Frage von Flimmervielfalt, 87

Warum ist es für viele User so dermaßen selbstverständlich sich Medien aus dem Netz zu klauen, anstatt die Produzenten zu entlohnen?

Egal ob Musik, Videospiele, Anime, Filme, Serien....in einer Tour sehe ich hier bei GF Anfragen für dubiose Internet Quellen. Warum will man Medien konsumieren, aber sie nicht finanziell wertschätzen? Immer wieder sehe ich als Antwort, dass sie zu wenig Geld hätten, aber das glaube ich persönlich nicht. Medien sind günstiger denn je. Vor noch 10 bis 15 Jahren, war es utopisch sich eine Serienstaffel komplett auf DVD oder VHS zuzulegen. Heute kann jeder, selbst mit kleinem Gehalt sich eine Mediensammlung aufbauen, ohne sich in den finanziellen Ruin zu treiben. Und immer wieder lese ich von Leuten, die mit einem Selbstverständnis von ihrem Download oder Streaming Konsum sprechen und diesen noch unter dem Begriff Grauzone rechtfertigen und in Schutz nehmen. Warum werden Prioritäten so gesetzt? Verspürt man dabei kein schlechtes Gewissen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von xrobin94, Community-Experte für Film, 41

Weil die wenigsten die Medien schätzen & nur als Konsumgut ansehen... Leute, die sich alles illegal ausn Netz ziehen sind vor allem in der Musik keine Fans für mich....

Die Künstler leben davon & da steckt soviel Schweiß, Tränen & Arbeit dahinter.....

Das sind einfach Kriminelle... auch User die Kinox und sonstige Streamingseiten benutzen !

Butter wird ja auch nicht im Supermarkt geklaut...

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Ja, das sehe ich genau so!

Kommentar von xrobin94 ,

(Y)

Expertenantwort
von DoktorUnken, Community-Experte für Anime & Manga, 66

EDIT: Meine Antwort ist primär auf Anime und Manga bezogen.

Viele Animefans sind eben noch Kinder/Teenies, die sich nichts selber leisten können und deren Eltern ihnen das Zeug auch nicht kaufen. Sind sie dann älter und haben die Kohle dafür, verfliegt bei einigen wieder die Lust an Anime und Manga. Der größte Grund ist aber wohl der: warum für etwas zahlen, wenn ich es im Netz umsonst kriege und sowieso nicht bestraft werde? So denken wohl leider die meisten. Man muss aber auch dazu sagen, dass es immer noch viele Anime und Manga gibt, die es sowieso nie in den Westen schaffen werden, vor allem solche, die nicht den Geschmack der Massen bedienen. Ich lese viele Manga auf die das zutrifft und habe keine andere Wahl als sie im Netz zu lesen. Kaufe mir aber einige davon, wenn sie dann doch im Westen erscheinen.

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Ja, das ist ein guter Punkt. Allerdings gibt es ja auch die Möglichkeit sich separate Untertitel zu laden und die Original japanischen Dvds zuzulegen und selbst den Untertitel einzubinden. Scheint für einige zu aufwendig zu sein, aber das rechtfertigt es nicht. Ich zum Beispiel weiss noch, wie Mitte der 90er in der Animania eine Textübersetzung von Kikis Delivery Service beilag und ich mir die japanische VHS zulegte um parallel diesen Text zu lesen.

Antwort
von PeterWolf42, 8

Die kurze Antwort: Weil die Menschen dumm sind.
Die lange Antwort: Weil die Menschen dumm und kurzsichtig sind. Die verstehen nicht, dass sie durch den Diebstahl geistigen Eigentums auf lange Sicht die sowohl die Quantität als auch die Qualität des Contents massiv verringern. 

Wie Sie schon sagen, heute ist es so einfach selbst mit geringen Beträgen eine Menge an Content zu konsumieren und gleichzeitig die Produzenten zu entlohnen. Aber wie schon in mehreren Kommentaren geschrieben gilt die Auffassung "Warum Bezahlen, wenn ich es kostenlos bekommen kann?". 

Was die Meisten jedoch nicht wissen bzw. nicht zu interessieren scheint, dass sie auch bei "kostenlosen" Konsum durch Werbung/Daten bezahlen. 

Aber man kann leider gegen Dummheit nichts machen. 

Antwort
von asjdkfl, 10

Filme/Serien kaufe ich mir nur auf DVD, wenn sie wirklich gut sind. So gut, dass sie auch nach 10 mal angucken nicht langweilig sind. Das ist leider seeehr selten und man kann das nicht aus dem Trailer, dem DVD-Cover, den Schauspielern und der Kurzfassung der Handlung des Films erkennen. Wenn ein Film 119 Minuten wirklich übel schlecht ist, aber 1 Minute sehr spannend, wird diese Eine Minute beschrieben. Man denkt Wow, der ist bestimmt spannend. aber eigentlich ist er schlecht. Filme werden immer möglichst gut dargestellt, dass die Leute denken, sie wären gut und sie kaufen, auch wenn sie nicht gut sind. Das ist der Grund warum ich mir Filme erst mal im Internet ansehe. Falls die Filme gut genug sind, kauf ich sie auf DVD oder schau sie noch mal im Kino an (Stichwort: Kohle für die Produzenten). So vermeide ich es, Geld für langweilige Filme auszugeben, die ich ein mal anschaue und nie wieder.

Antwort
von Etter, 29

Ich glaube das ist ziemlich unterschiedlich.

Einige werden sich denken, dass die Industrie eh genug hat.

Wieder andere sehen keinen Verlust darin, da sie sich den Krams eh nicht gekauft hätten. Somit sehen sie keinerlei geldlichen Nachteil.

Andere wollen die Sachen vll. austesten und dann kaufen.

Und dann gibt es noch Leute, die "gegen den Kapitalismus" sind.

Einzelne sind dann am Ende noch so ehrlich und sagen sich, dass sie kein Geld ausgeben wollen.

Ansonsten gibt es noch so Fälle, die man in Deutschland einfach nicht erhält. Entweder wegen Jugendschutz oder einfach weils inzwischen zu alt ist, als dass man es noch kaufen könnte. Oder halt einfach weil es aus anderen Gründen nicht in DE bzw der EU erhältlich ist (es gibt da glaube ich z.B. einige JRPGs).

Was man jetzt von den Begründungen hält, überlasse ich jedem selbst.

Kommentar von Etter ,

Was ich noch vergessen habe, was ich daneben finde: Du zahlst, egal was du machst, mit Kauf von Festplatten, CDs, DVDs, USB-Sticks usw. Abgaben an die Filmindustrie.

https://de.wikipedia.org/wiki/Pauschalabgabe

Das widerrum kotzt mich massiv an.

Antwort
von LostSoul071, 57

Schau, eigentlich ist es ganz einfach. Die Einstellung gegenüber solcher Dinge fehlt, es ist nicht die eigene Arbeit, also wieso bezahlen wenn es es gratis gibt? Wäre es selbst komponiert oder erschaffen, würde es ganz anders aussehen, erst dann sieht man die Diebe da draussen.

Aber wer macht es möglich das ganze? Die Erschaffer dieser Programme, also müsste man denen irgendwie auch die Schuld dafür geben.

Seien wir ehrlich, gibt es dieses Phänomen nicht schon seit immer? Schon als es nur Schallplatten und Musikkassetten gab, gab es schon dieses "klauen".
Wer hat schon nicht darum geben die Platte auf die Kassette zu kopieren? Einer kaufte die Platte, x andere haben davon profitiert.

Radio und Musikkassetten dasselbe, man drückte auf Rec. und drauf war die Musik.

Fernseher und Videorekorder dasselbe, man schloss 2 Videorecorder an und man kopierte den Film auf das leere Videoband..

auch das waren alles Verluste, doch trotzdem ging es irgendwie weiter. Wer davon profitierte, waren die Hersteller der leeren Medien, also irgendwie schloss sich der Kreis trotzdem, denn während die Artisten etwas ärmer wurden, wurden die Hersteller umso reicher.. dann passte es wieder.

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Nun, ob ein Werkzeug als Waffe benutzt wird, liegt immer an dem, der das Werkzeug in der Hand hat. ;)

Kommentar von LostSoul071 ,

Ja, Moral ist eben so eine Sache.. ist wieder Ansichtssache, nicht jeder hat sie :)

Ich hab damals auch mir Musik aufnehmen lassen, das war auch keine Schande, schliesslich gab es die Möglichkeiten dies zu tun. Heute kaufe ich mir was ich brauche und habe ein gutes Gewissen.

Kommentar von Etter ,

"Ja, Moral ist eben so eine Sache.. ist wieder Ansichtssache, nicht jeder hat sie :)"

Das ist jetzt zwar OT, aber: Moral ist eine von Menschen geschaffene Maßnahme, die von Kultur zu Kultur stark unterschiedlich sein kann. Ebenso sind moralische Ansichten unter einzelnen Menschen häufig verschieden.

Jemanden zu unterstellen, dass er keine Moral hat, halte ich für falsch. Jmd. eine andere Moral zu unterstellen, die man nicht unterstützt wäre wieder ein anderes Thema.

"Die Erschaffer dieser Programme, also müsste man denen irgendwie auch die Schuld dafür geben."

Damit würdest du Wissen unterdrücken, was aus meiner Sicht eine der schlimmsten Dinge ist, die es gibt. Wenn man deiner Logik folgen müsste, müsste man Buttermesser verbieten, weil jemand mal jemanden anders mit einem umgebracht hat.

"Die Einstellung gegenüber solcher Dinge fehlt, es ist nicht die eigene Arbeit, also wieso bezahlen wenn es es gratis gibt?"

Ich glaube eher, dass das Problem ist, dass es etwas immaterielles ist. Wenn man Butter kauft, hat man etwas in der Hand, wovon man weiß, dass es hergestellt werden musste. Bei Musik ist das etwas anders. Du hast in dem Sinne nicht das Produkt in der Hand, sondern höchstens die Verpackung. Dazu kommt dass es relativ leicht ist und eig. sogar ziemlich sicher ist (Torrents mal ausgeschlossen).

Wenn jmd. etwas in einem Laden klaut, muss er sich überlegen, wie er es unbemerkt heraustransportieren kann. Dabei muss er meist nicht nur an Kassierern vorbei, sondern auch an Sicherheitsschranken, die Alarm auslösen können und ggf. noch Sicherheitspersonal.

Der Aufwand und das Risiko ist somit ungleich höher.

Das ist mein Eindruck dazu.

Antwort
von yagmur11, 4

Ehm also ein Grund dafür ist sicher das Geld, bei jüngeren die kein Konto haben und um allgemeinen halt nicht nicht ihr eigenes Geld verdienen und wenn die Eltern es dann nicht machen keine andere Möglichkeit haben.

Antwort
von AliasADSE1, 13

Ich habe zB maxedome und netflix, benutzte es auch, aber es gibt halt nicht alles dadrauf und vorallem nichts neues.

Antwort
von uncutparadise, 8

Ist doch relativ einfach: es ist bequem, es ist einfach, geiz war schon immer geil, man wird kaum erwischt, "jeder macht es" und "es ist eine Grauzone". Das ist verlockend.

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Das ist eine Erklärung, aber ist es Deine Meinung?

Kommentar von uncutparadise ,

Du fragtest "warum ist es..." Und das ist meine Antwort. Wir sollten und hier oft genug begegnet sein, damit du meine Meinung zu diesem Thema kennst :-)

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Ach Du bist das. Sorry, habe nicht auf den Nick geachtet. :)

Antwort
von chrisquad2, 67

Kapitalismus!- Das ist hier nicht die UdSSR- Ich streame mir auch abundzu mal nen Film, aber den hab ich vorher schon im Kino gesehen:D- Und wenn ich etwas gut finde dann unterstüze ich das natürlich und Kauf mir das Gelumpe. Aber ein gutes hat es! Es hebelt die Industrie und den Lobbyismus etwas aus- Kapitalismus besigt sich selbst , wie fast jedes System

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Gut, aber Fakt ist ja, dass es sich um zwei verschiedene Industrien handelt. Das eine ist die Kjnoindustrie, das andere DVD Publisher.

Kommentar von chrisquad2 ,

Das Problem ist das es meistens so ist das die DVD's erst viel später rauskommen und ich dann (bei sehr guten Filmen) so in dei Filme "verliebt" bin das ich nicht warten kann, ich kauf mir die dann aber meistens über nen online Anbieter, ist umweltschonender als DVD :D

Kommentar von icekeuter ,

Streamen ist aber nicht illegal.

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Aber die Industrie unterstützt es keinesfalls.

Kommentar von Etter ,

Naja die eine Industrie unterstützt es nicht.

Wobei ich da auch nicht ja sagen würde. Die Filmindustrie ist gegen das illegale Weiterverbreiten ihrer Werke.

Wenn ganz normal Abgaben bezahlt werden und Verträge ausgehandelt werden, ist es ihnen glaube ich Recht.

Antwort
von SgtAkira, 33

Ich gehe zur Schule und habe nicht genug Geld über um mir so etwas zu kaufen, daher schau ich mir Anime im Internet an. Würde ich mir so einen Anime komplett kaufen bei den ca. 100 Anime die ich bereits im Internet geschaut habe bezahlen hätte ich nicht einmal 1/5 davon mir anschauen können.

Lg Akira

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Aber so ist das Leben nun mal geartet. Dass Du mehr schauen kannst, als es Dir zu leisten, ist kein Argument. Man kann nicht mehr besitzen, als einem zusteht. Und man kann nicht mehr konsumieren, als man sich leisten kann. Alles muss man sich verdienen. Dann müsste man sich ja auch sagen, dass es legitim wäre, sich mehrere Autos zu klauen, weil man genug Gelegenheiten kennt zu denen man mit einem anderen Wagen vorfahren kann.

Kommentar von SgtAkira ,

Nun, da hast du sicher recht. Aber auf Anime jetzt bezogen gibt es auch viele Anime die erst gar nicht in Deutschland erscheinen um diese zu schauen. Im Internet jedoch habe ich die Möglichkeit diese wenigstens mit Deutschen Untertiteln mir anzuschauen. Also kann ich diese auch nicht kaufen - sicher könnte man sie vielleicht aus Japan herbestellen auf Japanisch, aber dann versteht man nichts vom Geschehen des Anime wenn kein Untertitel in Deutsch vorhanden ist.

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Es gibt Untertitel als Srt Dateien. Ich kann dazu nur sagen, dass ein echter Fan keinen Aufwand scheut, die Produzenten entlohnt, sich die Dvds auf japanisch kauft und die Untertitel selbst implementiert. Bedenke, dass die ganzen Fansub Gruppen ja nimmer Prinzip nichts anderes machen. Aber schade, dass sie diese Raubkopie Szene unterstützen und die Untertitel nicht separat vom Video veröffentlichen. Der Moralkodex müsste sich verändern. Ich habe auch schon Untertitel übersetzt zum Beispiel zu den Hi no Tori Ovas und diese bei Subtitles.de gepostet. Wer Interesse hat, kauft sich die Dvds wie gesagt und setzt sich ein wenig mit der Technik auseinander. Das kann wirklich jeder lernen.

Kommentar von Etter ,

"die Untertitel selbst implementiert"

Dabei musst du den Film aber rippen, was meines Wissens nach meist das Umgehen eines Kopierschutzes darstellt und ebenfalls illegal ist.

Dazu kommt ein kleines Problem bei BluRays: Die Filme sind zum einen extrem groß. Ein FullHD-Film kann mal eben 50 GB wegnehmen. Dazu sollte man ihn entsprechend kodieren und croppen. Um von 50 GB auf sagen wir mal 10 zu kommen bei guter Quali kannste n PC schonmal 1-2 Tage durchlaufen lassen -> höherer Stromverbrauch.

http://board.gulli.com/thread/1231772

Einfach um sich mal ein Bild davon zu machen.

Man muss sich zusätzlich halt in das Thema einlesen, man müsste in DE illegale Software erwerben usw. Somit handelt man am Ende genauso illegal wie zuvor, hat Mehraufwand und Mehrkosten.

Einfach um mal weitere technische Hintergründe reinzubringen.

Ich für meinen Teil bin mit Netflix zufrieden ^^.

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Also ich sehe das anders. Denn ich bezahle für das Medium, das ich auf legalem Weg erwerbe, ich verbreite nichts, sondern verarbeite das gekaufte Medium für meinen privaten Gebrauch. Es bewegt sich nicht aus meinem Haushalt heraus. Ich glaube, das ist ein gesunder Mittelweg.

Kommentar von Etter ,

"Zu berücksichtigen ist auch, dass der Gesetzgeber in den §§ 95a ff. UrhG (DE) bzw. § 90c (AT) die technischen Schutzmaßnahmen geregelt hat. Danach ist es unzulässig, einen wirksamen Kopierschutz zu umgehen."

https://de.wikipedia.org/wiki/Privatkopie#Technische\_Schutzma.C3.9Fnahmen

Somit kannst du effektiv von quasi nichts eine Privatkopie anfertigen. Kann auch sein, dass ich mich da täusche, aber ich glaube kaum.

Dass du es für in Ordnung hältst, ist wieder ein anderes Thema.

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Gut, vielleicht sollte ich mir angewöhnen die Untertitel auszudrucken und mitzulesen. Mir fällt aber ein, dass es Videoplayer gibt, die externe Untertitel beim Abspielen der Dvds einblenden. Der Kmplayer kann das zum Beispiel.

Kommentar von Etter ,

Dann muss der KMPlayer allerdings den Kopierschutz von gekauften BluRays unterstützen. Das ist insofern problematisch, dass man Abgaben für den Decoder des Kopierschutzes zahlen muss (mein Wissensstand bei bespielten BDs).

https://www.vlc-forum.de/index.php/Thread/912-f05-vlc-spielt-bluray-disk-nicht-a...

de.wikipedia.org/wiki/Advanced_Access_Content_System

Deswegen könnte ich keine Freeware aufzählen, die mit BluRays zurecht kommt.

Ist DRM nicht was tolles? Und rate mal, wer die Nachteile durch DRM hat.

Antwort
von fififlower, 87

Wir haben Netflix und Amazon Prime - trotzdem gibt es dort viele Serien nicht oder es fehlen komplette Staffeln. Ehe man dann bei Amazon gesucht , bestellt usw hat, ist es schneller und bequemer diese einfach online zu schauen. 

Außerdem kann man so Sachen erstmal austesten - gefällt mir ein Film/Serie/Buch so gut, dass ich es kaufen würde, kaufe ich es.

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Also ist der einmalige Konsum eines Mediums für Dich ausschlaggebend, kein Geld ausgeben zu wollen. Ich sehe das anders. Ich habe viele Filme und Serien auch nur einmal geschaut, trotz Kauf. Es spricht für mich nichts dagegen, diese dann weiterzuverkaufen, wenns mir gar nicht mundet.

Kommentar von fififlower ,

für mich spricht auch nichts dagegen - außer eben die Kosten und der Aufwand. Gerade mit einer ohnehin schon finanziell engen Situation kann man so eben Sachen sehen/lesen etc, die sonst ggf. nicht im Budget wären oder die man sonst eben irgendwann im Free TV schauen würde oder sich anderweitig (zB Bibliothek) kostenlos besorgen würde. Gefällt mri etwas dann gut, oder ist es beispielsweise ein Kinofilm den ich unbedingt sehen möchte (und nicht nur aus Langeweile oder sonstwas...) bin ich gerne bereit, das Geld auszugeben.

Kommentar von Etter ,

Naja Netflix und Spotify sind z.B. ziemlich günstig.

Wenn man sich Netflix im günstigsten HD Packet mit einer Person teilst, kommt man auf 5€ pro Person. Spotify als Student nochmal 5€. Damit hast du eine große Auswahl an Filmen, Serien und Musik. Das macht monatlich 10€.

Kommentar von fififlower ,

Ich besitze beides - jedoch findet man dort nicht alles. Wir haben Amazon Prime, Netflix und Spotify.

Kommentar von Etter ,

Das widerrum ist leider auch wahr.

Das sind dann halt die Ausnahmen von der Regel ;)

Antwort
von Sonja66, 42

Vielleicht, weil diese Menschen denken, die Produzenten hätten schon genug Geld.

Oder weil sie sich das Geld genau da sparen wollen, weil es geht und damit sie für anderes, ich mein, heutzutage will man ja viel bis alles haben, noch Geld über haben.


Kommentar von Flimmervielfalt ,

Aber es ist ein Trugschluss

Kommentar von Sonja66 ,

Hm, also wenn ich den Film nicht bezahle, bleibt mir das Geld für was anderes - oder?

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Ja, aber wenn du beim Saugen eines Torrents erwischt wirst, hast du vierstellige Beträge im Nacken.

Kommentar von Sonja66 ,

Stimmt wahrscheinlich, also wahrscheinlich, weil ich darüber keine Fakten kenne, aber die meisten glauben wohl, dass sie schon davon kommen werden. Also davon gehe ich aus. Und in der Realität ist es wohl auch wirklich so.

Kommentar von Sonja66 ,

Aber kuck mal, was einem noch so alles passieren kann damit; da kannst du doch sicherlich zufrieden schmunzeln - oder ;-)

https://www.gutefrage.net/frage/hilfe-ich-werde-mit-raubkopien-erpresst-wann-ver...

Kommentar von Etter ,

Oh wie schlimm. Festplatte mit TrueCrypt verschlüsseln und den Ex anzeigen wegen Erpressung. Das wäre meine Herangehensweise (ich würde natürlich niemals jmd. dazu raten *hust*).

Am Ende dürfte da wenig bei rumkommen, da die Festplatte nicht mal so nebenbei entschlüsselt werden kann.

Ich bin zwar kein Fachmann für Rechtsfragen, allerdings dürfte die Schadensberechnung interessant sein (es erfolgt ja keine Weitergabe). Somit beläuft sich die Schadensersatzklage vermutlich auf die Höhe des Kaufpreises der Sachen. Dazu müsste aber JEDER Rechteinhaber klagen.

Kommentar von Etter ,

Sry für die Frage, aber wie fertig muss man sein Torrents für illegale zu benutzen?

Kommentar von Sonja66 ,

Das sah ich grad zufällig, keine Ahnung, hat er wohl ordentlich übertrieben, tja, und jetzt hat seine Ex riesen Hass auf ihn.

Shit happens - mal bist du die Taube, mal das Denkmal :D

Kommentar von Etter ,

Naja wenn du per Torrent ziehst bist du meist eh am Sack. Allerdings braucht es dazu keinen wütenden Ex. Darum kümmern sich Firmen, die sich darauf spezialisiert haben.

Kommentar von Sonja66 ,

Ah so! Und die Ex weiß das anscheinend, also zumindest kann sie ihn unter Druck setzen damit......

Kommentar von Etter ,

Nöp. Sie hat wohl einfach nur eine Festplatte von ihm mit Krams. Wie der besorgt wurde ist ne andere Sache (OCHs seien hier mal erwähnt).

Gleichzeitig ist es fraglich für mich, inwiefern sie nachweisen will, dass es SEINE Festplatte ist. Ich wüsste da keine sichere Methode. Im Endeffekt würde sie sich glaube ich eher ins eigene Bein schießen, da sie im Besitz vom ganzen Krams ist. Das ist aber nur meine laienhafte Auslegung der Situation.

Kommentar von xrobin94 ,

Nix haben wollen, aber dann alle ein 500€ Handy besitzen... das ist eh das Witzige dabei..

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Ich glaube es ist vielen nicht bewusst, wie Torrents funktionieren. Ein Bekannter von mir hat Post vom Anwalt gekriegt, weil er ja unbedingt neue Folgen von Twd "brauchte". Das hat er nun davon.

Kommentar von Sonja66 ,

Aber wie kann dich das eigentlich so aufbringen?

Kommentar von Etter ,

Tjoa. Drauf lernen und es lassen, wenn man nicht weiß, was man da tut.

Die die sich packen lassen, sehe ich als Kollateralschaden.

Davon mal ganz ab, dass es da auch Möglichkeiten gibt, dass man evtl. ohne zu zahlen rauskommt.

Einfach so zahlen würde ich definitiv nicht (eher Anwalt einschalten bzw. ne ModUE. hinschicken).

Aber wie gesagt: Bin weder Rechtsgelehrter, noch hatte ich jemals solche Probleme.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community