörter zu benutzen. Und schon landet Deine Idee in der Sackgasse. Ich bspw. würde und werde manche Wörter nicht benutzen - da schäme ich mich sogar fremd, wenn andere die benutzen. Von einer Einigung des Nichtgebrauchs kann man auch nicht ausgehen.

Und letztlich geht es ja auch gar nicht um die Wörter, die beleidigen und diskriminieren, sondern um  die Beleidigung und Diskriminierung als solche. Wenn ein Wort sich nicht mehr dafür eignet, greift oder erfindet man sich halt ein neues.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community