Frage von Kunzinger, 8

Warum ist die Upload-Geschwindigkeit generell so niedrig?

Hallo Leute!

Nur eine kurze Frage: Habe bei uns in Österreich mal die 4 großen Internetprovider verglichen und habe gemerkt, dass die Upload Geschwindigkeit beim größten und teuersten Paket für Privatkunden bei LTE höher ist als z.B. per Kabel/Glasfaser.

Zu den Rohdaten (die wahrscheinlich bei LTE stark variieren):

UPC 25 Mbit upload 250 Mbit down

A1 Telekom 20 Mbit Upload 100 Mbit Down

Drei LTE 50 Mbit Upload 150 Mbit Down

T-Mobile LTE 30 Mbit Upload 150 Mbit Down

Also bei Drei LTE ist die Upload Geschwindigkeit mit 50 Mbit/sekunde am höchsten und nachweislich funktioniert das auch, weil ein Freund von mir das Paket hat... Aber dennoch verstehe ich es nicht, dann müsste ja LTE leistungsstärker sein, als Glasfaser/Kabel ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von unlocker, 8

Theoretisch wäre wohl auch 1:1 möglich, aber bisher brauchte man als privater halt mehr Down- als Upload. Entsprechend sind die Tarife ausgelegt. Für Firmen, die das brauchen gibt es sicher auch andere Tarife. Beispiel Bilzznet, Bandbreiten von 10 Mbit/s bis zu 1 Gbit/s, Symmetrisch – gleich schnell beim Uploaden und Downloaden

Kommentar von Kunzinger ,

Danke für die Antwort! Wir haben nebenbei auch ein kleines Unternehmen (eine Arztpraxis) und da wollten sie uns einen Business-Tarif andrehen, der ist aber mindestens um das 4-fache teurer, als ein vergleichbares Privatprodukt, woraufhin ich ein Privatprodukt bestellt/gekauft habe...

Es stimmt schon, dass ein Unternehmen vielleicht mehr zum Hochladen hätte (kommt auf das Unternehmen an), aber ich lade als Privatperson viele Videos hoch, die unkonvertiert sehr groß sind und da dauerts halt lang....

Antwort
von FouLou, 4

Die anggeben geschwindigkeiten richte sich nicht nach der leistungsfähingkeit der übertragungsart. Es sind einfach vertragsbestandteile. Der upload ist meist nur signifikant niedriger weils wesentlich weniger benötigt wird. Entsprechend kann man auch mehr down anbieten.

Antwort
von klugshicer, 3

Das liegt daran, dass die Provider ihren Endkunden nur ADSL anbieten, während gewerbliche Kunden (für einen entsprechenden Aufpreis) SDSL bekommen.

Hättest Du SDSL, dann wäre deine Uploadrate nahezu identisch mit der Downloadrate.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community