Frage von Sandraaaa15, 98

Warum ist es im Weltraum nicht hell sondern dunkel / dunkler Hintergrund?

Gibt es einen Grund warum das so ist.

Antwort
von JTKirk2000, 29

Ist es im Weltall wirklich so dunkel? Ich denke eher nicht, dass es so ist. in der näheren Umgebung mag es so erscheinen, dass es dunkel erscheint, aber wenn man in der Nacht auf der Erde kaum Sterne sieht, liegt es meist daran, dass entweder Wolken am Himmel sind oder die Lichtverschmutzung den Blick auf die Sterne trübt. Ich hatte mal an einem See auf einem Zeltplatz einen echt überwältigenden Blick auf die Sterne eben weil die Lichtverschmutzung extrem gering war. Wenn es diese Lichtverschmutzung gar nicht gäbe, das Licht sogar ungefiltert gesehen werden könnte müsste die Anzahl der sichtbaren, weil leuchtenden oder lichtreflektierenden Objekte noch weit größer sein.

Anderes Beispiel war mal ein Versuch, von dem ich gelesen habe, wo das Hubble-Weltraumteleskop einen scheinbar recht dunklen Bereich im Sichtfeld vergrößern sollte. Als es diesen fotografiert hatte, stellte sich heraus, dass es in diesem zunächst anscheinend dunklen Bereich noch immer verschiedene Sterne, Nebel und sogar Galaxien gab, die allesamt leuchteten. Von daher ist es mit den Sternen und anderen Objekten im Weltraum ähnlich wie mit hell leuchtenden und dunklen Objekten und Oberflächen auf der Erde: Das menschliche Auge kann sich in einem gewissen Bereich gleichermaßen auf verschiedene Beleuchtungsniveaus einlassen, während eine Kamera dies nicht kann. Aus diesem Grunde haben die Kameras der Astronauten der Apollo-Missionen auf dem Mond keine oder kaum Sterne erfassen können, weil die Kameras durch die sonnenlichtreflektierende Mondoberfläche zu sehr geblendet wurden, um das schwache aber vorhandene Licht der Sterne im Gegensatz zum reflektierten Sonnenlicht einfach zu schwach war. 

Aber wie muckel3302 schon schrieb, gibt es außerhalb der Atmosphäre keine Lichtstreuung und dadurch auch keine Lichtverschmutzung. Das bedeutet, dass trotz leuchtstarker Objekte (egal ob sie selbst leuchten oder nur Licht reflektieren) Sterne auch in deren Umgebung zumindest mit natürlichem Auge zu erkennen sind, sofern nicht eine Atmosphäre den Blick beeinflusst.

Antwort
von muckel3302, 36

Der Grund ist die fehlende Lichtstreuung durch Gasmoleküle (wie z.B. die Erdatmosphäre). Im Weltraum gibt es kein Gas, bzw. es sind so wenig Gasteilchen / Kubikmeter, dass eine Lichtstruung nicht entsteht, daher ist das All optisch schwarz. Allerdings gibt es auch Bereich mit stark verdichtetem Gas, wo auch Lichtstreuung, bzw. Lichtemission stattfindet, wenn entstehende Sterne in den Gaswolken diese zum leuchten anregen.

Antwort
von BurkeUndCo, 24

Ohne Strahlungsquelle kein Licht.

Bei uns auf der Erde veteilt die Luft durch Streuung das Licht der Sonne (blau stärker als rot, deshalb ist der sonnige Himmel blau).

Im Weltall gibt es nur dort helle Punkte, wo ein Stern (= Sonne) steht. Umnd da die Sterne nicht beliebig dicht verteilt sind und viel Platz dazwischen bleibt, deshalb ist der Hintergrund im Weltall schwarz.

Antwort
von bienenshine, 48

Bei uns ist es nur hell, da durch die Atmosphäre auf unserem Planeten mit der Sonne eine Lichtreflektion entsteht, ansonsten wäre es hier auch dunkler und die Sonne ist auch noch so nah bei der Erde, dass wir deswegen mehr Licht haben.
Das ist die einfachere Erklärung, als von Lichtphotonen usw.

Liebe Grüße!

Kommentar von bienenshine ,

Und meine Vorredner haben noch beschrieben mit was es sonst noch zu tun hat. Einfach googeln! LG!

Antwort
von Locuthos, 30

Stelle bei Nacht auf eine Fläche von der Größe zweier Fußballfelder (Teil des Universums) alle 200 m Schreibtischlampen (Sterne) auf. Sind die zwei Fußballfelder hell beleuchtet, sodass der Rasen hell statt dunkel ist? Nein? Also.

Antwort
von AlphaundOmega, 16

Weil die Sonne kein Licht, sondern nur Elektromagnetische Strahlung erzeugt... Stell dir das wie z.B. beim Schwarzlicht vor ...dort wo es auftrift ist es heller als das Schwarzlicht selbst...Es ist ein Irrglaube , das die Sonne Photonen durch Weltall schießt , denn dann wäre das Weltall/Weltraum hell...

Ein weiterer Nachweis ist, das jedes Photon beispielsweise vom Abstand Sonne -Erde (ca. 8 Min. mit Lichtgeschwindigkeit ) unterwegs wäre, wobei es bei -270° C eingefroren werden müsste...dem entsprechend würde es auf der Erde nie warm werden...Nur durch den Sauerstoff reagiert die elektromagnetische  Strahlung und erzeugt Licht


Antwort
von Zombiecat, 41

Weil es kein Licht im Weltraum gibt es gibt zwar Sterne die erhellen aber nur die nähere Umgebung wie die Sonne unsere Erde

Es ist wie eine höle mit vielen led Lampen ;)

Kommentar von elagtric ,

Licht gibt es zur Genüge im Universum, aber halt relativ wenig, was dieses Licht reflektiert, um es sehen zu können.

Antwort
von adler42, 43
Antwort
von Shiftclick, 31

Siehe 'Olbersches Paradoxon' (https://de.wikipedia.org/wiki/Olberssches_Paradoxon) oder

Antwort
von Einstein2016, 16

Einleuchtende Antwort für "Otto-Normalverbraucher":

Weil "dunkel" eben der Urzustand ist, aus dem das "Helle" draus hervorging.

Antwort
von BlaueGiraffe, 45

Weil dort keine sonne ist / licht strahlt

Antwort
von Astro100488, 8

Weil die Sterne alle zu weit weg sind. Alls das ihr Licht das Universum erhellen können.

Antwort
von Weltraumdackel, 13

Weil es endlich ist.

Kommentar von Sandraaaa15 ,

Ist das bewiesen?

Kommentar von Weltraumdackel ,

Ich glaube, dass es der logische Schluss ist. Weiter oben gibt es ein Video über das Olberssche Paradoxon, dass es ganz gut erklärt.

Ausserdem glaube ich, dass unendlichkeit in der Natur nicht existiert. In mathematischen Spielereien oder in der Theorie vielleicht schon, aber nicht in der realen Welt.

Einziger Zweifel in dieser Ansicht habe ich, was die Zukunft des Universums betrifft. Da es sich nicht wieder zusammenzuziehen scheint, bleibt hier die Frage offen, ob es sich unendlich ausdehnt?

Aber da sind wir wieder bei den Theorien und Spekulationen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community