Warum ist es NICHT sinnvoll viel mehr Kalorien zu verbrennen als man zu sich genommen hat?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Grundbedarf sollte auf keinen Fall unterschritten werden, weil sonst die Organ- und Muskelversorgung nicht mehr gut versorgt wird.

Wenn man abnehmen möchte ist da die Grenze einer Diät/Mangelernährung. Für Muskelaufbau wäre es sehr negativ, weil der Körper erstmal die Organversorgung vorzieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Und soll man da immer rechnen? Willst Du Abnehmen so musst Du mehr Kalorien verbrauchen als Du aufgenommen hast.

Kompliziert rechnen kannst Du immer noch wenn es nicht funktioniert.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Kaloriendefizit gleicht der Körper aus, indem er a) an die Reserven geht und b) Energie einspart. Das an-die-Reserven-gehen will man (beim Abnehmen) haben - das Energieeinsparen aber nicht!

Denn letzteres läuft auf Frieren und hormonelle Veränderungen (inkl. Stimmung, Fruchtbarkeit, Immunsystem, usw.) raus. Und: Muskeln sind Energieverbraucher. Bei zu hohem Kaloriendefizit baut der Körper folgerichtig auch Muskeln ab. Nicht gut.

Stellt sich nur noch die Frage, wann ein Defizit "zu groß" ist. Das ist es spätestens dann, wenn die fehlenden Kalorien nicht über den Abbau von Fettreserven kompensiert werden können. Die Fettmobilisierung hat aber physiologische Grenzen: Etwa 69 kcal pro kg Depotfett und Tag sind das Maximum. Wer 10kg Übergewicht hat, der kann pro Tag also höchstens etwa 690 kcal aus den "Rettungsringen" holen. In der Praxis eher weniger.

Es hängt also einerseits von der körperlichen Aktivität, andererseits von der Körperfettmasse ab. Wer fettleibig ist kann ein deutlich höheres Kaloriendefizit fahren (und kann auch deutlich schneller abnehmen) als ein nur leicht Übergewichtiger. Wer untergewichtig ist (z.B. Magersucht), für den ist so gut wie jedes Defizit problematisch! Weil keine Reserven da sind und so zwangsläufig der Stoffwechsel runtergefahren wird.

Und: Natürlich ist der Gesamtumsatz (= das, was man verbrennt) gemeint, nicht der Grundumsatz (= das, was man verbrennt wenn man nur auf dem Sofa liegt).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher, dass er nicht den Gesamtenergiebedarf meinte? Wie FlyingCarpet schon gesagt hat sollte man nicht weniger kcal als sein Grundumsatz zu sich nehmen. Der Grundumsatz wird für die Aufrechterhaltung der Körperfunktionen benötigt, also wenn du mit den kcal unter deinen Grundumsatz liegst ist es ja logisch, dass sich das negativ auf deinen Körper auswirkt.
Ein kcal Defizit um noch gesund abzunehmen wären 500 kcal.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung