Frage von MarcoAH, 56

Warum ist dieser Mann wie ein Parasit?

Ich will jetzt darüber keine großen Worte verlieren, da ich das hier in diesem Forum ausführlich beschrieben habe. Meine Frage, wie geht man mit einem sehr aufdringlichen Menschen um?

Zur kurzen Vorgeschichte: Er war sehr unfreundlich zu mir. So lernte ich ihn kennen. Ich merkte, dass es ihm Freude bereitet hat. Es gab keine Entschuldigung o.ä. Beschwerden liefen vor einem halben Jahr im Sande, da ich diesen Mann überhaupt nicht kannte. Er geht in dieselbe Gemeinde (von 150 Gemeindemitgliedern) und fing vor und in der Kirche an, mich zu kritisieren. Nach einigen Wochen ging ich ihm aus dem Weg. Er sucht, wie ein Parasit, meine Nähe und meine Aufmerksamkeit. Seit einem halben Jahr. Was kann ich machen, damit er das sein lässt? Er ist, wie ich es mitbekommen habe, in der Gemeinde weit überdurchschnittlich beliebt.

Ich bekam als Antwort, klare Stellung zu beziehen. Bringt nichts, weil der dann immer weiter kritisierte. Ggf. dreht er mir den Rücken zu.

Ihn zu ignorieren habe ich auch schon versucht. Er kommt immer wieder an. Selbst einen bösen Blick meinerseits schreckt ihn nicht davon ab, immer wieder meine Nähe zu suchen.

Gespräch an die Ältesten? Abgesehen von dem einen Gespräch an den Ältesten, was soll ich da sagen?

Mit einem Freund zu reden, der hebt diesen Menschen (ungelogen) auf einen Podest. Er himmelt diesen Menschen regelrecht an.

Damit ihr wisst, was ich meine, ist: Wenn ich mit einem Gemeindemitglied tief in einem Gespräch bin, dann kommt dieser Mann an und gibt gerade mir die Hand. Oder ich gehe an ihm vorbei, da das der einzige Weg in die Gemeinde war. Er redet mit einem Gemeindemitglied, welcher sich in meiner Nähe befand. Ich musste hinter seinem Rücken vorbei. Während des Gespräches mit diesem Mann schaut mich dieser Mann, der meine Nähe sucht, die ganze Zeit an und macht eine 360 Grad-Drehung. Das war das, was kürzlich passierte. Es gibt viele Tatsachen, was passierte.

Jeder Normaldenkende Mensch versteht, dass man kein Interesse hat und diesem Mann aus dem Wege geht. Er kommt immer wieder an. Alleine schon die Tatsachen, wenn er mir die Hand gibt und mich ganz fest drückt, ich mich losreisse oder wenn er sich in die Runde stellt und ich mich abseile, wenn er kommt, versteht er nicht.

Habt ihr eine Idee, was ich, außer ständiges ignorieren, noch machen kann? Beschwerden, wie gesagt, ist schwierig, da er außerordentlich beliebt ist und man mir wahrscheinlich nicht glauben wird. Auch ist es schier unmöglich, mit diesem Mann vernünftig zu reden, wie ich es dreimal erlebte.

M.E. versucht er, ein Ziel zu erreichen, wie ich auch hier im Forum eine Antwort bekam.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Steffile, 16

Das ganze hoert sich wie eine Art von  Machtkampf an.

Was du machen kannst ist eigentlich nur, was in deinem Kopf passiert: lass dich nicht von ihm einschuechtern, hab kein schlechtes Gewissen, sei aergerlich und zeig das auch.



Kommentar von MarcoAH ,

Er kommt leider immer wieder an. Er kann oder will nicht merken, dass ich ihm aus dem Wege gehe. Psychologisch heisst dad wohl Idealisieren. Bei mir ist das einfach nur nervig. Ich bin in dem halben Jahr, wo er mich kritisierte, nicht ein einziges mal auf ihn zugegangen. Ich versuche ihn zu meiden. Er kommt oft auf mich zu und stellt sich in meine Naehe.

Kommentar von Steffile ,

Dann tret ihm mal ganz feste auf den Fuss :-D

Kommentar von MarcoAH ,

Das sollte ich wirklich machen. Ein vernünftig denkender Mensch merkt das nach dem 3., 4., vielleicht auch nach dem 5. male, dass ein Menschen ihn meidet. Wenn dieser Mensch schon zum x.ten male ankommt, und meine Nonverbalen Zeichen waren sehr eindeutig gewesen (erkommt, ich gehe, er kommt, nimmt meine Hand, ich reisse mich los, wie es anfangs war, er beachtet mich, ich ignoriere ihn usw.), dass ich keinerlei Interesse hat, dann geht es nicht um mich als Person, sondern er will etwas erreichen, wie es hier auch eine Antwort gab. Ich vermute sehr stark, dass er mich dominieren will, was ihm aber nie gelingen wird.  Wenn es wirklich hart auf hart kommt und es keinen anderen Ausweg mehr gibt, verlasse ich die Gemeinde. Aber er wird es nie schaffen, dass ich mich unterordne und das mache (er befahl mir ja, was ich zu machen habe und ich das nicht machte), was er will. Eher werden die Ältesten aufmerksam und das Gespräch suchen. Wenn er aber so manipulativ ist, findet er auch da Mittel und Wege, um seinen "Willen" versuchen durchzusetzen.

Er benimmt sich echt wie ein Narzisst. Ich las in den letzten Monaten sehr viel über Narzissten. Meist Frauen, die einen Narzisstischen Partner haben und hatte, da wird einem ganz anders. Das Vorgehen ähnelt dem, was ich erleb(t)e. Bei mir ist das zum Glück noch in der Anfangszeit. Seine Ehefrau und seine Kinder tun mir sehr leid. Ich vermute sehr stark, dass er hinter verschlossenen Türen sein wahres "Ich" zeigt.

Antwort
von thlu1, 16

Auch in Kirchengemeinden können und dürfen klare Worte gesprochen werden. Wenn du seine Anwesenheit in deiner Nähe nicht wünscht, kannst du klar und deutlich dieses sagen. Sag ihm, dass dich seine Nähe stört und du Abstand willst.

Antwort
von HalloRossi, 25

Ich finde du klingst ganz schön abgehoben und arrogant! Dieser Mann ist offensichtlich in dich verliebt, du behandelst ihn derbe abwertend, willst dich sogar beschweren. Was soll das? Das ist gemein!

Kommentar von MarcoAH ,

Du hast eine ganz schön derbe Phantasie.

Dieser gute Mann ist verheiratet und hat drei Kinder.

Abgesehen davon ist das ein Grund mehr, Abstand zu nehmen, da ich NICHT und NIE auf Männer stehe und stehen werde.

Kommentar von HalloRossi ,

Dann sag ihn das klar und deutlich!

Kommentar von MarcoAH ,

Ich bezweifel, dass das was bringt. Genau darauf will er doch hinaus, damit er wieder einen Grund hat, zu kritisieren, zu schikanieren,...

Wenn dieser Mann ein klares Nein von mir unterwandert und sonst respektlos oder überfreundlich im Wechsel ist... Wie ein Narzisst eben. Wenn du nicht weiss, was ich meine, les dir mal Tatsachenberichten von Narzissten in Beziehungen durch.

Antwort
von jassi19, 25

vielleicht will er ja mit dir befreundet sein? aber dann würd er dich ja nicht kritisieren. Vielleicht musst du dich ja nicht beschweren sondern in einem normalen Ton ihm das irgendwie sagen.

Kommentar von MarcoAH ,

Wie gesagt, keine Chance. Es wirkt für mich nicht, als ob er befreundet sein will. Es wirkt auf mich, als ob er Macht ausüben und Aufmerksamkeit erlangen will.

Wenn er wirklich befreundet sein will, wäre eine Entschuldigung das erste. Das zweite wäre, dass er nicht mit Gewalt meine Nähe sucht. Merkt er nicht, dass ich ihn seit einem halben Jahr meide?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten