Frage von Niklashood, 37

Warum ist es in Stadtparks kühler als in der Innenstadt?

Wir haben in Biologie in der Oberstufe gerade das Thema Ökologie. Dazu muss ich einen Vortrag zum Thema Stadtklima und Stadtparks halten. Ich habe einen Text bekommen, in dem das Phänomen beschrieben wird, bei dem es in Stadtparks kühler ist als in der Innenstadt und dass durch die Grünanlagen Winde entstehen, die im Text Stadtpark-Brise genannt werden. Ich habe noch nicht ganz verstanden wie das funktioniert und wenn man mit Google nach Stadtpark Briese sucht findet man nichts relevantes zu meinem Thema. Könnte mir da eventuell jemand weiterhelfen?

Antwort
von seniorix, 14

Warme Luft steigt auf.

Beton, Steine und Glas erhitzen schneller und speichern Wärme stärker als Boden, Gras, Hecken, Bäume etc., die zudem noch Verdunstungskälte erzeugen. Zusätzlich wird wird O2 erzeugt, etc.

Luft bewegt sich vom Stadtpark in die Häuserreihen.

Solche Kalt-Luftschneisen sind wichtig für eine Stadt und werden bei der Bebauung berücksichtigt.

Gleich an mehreren Stellen im Stadtgebiet gibt es sogenannte
Kaltluftschneisen, die deutlich kühlere Luft vom Umland in Richtung
Innenstadt befördern. ...
...dass der Aasee eine für die in der Innenstadt lebenden Menschen wichtige Kaltluftschneise ist, durch die frische, kühle Luft vom weniger
bebauten, eher naturbelassenen Umland in die stark versiegelte und daher
die Wärme stärker speichernde Stadt weht.
vgl. http://www.wn.de/Muenster/2474914-Kaltluftschneise-Aasee-Laserstrahlen-auf-der-A...

...die Gliederung der Stadt in Baubereiche, freizuhaltende Zonen (Parks, Grünflächen, Luftschneisen, Friedhöfen, Sportflächen) aus: https://de.wikipedia.org/wiki/St%C3%A4dtebau

Und, konnte ich dir helfen?

Gruß seniorix.

Kommentar von Niklashood ,

vielen lieben dank, das hat mir sehr geholfen! 

Antwort
von Mathleurehbert, 3

Einen Anteil am kühlenden Effekt hat auf jeden Fall die Verdunstung der Pflanzen. Vor allem Sträucher, Bäume und Gräser verdunsten hier Wasser an ihren Blattöffnungen die den Gasaustausch (Kohlendioxid wird aufgenommen, der Kohlenstoffanteil wird bei der Photosynthese in Kohlenhydrate umgewandelt, der Sauerstoff wieder abgegeben) ermöglichen und Stomata genannt werden. An ebendiesen Öffnungen wechselt Wasser aus der Pflanze aus dem flüssigen in den Gasförmigen Aggregatzustand, was Energie benötigt und zur Abkühlung der umgebenden Luft führt. Stichworte zur weiteren Recherche könnten sein: Mikro- oder Kleinklima. Ich hoffe dir geholfen zu haben.

Antwort
von CreativeBlog, 19

Ich bin jetzt kein Biologie lehrer,geschweige befasse ich mich nicht mit sowas aber... in der Stadt (jenachdem welche) Gibts es kaum ein Fleck Erde. Oder viele Bäume,geschweige große.Abgase von Autos. Strom der überall durch fliesst.

In den Stadtparks ist überall Erde. Überall Bäume usw. Dort kann sich wasser sammeln und feuchtigkeit wiedergeben. Was es dann kälter macht. Wind kann durch wehen,wo in der Stadt es zu wenig möglichkeiten gibt.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten