Warum ist es okay, Tiere zu schlachten und sie zu essen - sie wollen genauso leben?

... komplette Frage anzeigen

24 Antworten

Jeder kann selbst entscheiden, was für ihn in Ordnung ist und was nicht. Und je nachdem wie diese Entscheidung ausfällt, kann er auch dagegen steuern.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ApfelTea
30.09.2016, 22:51

Ganz genau.

2
Kommentar von Lennister
01.10.2016, 11:09

Jeder kann selbst entscheiden, was für ihn in Ordnung ist und was nicht

Dann entscheide ich jetzt, dass Vergewaltigung für mich in Ordnung ist. Ist es jetzt unmoralisch, wenn ich vergewaltige? 

0

Sie würden gar nicht leben, wenn man sie nicht zu diesem Zweck herangezüchtet hätte.

Du brauchst ja kein Fleisch essen, wenn Du nicht willst. Aber ich bitte Dich, hör auf, anderen Deine Ideen aufzuzwingen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Menschen sich schon gegenseitig abschlachten- oft seil sie den Anderen als Minderwertig aussortieren - warum sollte dann der Mensch Achtung vor einem Tier aufweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Gute Frage aber jeder kann für sich selbst entscheiden wo er die Grenze zieht

  • Ich esse kein Fleisch
  • Ich esse Fleisch - der Rest ist mir egal.
  • Ich esse Fleisch, achte aber darauf dass es vorher nicht qualvoll gehalten wurde. Geht z. B. wenn ich einen Bauern gut kenne. 

Natürlich gibt es dazwischen noch mehr Varianten, alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum ist es okay, das die Tiere andere Tiere erbeuten und auffressen, die wollen doch auch leben?

Blöde Frage, ist doch normal und die Natur - wir machen das halt anders, wir jagen nicht mehr, wir halten die Beutetiere gleich im Stall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich wollen alle Lebewesen - Tiere wie Menschen (die biologisch gesehen auch Tiere sind) - "leben". Das ist unser genetisches Programm (Fortbestand der Art). Aber wenn wir als Mensch auf die Ansprüche und Bedürfnisse anderer Arten "Rücksicht" nehmen würden, dann wäre uns ein Lebensstandart, wie wir ihn heute genießen, nicht möglich. 

Der erste Teil deiner Frage bezieht sich zwar "nur" auf das Schlachten von Tieren, die eigentliche Problematik ist meines Erachtens aber viel weitreichender, vor allem wenn man die Aussage "Tiere wollen genauso leben" betrachtet. 

Der Mensch benötig schließlich Unmengen an Ressourcen, Energie und nicht zuletzt Lebensraum, was in der Folge und letzter Konsequenz zur Verdrängung und Ausrottung von gesamten Arten führte und führt - die eigentlich auch "nur leben wollten/wollen".

Wenn man nun zum ersten Teil der Frage zurückkehrt: Natürlich kann man sein Leben zumindest scheinbar "bewusster" gestalten und beispielsweise auf Fleisch oder tierische Produkte verzichten, wie es in den letzten Jahren immer mehr zum Trend wird. Aber für mich ist das eher Befriedigung des eigenen Gewissens bzw. in manchen Fällen auch das Zeigen einer eigentlich nicht vorhandenen moralischen Überlegenheit als tatsächliche Problemlösung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, so lange diese Tiere vor ihrem Ende ein vernünftiges Leben hatten. Genau da sehe ich die Verantwortlichkeit des Menschen: Das was wir an Wildnis, Nutztieren, Feldern etc. haben so zu pflegen und so gut zu behandeln wie es nur geht weil es eben nichts selbstverständliches ist jeden Tag den Teller voll zu haben. Das ist teurer, klar aber dann muss man halt ein wenig umdenken, es muss nicht jeden Tag Fleisch geben. Geiz ist nicht wirklich geil wenn es auf Kosten anderer Lebewesen geht. 

Weder Rinder noch Hühner denken über ihre Zukunft nach, sie wissen nicht was sie erwartet und können genau so wenig über ihr Leben und Sterben nachdenken wie Hund und Katze, sie leben einfach jeden Tag...beneidenswert manchmal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lennister
01.10.2016, 11:10

Weder Rinder noch Hühner denken über ihre Zukunft nach, sie wissen nicht was sie erwartet und können genau so wenig über ihr Leben und Sterben nachdenken wie Hund und Katze, sie leben einfach jeden Tag...beneidenswert manchmal

Das machen Menschen mit schweren Behinderungen auch. Folglich ist es dann wohl in Ordnung, sie zu töten, sofern sie vorher ein ordentliches Leben hatten? 

0

Weil es das Umfeld tut.

Und jetzt stell dir mal vor, es würde keiner tun. Wenn es dann plötzlich einer tun würde, wie würden dann die Menschen darüber denken?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zersteut
30.09.2016, 20:16

wahrscheinlich hätte ich dann auch Bock auf ein geiles Steak 

0

Frag die Natur warum es Fleischfresser gibt. Wenn Du von ihr eine Antwort erhältst, dann hast Du auch eine Antwort auf Deine Frage.


Fakt ist, der Mensch ist genauso ein Tier wie die von Dir als Tiere bezeichneten Lebewesen. Ebenso ist Fakt, das die Natur vor sieht, das ein Lebewesen sterben muss, damit es von einem anderen als Nahrung verzehrt werden kann.


Aber wenn Du so um das Wohl der nichtmenschlichen tiere besorgt bist, schlage ich Dir vor, Du überlewgst Dir wie man sicherstellen kann, das Tiere wirklich artgerecht gehalten werden können. Denn daüber sollte man immer nachdenken und sich bemühen. Und das sage ich als jemand der sehr gerne und auch sehr viel Fleisch konsumiert.


Im übrigen, Pflanzen wollen auch leben und dennoch werden sie von den Vegetariern bei lebendigem Leib zerstückelt und gefressen. Im Gegensatz dazu hat das Tier theoretisch wenigstens eine Chance weg zu laufen. Wer ist also schlimmern? ;P

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BrightSunrise
30.09.2016, 20:49

Für einen Fleischesser sterben und leiden mehr Pflanzen.

2
Kommentar von Lennister
01.10.2016, 11:25

Pflanzen wollen auch leben

Nein. Pflanzen sind nicht empfindungsfähig und können daher auch nichts wollen. 

0
Kommentar von DarkSepia
01.10.2016, 20:26

Pflanzen haben nicht die nötigen Informationsverarbeitungsmechanismen, um zu leiden. Und Tiere im Schlachthof haben keine Chance wegzulaufen.

0

Es ist nicht OK. Aus ethischer Sicht ist es eigentlich eine Sünde, verachtenswert und egoistisch. Aber die meisten Menschen verdrängen das völlig, weil der eigene Bauch ihnen wichtiger ist als das Wohl anderer Lebewesen. Da werden auch "hochanständige" Menschen zum gewissenlosen Raubtier.

Es wäre in meinen Augen noch in Ordnung, wenn man Tiere zum Essen tötet, solange sie vorher ein gutes Leben hatten. Aber das ist auch nicht der Fall. Die "Erzeugung" von großen Massen an Schlachttieren bringt unendliches Leid mit sich. Das wird auch gerne verdrängt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine INDIVIDUELLE ethnische Entscheidung, das sollte jeder für sich selbst entscheiden. Ich esse Fleisch und stehe dazu, einfach, weil es schmeckt und Tiere für mich unter dem Menschen stehen.
Ich habe damit auch kein Problem, falls du das meinst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Satiharu
30.09.2016, 19:30

ethisch. ethinsch aber auch, dann aber nicht individuell was jeder für sich macht ;)

1
Kommentar von MehrPSproLiter
30.09.2016, 19:31

Stimmt, nicht ganz anwesend gewesen.

1
Kommentar von HanzeeDent
30.09.2016, 19:45

Satiharu: Hihihi xD

1

Vielleicht ist es nicht okay. Oder es ist ein moralisches Dilemma. Das hängt von den genauen Gründen ab, warum wir Tiere schlachten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na klar ist es ok, man muss die Tiere halt nur respektieren, außerdem schmecken die echt lecker

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1 wir stehen an der Spitze der nahrungskette und werden dadurch selten durch Tiere selber gefressen der Mensch ist nun mal ein alles Fresser von natur aus .

2 Leider hört sich deine frage danach an das du entweder ein Film wo geschlachtet wird nicht erträgst oder danach das du Vegetarier geworden bist und die wollen fast immer andere vorschreiben was sie essen sollen..Selbst Tiere fressen Tiere. egal ob Hai ,tieger ,Hyäne usw.

3 Wiso müssen den ausgerecht vegatarier dafür sorgen das sie mit allen  versorgt werden und das zusätzlcih aufnehmen müssen egal ob es zb eisen oder etwas anderes ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist nicht okay. Aus verschiedensten Gründen:

Erstens, Tiere haben ein Recht zu leben. Die Sache ist ganz einfach: Wer Rechte für alle Menschen begründen will, der kann das nur mit Argumenten, aus denen auch Tierrechte folgen. Wer anderer Meinung ist, soll mir zeigen, wie er das schafft.

Zweitens, die utilitaristische Perspektive: Ein Tier zu töten, löst in der Regel mehr Leid aus, als es nicht zu töten. Folglich ist es- außer in Fällen der Nothilfe oder Notwehr- nicht in Ordnung, Tiere zu töten.

Drittens, es ist falsch, anderen Lebewesen unnötig Leid zuzufügen. Da bei der Tötung von Tieren zum Zweck der Ernährung aber genau das geschieht, ist es falsch.

Und Fleisch zu kaufen ist dann natürlich auch falsch. Denn ohne Leute, die Fleisch kaufen, würden auch keine Tiere dafür getötet werden. Der Kauf von Fleisch ist also nichts anderes als Anstiftung zu unmoralischen Verhalten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nutzer131
01.10.2016, 10:01

Ein Recht auf Leben ist Unsinn. Das Recht kann nur für bereits und noch existierende Lebewesen gelten, weshalb es gar nicht möglich ist, dieses Recht zu verletzen. 

Angenommen du bist noch nicht geboren, dann hast du kein Recht auf Leben. Angenommen du bist schon tot, dann hast du kein Recht auf Leben. Angenommen du lebst, dann ist dein Recht auf Leben nicht verletzt. 

0

Weil Milliarden von Menschen keine Empathie haben bzw. gar nicht mehr wissen wie Fleisch "hergestellt" wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum sollte es nicht okay sein? Alle Lebewesen wollen leben und alle müssen irgendwann sterben. Dass manche besser überleben als andere, nennt man Evolution, und die hat sich nicht der Mensch ausgedacht.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Leben ist kein Ponyhof. Lebewesen sterben, alles stirbt das ist die Idee. Einiges stirbt eben schneller und aus anderen Dingen als andere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Satiharu
30.09.2016, 19:38

Das stimmt.

Und jeder hat seine Rolle selbst zu entscheiden ;)

0

Ich eürde sagen, das nennt sich Natur. Laut meiner Ethnie haben wir das Recht Tiere zu töten, genau wie andere Tiere das Recht haben uns zu töten. Letztendlich sind wir auch nur hochentwickeltr Tiere ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil mir Menschen als Omnivoren auf den Verzehr von Tieren angewiesen sind wenn wir uns gesund ernähren wollen.

Und im Gegensatz zu anderen Raubtieren wie Wölfen, Löwen oder Haien, bieten wir unseren Beutetieren ein Leben in Sicherheit und Wohlbefinden, bevor wir sie verzehren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Satiharu
30.09.2016, 19:37

Für mich, als Mensch, zählt Freiheit zu Wohlbefinden, und ich ermögliche das Glück, dass ich mir für mich selbst wünsche, auch anderen

1
Kommentar von ApfelTea
30.09.2016, 22:54

Muss dich korrigieren. wir sind natürlich als Menschen nicht auf tierische Nahrung angewiesen. Das sollten wohl die inzwischen ca. 1 Mio Veganer in Deutschland beweisen.

0