Frage von sergiosbloben, 30

warum ist doppen schlecht für den körper?

Antwort
von GuenterLeipzig, 5

Wer sich einmal mit den möglichen Nebenwirkungen für die Gesundheit tiefgreifender befasst hat, kommt schnell zu dem Schluss, dass Doping zwingend zu vermeiden ist.

Leider ist es so, dass die Kommerzialisierung des Sports die Erwartungen von Sponsoren und z. T. Politik viele Sportler schwach werden lassen, da diese dem indirekt aufgebauten Druck nicht standhalten.

Auch spielen unanständig hohe Preisgelder bei dieser Angelegenheit eine Rolle.

Günter

Antwort
von daubs, 3

Das Doping von Körpern (Bsp. hormonell also Testosteron etc) ist im Grunde genommen nur ein Überschuss an Hormonen..

Probleme kommen langfristig an jeglichen Organen zustande und kurzfristig auf der Haut (ja ist auch ein Organ) und Kreislaufprobleme.. ein weiteres Problem ist, dass wenn man die 'Kur' absetzt die gewonnenen Erfolge schlagartig verschwinden.. so schnell die Leistung kam ist sie doppelt so schnell und mit schlaffen Muskeln wieder weg, da auch extrem viel Wasser durch das Hormon in den Muskeln gespeichert wird...creatin ist da eine hautcreme gegen...
..ich kenne da so ein paar spezies aus meinem club... naja ..

Am besten: man bleibt sich selbst bzw seinem Körper treu. Train dirty and eat clean.
So ist man erstens auf dem rechten Weg und man hat langfristig mehr Erfolg als jeder Spritzer, Stoffer und wie man sie sonst noch nennt...

Gruß!

Antwort
von Zumverzweifeln, 9

Ich denke, schlimmer als das Dopen ist es, dass man danach /dadurch den Körper zu Höchstleistungen bringt, die er eigentlich nicht leisten kann.

Antwort
von Rondine90, 12

Muss nicht zwingend schlecht sein, hat oft aber ungewünschte Negativeffekte. Muss im Endeffekt jeder für sich selber entscheidern, ob er das in Kauf nimmt. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten