Frage von Plexxer, 46

warum ist es notwendig in die leitungsführung schleifen einzubauen?

Brauche ich sehr für Physik bitte um schnelle antwort, Danke im Vorraus!

Antwort
von Parhalia, 31

Wenn Du sogenannte "Oberleitungen" meinst, so dienen die Schleifen dem Ausgleich temperaturbedingter Längenschwankungen der Leitungen. ( Längenausdehnung / Schrumpfung )

Damit kann sichergestellt werden, dass die Leitungen bei Kälte und Hitze jeweils die richtige Zugspannung und Durchhang behalten.

Kommentar von oetschai ,

Sorry, aber den Begriff "Oberleitung" kenne ich nur in Zusammenhang mit Fahrdrähten (Eisenbahn, Straßenbahn, O-Bus) - falls du solche Fahrdrähte meinst, dann ist deine Anwort völliger Quatsch: Oberleitungen werden mit Hilfe von flexiblen Spannvorrichtungen (z.B. Gewichte an einem einfachen Flaschenzug) ständig auf Zug gehalten.

Kommentar von Parhalia ,

In diesem Fall müssen die Abgriffsleitungen aber dennoch temperaturbedingte Längenausdehnungen kompensieren können. Die Spannleitungen dienen hier ja nur der dem Auffangen des Leitungsgewichtes der Versorgungsleitungen und minimierung des Durchhanges.

Diese Stützseile sind in der Regel dann mit Zuggewichten über die Stützpfeiler stabilisiert. Aber die spannungsführenden Oberleitungen selbst sind in der Länge durchgehend. Da kommt pro Kilometer Leiterlänge eine nicht unerhebliche Längenschwankung zum tragen.

Selbst bei "Überlandleitungen" für Strom und Kommunikation gibt es Ausgleichsschlaufen.

Kommentar von oetschai ,

Nun,... da hast du wohl noch nie ein Eisenbahnoberleitungssystem "in Natura" gesehen - wie kommst du darauf, der Fahrdraht wäre "in der Länge (in welcher Länge eigentlich? Von Bahnhof zu Bahnhof?) durchgehend"? Im Übrigen ist das gesamte Oberleitungssystem unter Spannung, auch das "Tragseil".  An den Überlappungspunkten (wo ein Fahrdraht den nächsten "ablöst") sind tatsächlich Drahtschlaufen-ähnliche-Gebilde zu sehen - diese dienen dazu, die Fahrspannung auf den nächsten Abschnitt zu übertragen.

Gespannt (zumeist über Radspannwerke) werden sowohl das Tragseil als auch der Fahrdraht (Siehe bspw. den Wiki-Artikel zum Thema Oberleitung; da gibts auch ein paar aussagekräftige Bilder dazu). Damit werden selbstverständlich alle Längenänderungen aufgrund Temperaturschwankungen kompensiert.

Ach ja... hast du ein Beispiel für eine "Leitungsschlaufe" bei Überlandleitungen? Nun, ich würd mal sagen: nachdem diese ja nicht in einer definierten Höhe sein müssen (wie ein Fahrdraht, der den beständigen Kontakt mit dem Stromabnehmer haben muss), hängen sie je nach Temperatur ganz einfach mehr oder weniger durch (Telefonkabel halt auch an Tragseilen).

Kommentar von Parhalia ,

Gib' doch rein diesbezüglich eine bessere und absolut einleuchtende Antwort für die Schlaufen, anstatt hier nur rumzumäkeln. Suchst und verweist auf Wikipedia, bringst aber keine abweichenden Argumente. 

Zudem hast Du Deine "Beschwerde" doch nun selbst "ad absurdum" geführt. Warum dann Fahrdrahtüberbrückung mit Schlaufen, wenn man nicht auch "direkt" verbinden könnte starr ?

Weil der Fahrdraht eventuell ebenfalls mit Gewichten allerdings in Leiterrichtung abschnittsweise straffgehalten werden könnte ?

Bei Hochspannungsleitungen will man vermeiden, dass die Leitung an den Halterungen schaben / gleiten kann. ( sie würde sich hier dadurch abnutzen und irgendwann brechen )

Daher wird hier in der Tat je nach Ausführung eine Schlaufenverbindung zwischen den Auflagerpunkten und Abschnitten hergestellt. Ich sagte hierbei allerdings auch nicht, dass es grundlegend so sein muss.

Die Aufhängung der Leitungen hat hier auch mit der führenden Leitungsspannung und den Isolatoren zu tun. Zudem auch die Höhe, der Verlegeweg und die Reaktionszeit der Abschaltbarkeit.

Bei Niederspannung und Telekommunikation dienen die Schlaufen auch als Kabelüberschuss für nachträgliche Abzweige.

Kommentar von oetschai ,

a) Ich bringe keine "abweichenden Argumente" vom genannten Wiki-Artikel (https://de.wikipedia.org/wiki/Oberleitung), weil dieser Beitrag das bestätigt, was ich in der freien Bahn-Oberleitungs-Wildbahn mit eigenen Augen beobachten konnte und immer noch kann.

Zu "Schlaufen" in Rohrleitungssystemen hab ich mich wohl verständlich genug geäußert - bei Nichtverstehen ist Nachfragen erlaubt.

Bezüglich der Verbindung zwischen den Fahrdrahtabschnitten habe ich von Schlaufen-ähnlichen Gebilden gesprochen, nicht von Schlaufen - damit ist das im Wiki-Artikel beschriebenen "Litzenstück" gemeint, das die Fahrdrähte und Halteseile FLEXIBEL elektrisch verbindet.

Eine "starre" Verbindung der aufeinanderfolgenden Fahrdrähte würde die Vorteile des gesamten Fahrdrahtsystems (v.A., was die Zugspannung betrifft) sofort zunichte machen...

b) Ich verweise auf obigen Artikel Abschnitt: Aufhängung und Führung.

c) nicht nur "eventuell"; der Fahrdraht wird gespannt. (siehe auch gleichen Artikel)

d) WO, bittesehr, an welcher Stelle soll die Leitung denn "schaben oder gleiten"? Die Leiterseile sind selbstverständlich mit entsprechend dimensionierten Schellen an den Isolatoren befestigt.

e) ich hätte gerne ein Bild davon gesehen.

f) ?

g) kein Kommentar.

Antwort
von oetschai, 25

Ich nehme mal an, du meinst Rohrleitungen, die ständigen größeren Temperaturschwankumgen ausgesetzt sind. Die Schleifen fangen sozusagen die dadurch verursachten Längenschwankungen auf.

Antwort
von Comment0815, 24

Kannst du ein bisschen mehr Infos geben, um was es genau geht?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten