Frage von Nasderth, 29

Warum ist es für Unternehmen, die Eigentümer Ihrer Gebäude sind, normal in der Kostenrechnung trotzdem Miete zu veranschlagen?

Hat das Unternehmen, dann nicht einfach Glück gehabt und kann eben günstigere Preise verlangen?

Antwort
von tryanswer, 19

Der tatsächliche Werteverzehr der Gebäude soll dadurch in der Kostenrechnung berücksichtigt werden. Das wiederum ist z.B. wichtig um Verfahren vergleichbar machen zu können.

Kommentar von Nasderth ,

Ja, aber wenn der Werteverzehr vorbei ist und sich nur noch auf die Instandhaltung beschränkt, sind doch auch die kosten weg. Warum dann noch in die Preiskalulation miteinlfließen lassen?

Kommentar von tryanswer ,

Redest du nun von den kalkulatorischen Kosten oder der realen Preisfestsetzung (die damit eigentlich nichts zu tun hat). Kalkulatorische Kosten beziehen sich auf die interne Kalkulationen; auch um bspw. die Preisuntergrenze festzulegen. Diese wäre jedoch zu niedrig, würde man Kostenpositionen einfach unterschlagen.

Kommentar von Nasderth ,

Fließen die kalkulatorischen Kosten nicht auch in die Kostenstellen mit ein und damit in die Gemeinkosten und damit in die Herstellkosten und damit in die Preiskalkulation?

Kommentar von tryanswer ,

Ja schon, aber eben nur bezüglich der Preisuntergrenze. Diese ist nicht identisch mit dem späteren Verkaufspreis. (das ist denke ich aber ein anderes Kapitel)

Kommentar von Nasderth ,

aso, ich dachte die wäre auch bei den Selbstkosten enthalten.

Antwort
von Schnoofy, 19

Stichwort "Kalkulatorische Kosten"

https://de.wikipedia.org/wiki/Kalkulatorische_Kosten

Kommentar von Nasderth ,

Ich meinte eigentlich, warum schlägt man da kalkulatorisch kosten auf? Ist es nicht auch ein sinnvolles Geschäftsmodell zu sagen, sobald die Gebäude abgezahlt sind können wir die Preis günstiger machen.

Antwort
von Ufea2000, 23

Weil es den Gewinn minimiert! Reine Steuergeschichte!

Kommentar von Nasderth ,

Ich mein, wenn die offizielle Abschreibung schon vorbei ist und die Abschreibungen nur noch kalkulatorisch sind. 

Kommentar von Ufea2000 ,

Ich rede nicht von den Abschreibungen nach dem Kauf, ich rede von der monatlichen Miete!

Kommentar von Nasderth ,

Aber die Miete wird ja nur Steurtechnisch relevant, wenn sie in der Fibu ist. Ich mein, wenn sie kalkulatorisch ist. Und dann ist sie ja nicht steurrelevant, sondern nur für Controlling Zwecke bzw. Preiskalkulation.

Kommentar von Ufea2000 ,

Weil die Kosten den Kaufes wieder rein müssen...

Kommentar von Nasderth ,

Die sind ja durch die Fibu größenteils wieder drin. Aber die kalk Miete wird ja auch noch 20 Jahre nach der Amortisation veranschlagt.

Kommentar von Ufea2000 ,

Dann wird aus dem Kauf ein "Plusgeschäft"!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community