Frage von Xlixna, 46

Warum ist es aus christlicher Sicht auch noch heute wichtig sich mit alttestamentischen Propheten zu befassen?

Wir sollen einen Aufsatz für reil mit dem Thema schreiben ich weiß irgendwie überhaupt nicht was ich schreiben soll und habe im Internet auch nichts gefunden.

Antwort
von Accountowner08, 11

Ich finde es falsch, dass Eure Lehrer die Schlussfolgerung in seiner Fragestellung schon vorwegnimmt.

Deshalb würde ich einen kurzen Teil schreiben, warum es wichtig ist, dann einen sehr langen Teil mit Gegenargumenten und dann zum Schluss kommen, dass die Annahme, auf der die Fragstellung beruht, falsch ist.

Die christen studieren gerne alttestamentarische Propheten, weil sie der Meinung sind, dass ihr Religionsgründer gewisse Prophezeiungen erfüllt hat. d.h. gewisse Stellen (die sie sich nach ihrem Gusto aussuchen) sind für die Grundlage und Rechtfertigung ihrer Religion.

Wenn du gegenargumente willst, aknn ich dir z.B. die Bücer & Vorträge (Youtube) von Stephen Harris empfehlen, oder Bart Ehrmann...

Antwort
von asteppert, 12

Hallo  Xlixna,

aus  mindestens  2  Gründen  ist  es  auch  heute  noch  wichtig,  dass  wir uns mit  den  alttestamentlichen Propheten  befassen:

1.)  Viele  Prophezeiungen  haben  eine   zwei-,  wenn  nicht  gar  dreifache Erfüllung,  sodass  sie sich  in  unserer  Zeit  erfüllen.

2.)  Paulus  sagte,  dass  die  "ganze    Schrift  nützlich  ist",   zum  Lehren, zum  Richtigstellen  der  Dinge,  zur  Erziehung  in  der  Gerechtigkeit.  (2. Tim. 3:16,  Neue  Welt  Übersetzung)

Hoffentlich  hilft  dir  das  weiter.

Grüße  Alfred

Antwort
von nowka20, 18

das ist NICHT wichtig für christen, da das alte testament noch nicht das 11. gebot hatte

Kommentar von reziprok26 ,

und was sagt das 11. Gebot??

Kommentar von nowka20 ,

Joh 15,12

12 Das ist mein Gebot, daß ihr euch untereinander liebt, wie ich euch liebe.

----------

Joh 15,17

17 Das gebiete ich euch, daß ihr euch untereinander liebt.

----------

Joh 13,34

34 Ein neues Gebot gebe ich euch, daß ihr euch untereinander liebt, wie ich euch geliebt habe, damit auch ihr einander liebhabt.

Antwort
von reziprok26, 18

Der/die Gott/Götter des Alten Testamentes waren Aliens, d.h.
Außerirdische welche den  den einfachen und ungebildeten Menschen
(Neandertalern) Entwicklungshilfe geleistet und sich von den  Steinzeit Menschen, Tempel, Städte, Paläste, Pyramiden und Königsgräber u.a.m. bauen und sich als Götter verehren ließen

Die Urzeit Menschen wurden nach dem Ebenbild der AI. geschaffen
und versklavt, an ihnen wurde experimentiert Riesen, Centaur u.a.m. bis  humanere Aliens diesem Einhalt geboten und mit der Sintflut eine Bereinigung vornahmen.  Die AI werden sich erst wieder melden, wenn wir auch Raumfahrer sind und beobachten uns mit Ufos.

Das erklärt den rasanten Anfang, die vielen Götter und das plötzliche Ende dieser Epoche, das Alte Testament und die Ufos.

Antwort
von kindgottes92, 18

Die Bibel ist ein Gesamtwerk, dass man nur im ganzen verstehen kann. Gottes Liebe für die Menschen, die Fehler der Menschen und Gottes Weg, den Menschen einen Weg zurück zu ihm zu zeigen, beginnt mit der Schöpfung (siehe es war sehr gut) und dem Sündenfall, dann der Geschichte Israels und findet in der Auferstehung seinen Höhepunkt., als der Tod endgültig besiegt ist.

Auf diesem Weg gab es viele Arten, wie Gott sich den Menschen offenbart hat. Eine wichtige davon sind die Propheten. Deren Aufforderung, zu Gott umzukehren gilt heute genauso, wie damals. Nur mit dem Unterschied, dass Jesus den Weg zurück bereits frei gemacht hat für uns.

Auch weißen viele der Propheten auf den späteren Messias Jesus hin. Z.B. Micha, der auf Weihnachten hinweist, oder Joel, den Petrus dann in seiner Pfingstpredigt sogar zitiert.

In Mat 5,17 weißt Jesus auch auf die Gültigkeit des Gesetzes (also des AT) bis zum Ende der Welt nochmal hin

Antwort
von Richard30, 12

Die Sache ist die: Durch die Bibel zieht sich ein Roter Faden. Es Beginnt mit der Schaffung der Menschen, die Sünde von denen, die Unvolkommenheit und das dadurch entstandene Leid und kurze Leben, Krankheiten.

Dann gibt es die Hoffnung und die Erlösung durch Jesus, was Vorbereitet wird (mit Israel, der Blutline e.c.t). Schlieslich den tod von Jesus, die Zeit des Endes und letzendlich die widerherstellung des Paradieses.

Naja deswegen ist halt die komplette Bibel wichtig, im alten Testament wird halt die Vorgeschichte erzählt, im neuen geht es dann eher um unsere jetzige Zeit (Also Römerzeit bis jetzt) und um die Zukunft.

Antwort
von Sturmwolke, 15

Dafür gibt es sogar mehrere Gründe:

Christen sollten ja Nachfolger von Jesus Christus sein. Nun Jesus Christus selbst hat aus dem alten Testament zitiert.

Als er zum Beispiel von Satan versucht wurde, hat er jedes Mal mit einem Bibelzitat aus dem alten Testament geantwortet (s. Math. Kapitel 4).

Jesus las in einer Synagoge aus Jesaja vor und wandte die Prophezeiung auf sich selbst an (Luk. 4:16-21)

Es gibt eine ganze Reihe von Prophezeiungen, die sich in Jesus Christuss erfüllt haben. Hier findest Du eine Liste mit Beispielen der Prophezeiung und der jeweiligen Erfüllung:
http://m.wol.jw.org/de/wol/d/r10/lp-x/1200003018

Noch zwei Bibeltexte als Begründung, warum sich Christen mit dem alten Testament befassen sollten:

Römer 15:4
Denn alles, was vorzeiten geschrieben wurde, ist zu unserer Unterweisung geschrieben worden, damit wir durch unser Ausharren und durch den Trost aus den Schriften Hoffnung haben können.

2. Timotheus 3:16
Die ganze Schrift ist von Gott inspiriert und nützlich zum Lehren, zum Zurechtweisen, zum Richtigstellen der Dinge, zur Erziehung in [der] Gerechtigkeit

Einige Prophezeiungen im alten Testament  reichen bis in unsere Zeit hinein (z.B. Dan.2:44; Jes. 2:3-4)

Weiteren Stoff für Deinen Aufsatz findest Du in diesem Artikel:

Warum enthält die Bibel Voraussagen?
http://m.wol.jw.org/de/wol/d/r10/lp-x/2015652


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community