Frage von Raut88, 97

Warum ist es gut, dass Gott ein Mann ist?

Hallo, unser Religionslehrer hat uns diese Frage heute als HÜ aufgegeben und ich wollte gerne wissen, ob ihr mir ein paar Beispiele nennen könnt. Danke ...

Expertenantwort
von Nadelwald75, Community-Experte für Schule, 34

Hallo Raut88,

das ist eine sogenannte Suggestivfrage.

Definition: Eine Suggestivfrage ist eine Frageform, bei der der Befragte durch die Art und Weise der Fragestellung beeinflusst wird, eine Antwort mit vorbestimmtem Aussageinhalt zu geben, die der Fragesteller erwartet. Die Art und Weise der Frage hat den Zweck, auf das Denken, Fühlen, Wollen oder Handeln einer Person einzuwirken und den Befragten von einer rational bestimmten Antwort abzuhalten.

Es wird also in der Frage vorausgesetzt, dass Gott ein Mann ist und dass das gut ist.

Euer Religionsunterricht (sage ich als Katholik!) geht damit am Ziel vorbei und ist das, was er nicht sein soll: indoktinierend. Dein Religionslehrer gibt damit allen geistiges Futter, die dem Religionsunterricht genau das vorwerfen.

Zur Sache: Gott ist weder Mann noch Frau, das zählt hier nicht. Die Schreiber schildern ihn aber häufig in sprachlichen Bildern mit menschlichen Eigenschaften (sog. Anthropomorphismen), aber auch mit Bildern von Tieren und Naturphänomenen. Und bedingt durch ein patriarchalisches Weltbild verwenden sie natürlich Begriffe, die Gott wie einen Mann darstellen.

Es gibt aber auch eine Reihe von alttestamentlichen Bildern, die genau so auch weibliche oder mütterliche Eigenschaften nennen.

Nur einige Beispiele (Du müsstest selbst ausführlich und umfangreich in der Bibel lesen.):

Ex 19,4: …. wie ich euch auf Adlerflügeln getragen und hierher zu mir gebracht habe.

Dtn 32,10 ff: ….Er hüllte ihn ein, gab auf ihn acht und hütete ihn wie seinen Augenstern, wie der Adler, der sein Nest beschützt und über seinen Jungen schwebt… (Bemerkung: Das tut übrigens der weibliche Adler!

)Psalm 17,8: ….Behüte mich wie den Augapfel, den Stern des Auges, birg mich im Schatten deiner Flügel….

Psalm 22, 10 ff….Du bist es, der mich aus dem Schoß meiner Mutter zog, mich barg an der Brust der Mutter, ….

Psalm 131, 2 ….wie ein kleines Kind bei der Mutter ist meine Seele still in mir.

Jes. 25, 8 ….Gott, der Herr, wischt die Tränen ab von jedem Gesicht ….

Jes. 49, 15 .. Kann denn eine Frau ihr Kindlein vergessen, eine Mutter ihren leiblichen Sohn? Und selbst, wenn sie ihn vergessen würde: Ich vergesse dich nicht.

Vielleicht sollte sich euer Religionslehrer mal damit beschäftigen und sich persönlich etwas weiterbilden.

Antwort
von Fantho, 45

Der Allmächtige Gott ist ein energetisches Geistwesen mit Bewusstheit und somit geschlechtslos. Diese Unterscheidung gibt es nur in der grobstofflichen Dimension hier auf Erden...

Diese Aufgabe würde ich an meiner Stelle nicht beantworten...

Das ist ja schon fast eine chauvinistische Frage...

Das sage ich als Mann ;-)

Gruß Fantho

Antwort
von scrutinize, 63

Wenn die Religionslehrer nicht so viel Unsinn erzählen würden, dann hätten wir weniger Querdenkereien gerade zu biegen...

Kommentar von scrutinize ,

Nachtrag:

Wenn ich mir diese Frage nochmal so ansehe, wird so deutlich, dass sie ein Paradebeispiel dafür ist, wie Gehirnwäsche in staatlichen Schulen heute funktioniert. Es wird eine völlig falsche Annahme bereits in einen Satz als vermeintliche Tatsache ausgegeben (Gott sei ein Mann) und man als Schüler soll dann, basierend auf dieser falschen Annahme, argumentieren, warum das denn so sei.

Stattdessen sollte man viel lieber die Frage aufwerfen: IST Gott überhaupt ein Mann? Wie begründen Sie diese Annahme? Woher haben Sie diese Information?

Wenn du diese Fragen dem Lehrer stellst, soll er diese mal als Hausaufgabe beantworten.



Kommentar von scrutinize ,

Nachtrag 2:

Gott ist kein Mensch, sondern Geist (Johannes 4,24).

Die Tatsache, dass Gott DER Vater, DER Sohn und DER Geist ist, bedeutet nicht, dass er einem menschlichen Geschlecht zugeordnet wird. Weibliche Gottheiten gibt es nur im Heidentum.


Antwort
von Meatwad, 40

Mal abgesehen davon, daß es keinerlei Anzeichen dafür gibt, daß überhaupt irgendein Gott existiert, ist es der Gipfel der Absurdität, "ihm" ein Geschlecht zu geben. Denn das würde ja bedeuten, daß er einer sich fortpflanzenden Art angehört. Und dann wäre ein männlicher Gott sicherlich nicht besser als ein weiblicher. Unfassbar, was für Verrückte in den Schulen auf die Kinder losgelassen werden.

Kommentar von Raut88 ,

Ich hab mir gedacht, dass ich das so erkläre, dass Eva ja eine Frau ist und die ist ja böse, weil sie Adam den Apfel gegeben hat und wenn Gott gut ist kann er darum ja keine Frau sein, weil Frauen ja auch so wie Eva sind. Zumindest hat unser Lehrer das so erklärt.

Kommentar von Nadelwald75 ,

Hallo Raut88,

zum Niveau eures Religionslehrers habe ich oben in meiner Antwort etwas geschrieben. Das, was er euch da erzählt hat, ist weder katholisch noch überhaupt christlich. Hat euer Religionslehrer eigentlich die Mission oder Vocatio (kirchliche Beauftragung) oder überhaupt eine Qualifikation für den Religionsunterricht. Das wage ich stark zu bezweifeln.

Berichte darüber mal eurem zuständigen Pfarrer in der Gemeinde.  Der könnte sich mal mit der Schulaufsicht für den Religionsunterricht in Verbindung setzen (Generalvikariat/ Schulabteilung).

Kommentar von Yudara ,

Du solltest aufhören alles nachzuplappern was dein Lehrer dir eintrichtern will.

Kommentar von Nadelwald75 ,

Genau!

Kommentar von elli2609 ,

Was ist denn das für ein Frauenfeindlicher Mensch? Ich würde ihm die Anwort geben die nun schon oft kam. Gott hat kein Geschlecht, er hat die Geschlechter erschaffen, somit würde man ihn auf eine Stufe mit uns Menschen stellen. Ich verstehe die Frage deines Lehrers nicht. Ist er Pastor? Ich kann mir nicht vorstellen das er so engstirnig denkt.

Kommentar von Nadelwald75 ,

Hallo elli2609, Pastor kann er nicht sein, da hätt er mehr Ahnung. Pastoren sind übrigens nur dann im Schuldienst, wenn sonst der RU nicht sichergestellt werden kann. Es gibt bestenfalls "Kontaktstunden".

Kommentar von Meatwad ,

Was sagen eigentlich deine Eltern dazu, daß dir ein Lehrer so einen Mist erzählt?

Kommentar von Nadelwald75 ,

Hallo Meatwad,

Eltern haben das recht, am Unterricht teilzunehmen. Das sollte man mal machen.

Kommentar von Emma60 ,

Mein Danke gilt nur für den unteren Teil. Für den oberen das es kein Anzeichen von Gott gibt, kann ich dir nicht beipflichten.

Kommentar von Nadelwald75 ,

Hallo Emma60,

nett, dass du dich bedankst! Aber bei wem und wofür?

Antwort
von Kuehlschrank33, 97

ich bin zwar Atheist, aber ist gott nicht Geschlechtslos? xD

Kommentar von FortBieldung ,

sie gott nicht aus wie der weihnachtsmann nur das gott nciht krankhaft fettleibig ist?

Kommentar von Kuehlschrank33 ,

oh, ich dachte bis eben das wäre dieser Hase gewesen, welcher seine Eier versteckt :/ XD

nee, du darfst den in der Religion ja garnicht darstellen/malen/zeichnen etc., das wäre ja Blasphämie XD

Gott ist alles, er ist kein Mensch, er ist ein Wesen, welches wir uns nicht vorstellen können...

also wenn ich an irgendweine Religion glauben würde, würde ich es mir so vorstellen...

Kommentar von Kuehlschrank33 ,

Stimmt, ABER da fällt mir ein das du an das glauben kannst was du willst, da Gott nicht definiert werden kann, kannst du deinen Gedanken freien lauf lassen und alles schreiben was du willst, bei Glaube und Religion gibt es keine Vorgaben, du kannst theoretisch deine eigen abzweigung der Christlichen Religion erschaffen, sofern du an etwas anderes Glaubst und da darf dir dein Lehrer auch nicht reinreden, so lange du es ernst und glaubhaft rüberbringst. Religion war für mich immer eine Definitions sache, bei der die Vorgaben der Kirche nur Richtlinien sind, welche immer abzweigungen enthalten können... genauso wie das Christentum mal zum Judentum gehört hat und sich dann "abzweigte"

Antwort
von Valkyrie2000, 81

Vllt. dass er keine Kinder bekommen kann und so niemanden bevorzugt. ( Also Kinder kriegen schon, aber ihr wisst doch was ich meine ...)

Antwort
von WillSpliff, 53

alle relilehrer sind iwie pfeifen hab ich das gefühl....

Kommentar von Kuehlschrank33 ,

nein man, unsere Relilehrerin ist voll cool, bei der dürfen wir die Themen selbst aussuchen (sind Satanismus, Spiritismus, Voodo... solche Themen eben geworden XD) und dann ist sie Heute einfach mit uns in den Ikea Kaffee trinken gegangen und hat das auch Eiskalt so ins Tagebuch geschrieben :D die ist soo mega witzig und einfach die beste Lehrerin die ich bisher hatte...

Kommentar von WillSpliff ,

ich meine ausschließlich die männlichen.... ;) die lehrerinenn waren meistens ganz okay.

Antwort
von Gegengift, 52

Vielleicht stellt euer Lehrer absichtlich so debile Fragen, um euren kritischen Geist wach zu rütteln.


Kommentar von Raut88 ,

Uff, na für die Aussage hättest da von ihm sicher schon deine gsunde Watschen bekommen, um deinen kritischen Geist wach zu rütteln. =(

Kommentar von Gegengift ,

na für die Aussage hättest da von ihm sicher schon deine gsunde Watschen bekommen

Unwahrscheinlich. Aber ich glaube ich hätte ihn gewähren lassen, ihn angezeigt, und dann hätte das Elend an der Schule wohl schnell ein Ende gefunden.

Kommentar von Raut88 ,

Wenn du ihn anzeigst, kommt er zu dir nach Hause. Das hat er uns genau erklärt ... =(

Kommentar von Gegengift ,

Ja die Logik von debilen Gewalttätern ist nicht die allerhellste.

Kommentar von Raut88 ,

Der ist voll unlogisch ... aber was willst du machen? Ihn nachher anzeigen, nützt zumindest dir dann wenig. =(

Kommentar von Gegengift ,

Die Drohung reicht vollkommen aus für eine Anzeige die sich gewaschen hat.

Kommentar von Raut88 ,

Ja, vielleicht. Ich wünsch dir eine gute Nacht und Danke für die Hilfe ... =(

Kommentar von Gegengift ,

=))

Kommentar von Nadelwald75 ,

Hallo Raut88,

du brauchst ihn nicht anzuzeigen. Das ist nicht deine Aufgabe. Aber du kannst deine Eltern und deinen zuständigen Pfarrer informieren.

Antwort
von DeathMagicDoom, 96

Gott ist kein Mann. Er hat kein Geschlecht

Antwort
von BibelGeschichte, 43

Meinte er das auf Jesus bezogen ? Nun dann könnte man Antworten, dass ein Mann und keine Frau prophezeit wurde und die Prophetien so nicht gepasst hätten. Des weiteren wäre er als Frau auf die Welt gekommen, hätte er wohl kaum Autorität gehabt. Das klingt zwar traurig, war aber leider zu der Zeit so. Gott der im Himmelreich wohnt hat kein Geschlecht.

Antwort
von stoffband, 31

Bei den göttern gibts männer und frauen

Antwort
von IBAxhascox, 53

Ja es ist gut - eine frau wäre doch niemals in der lage gott zu sein. ich meine die gehört in die küche und ins bett. (obwohl ein mann auch selber kocken und masturbaieren kann). 

Man weis nicht Was/wie/wo/warum/w... Gott ist oder war oder wird. Man weis es nichts. 

Zu deiner HA: Wahrscheinlich dachten die Menschen früher, dass ein Mann sie besser beschützen kann. 

PS: Ich meine den ersten Frauenfeindlichen Teil meiner Antwort Total ernst. *IRONIE !!!* 

Antwort
von nutzer131, 37

Wenn er eine Frau wäre, hätte er ja Maria nicht befruchten können.

Antwort
von viktorel, 12

Wo steht das ?  Gott ist zwar "männlich", hat aber auch die weiblichen Gene in sich, da Er alles geschaffen hat (1.Mose 5,2).

Deshalb hat Er (vom Staub der Erde - 1.Mose 2,7) Adam als ersten Menschen erschaffen (der spätere Christus - 1.Kor.15,45)

und Eva aus dessen Rippe, damit die Frau die "Gehilfin des Mannes" (die spätere Gemeinde - Offb.21,9) sei und Kinder zeugen konnte (1.Mose 3,16).

Antwort
von tinimini, 38

Gott ist geschlechtslos. Ich werde sein ,wer ich sein werde, müsste es in der Bibel heißen, denn es wurde falsch übersetzt.Denn es steht dort 

 Ich werde sein ,der ich sein werde,

Kommentar von Nadelwald75 ,

Hallo tinimini,

Gott ist weder Mann noch Frau noch geschlechtslos. Es ist überhaupt kein Kriterium. Ich kann Gott nicht mit menschlichen Maßstäben definieren (= eingrenzen).

Die Darstellungen des AT beschreiben ihn mit männlichen und auch mit weiblichen Eigenschaften (habe ich oben in meiner Antwort erläutert), aber das lässt keine Schlüsse zu.

Kommentar von tinimini ,

Damit sage ich ja auch nicht, das er mit Menschen verglichen werden kann, denn  das Wort WER kann auch bedeuten, das Gott der Wind ist, oder der Traum oder der Vogel oder die Stimme  usw.

Kommentar von Nadelwald75 ,

ok!

Antwort
von DerBuddha, 19

gott wurde nur durch die monotheistische lehre zu einem mann...........vor diesem schwachsinn gab es tausende götter in der ägyptischen mythologie und bei den sumerern und davor wurde bei den naturvölkern immer nur von mutter natur gesprochen...........wer gott als mann darstellt ist ein dummkopf und hat sich zudem gerade seinen eigenen gott erschaffen..................:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten