Frage von flowerrpowerr, 53

Warum ist Englisch eine Amtssprache in Südafrika?

Suche einen guten Artikel dazu, warum es die Amtssprache Englisch in Südafrika gibt. Grob weiß ich das zwar, doch ich muss ein Referat darüber halten und da sollte es schon ein bisschen genauer sein😅🙏🏻

Antwort
von dataways, 23

Ein Grund dafür liegt in den Burenkriegen (1898-1902), die die Kapniederländer gegen die Briten verloren haben. Ein weiterer Grund mag darin liegen, dass sich die schwarze Bevölkerungsmehrheit größtenteils geweigert hat, Afrikaans zu lernen, geschweige denn, zu sprechen, sondern neben den Stammessprachen als offizielle Sprache immer Englisch bevorzugte.

Mehr dazu unter https://de.wikipedia.org/wiki/Südafrika

Antwort
von PatrickLassan, 32

Einfach ausgedrückt:Südafrika war eine britische Kolonie bzw. ein britisches 'Dominion'.


Antwort
von Karlien, 16

Englisch ist deshalb eine der 11 Amtssprachen in Südafrika, weil die englische Sprache dort massiv verbreitet wurde. Nicht aus Gutmütigkeit oder Nächstenliebe, sondern aus imperialistischen Gedanken heraus.

Engländer haben erst ihre Nachbarn in Wales, Schottland und Irland (heutiges Nordirland) angegriffen. Aufgrund ihrer Insellage konnten Engländer, und dann später als Briten viele andere Gebiete der Welt erobern und ausbeuten. Millionenfacher Völkermord an friedlichen Menschen wie Australiern (Aborigines), Maori (in Neuseeland), Indianern in den heutigen USA und viele mehr.

Quelle des Bildes:

http://history.wikia.com/wiki/British\_Empire

Traurig, daß das ANC-Regime Englisch so sehr bevorzugt. Afrikaans und/oder alternativ Fanakalo/Fanagalo wäre die bessere Möglichkeit, weil diese beiden Sprachen lokal sind, da in Südafrika entstanden, und nicht etwas Fremdes wie Englisch.

Kommentar von dataways ,

Afrikaans und/oder alternativ Fanakalo/Fanagalo wäre die bessere Möglichkeit, weil diese beiden Sprachen lokal sind, da in Südafrika entstanden, und nicht etwas Fremdes wie Englisch.

Mein angelesenes Wissen sagt mir, dass Afrikaans nahezu identisch mit dem Niederländisch der Bauern des 17. Jahrhunderts ist.

Kommentar von Karlien ,

Unser heutiges Afrikaans würde ich nicht als „nahezu identisch“ mit dem Niederländisch von damals bezeichnen. Die Wortstämme sind meistens gleich oder ähnlich, die Grammatik hat sich jedoch sehr verändert. In 300 Jahren haben sich beide Teile unterschiedlich weiterentwickelt.

Wenn ich heute von Pretoria nach Kapstadt komme, müssen sich meine Ohren erst umgewöhnen, es dauert wirklich 24 Stunden, bis ich mich an den Kapdialekt gewöhnen kann. Ich meine damit Afrikaans so wie es von Weißen gesprochen wird. Das Afrikaans was von Kapmischlingen (kaapse kleurlinge) gesprochen wird, verstehe ich auch gut.
Dafür brauche ich allerdings 2 oder 3 Tage für Umgewöhnung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community