Frage von klasf, 46

Warum ist die Wellengeschwindigkeit 880 m/s und nicht 440 m/s?

Hi

Wie löst man folgende Aufgabe?

Die Saite eines Monochords hat die Länge 1 Meter. Regt mn die Saite zur Grundschwingung an, so ertönt der Kammerton a' mit f=440 Hz. Berechne die Wellengeschwindigkeit längs der Saite und skizziere das Schwingungsbild für die 2. Oberschwingung der Saite und gib die dazugehörige Frequenz an.

Mein Lösungsweg;

Wellenlänge=1

Frequenz_1=440Hz

Wellengeschwindigkeit c=Wellenlänge*Frequenz= 440m/s

Schwingungsbild= *

Frequenz: Da die Wellenlänge bei einer 2. Oberschwingung = *

*Woher weiss man das? Die Freuenz kann entweder 5mal oder 3mal so gross wie die der Grundschwingung sein, je nachdem ob nur ein Ende fest, oder beide Enden fest. Somit kann auch das Schwingungsbild unterschiedlich sein.

thx

Antwort
von Comment0815, 25

Die Welle muss hin UND zurück wandern. Darum musst du mit einer Saitenlänge von 2 m rechnen.

Kommentar von klasf ,

Danke, muss man nicht 2m nehmen, da es eine Grundschwingung ist, und somit die Länge der Seite= 0.5* Wellenlänge? Was versteh ich falsch?

Antwort
von wiedermalich, 23

du übersiehst da was ... 440hz heißt ja, dass du quasi eine vibration hast mit 440 ausschlägen.

diese vibration geht aber vor und zurück.

d.h. du hast 880 ausschläge, von denen du aber 440 hörst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten