Frage von Kanada11, 25

Warum ist es für das einzelne Individuum so schwer zu akzeptieren, dass der Mensch nun mal ein "Herdentier" ist ?

Antwort
von Suboptimierer, 24

Der Mensch ist beides. 

Er will zur Gemeinschaft dazu gehören und er will sich von allen anderen unterscheiden; er will etwas (positiv) Besonderes sein.

Er will zur Herde dazu gehören, aber unter ihr Anerkennung ernten. Er will mit entscheiden, aber am liebsten mit besonders starkem Gewicht.

Kommentar von Kanada11 ,

Beides gleichzeitig ist aber nun mal nicht möglich. Hier gilt es eine Entscheidung zu treffen :)

Kommentar von Suboptimierer ,

Nein, es gilt einen Kompromiss zu finden (und das probieren auch die meisten).

Auch ein Leithammel ist (noch) Teil der Herde. Ohne Herde keine Anerkennung.

Antwort
von violatedsoul, 25

Weil jeder als was Besonderes angesehen werden will. Für viele gilt, wer in der Herde läuft, hat keine eigene Meinung und läuft nur anderen (Ärzschen) hinterher.

Antwort
von WotansAuge, 9

Es sind wirklich nicht ALLE Menschen Herdentiere, z.B. ich bin IMMER der Anführer, selbst wenn ich alleine gehen muss ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten