Frage von stftt, 86

Warum ist die SPD so schwach, und die Grünen so stark?

Liegt es an Kretschmann, dass die Grünen inzwischen bei 14% liegen, und die SPD bei 19%?

Antwort
von JonnyDynell, 33

Der SPD werden von der unter Merkel nach links gerückten CDU zunehmend Themen weggenommen. Außerdem leidet der Juniorpartner einer Koalition immer, das die Erfolge der größeren Regierungspartei (CDU) zugeschrieben werden. Das ist zur Zeit allerdings auch für due CDU schwierig (dazu lesenswert: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/boehmermann-warum-merkel-ueber-ein-ged...). Zudem verrät die SPD mit Gabriels wirtschaftsfreundlicher Politik ihre Stammwähler. Außerdem agiert die SPD oft ideenlos und kann aus mir undurchschaubaren Gründen Erfolge wie den Mindestlohn schlecht auf sich verkaufen.

Die Grünen und die Linke sind zur Zeit die einzigen nicht rassistischen Alternativen, wenn man gegen TTIP ist und ökologische Themen über Wirtschaftsfreundlichkeit stellt. Die Linken sind allerdings für reiche Zahnarztgattinen unwählbar. Auch für moderne, gut gebildete, junge Städter (Vegetarier, Hipster, Generation-Y etc.) sind die postmaterialistischen Grünen im Grunde die einzige Partei mit passendem Programm.

Die SPD hat viele materialistisch orientierte Wähler, die Angst um ihre Zukunft haben - und viele von denen sind zur AfD abgewandert. Allerdings mehr aus Angst und sicher nicht weil sie deren neoliberales Programm gelesen haben...

In BaWü sind die Grünen ein Sonderfall. Kretschmann ist Realo, katholisch und konservativ. Der ideale CDU-Kandidat quasi... Zudem ist er okölogisch und unaufgeregt. Genauso, wie die Baden-Württemberger ihren Lamdesvater lieben. Ohne Kretschmann, werden die Grünen in BaWü vermutlich einiges an Stimmen wieder einbüßen - wenn die CDU nicht schon wieder so einem Karlson vom Dach wie den Wolf aufstellt.

Noch Fragen offen? Ich helfe gerne.

Antwort
von PrivateUser, 31

Die Grünen sind moderner. Und sie setzen sich noch mehr für die Umwelt ein, für Gleichberechtigung, Toleranz und so weiter..

Antwort
von JeIion, 20

Ein wichtifger Punkt ist der Vorsitz, durch Gabriel verlieren sie viele treue Wähler. 

Ausserdem findet die Politik der SPD im Falle TTIP wenig Zustimmung. 

Und, die SPD befindet sich auf gleicher Höhe mit der CDU, die CDU ist nach links gerrueckt, und gibt den Waehlern in der "Mitte" eine Alternative. Dies tut beiden nicht gut

Was die Gruenen angeht, ist es das Gegenstueck zur AFD. So dass viele Waehler sie waehlen, aus Protest gegen die "Rechten".

Hoffe konnt dir weiterhelfen, schreib falls was unklar ist oder du weitere Infos willst.

Lg JeIion

Antwort
von Kapfenberger, 49

Die SPD hat derzeit einfach keine Klare Position, die Grünen positionieren sich Links

Antwort
von voayager, 33

Die sPD hat nichts zu bieten, besitzt kein Sozialprogramm und hat sich für den Kriegseintritt Deutschlands stark gemacht. Niemand braucht solch eine Partei!

Die Grünen sind in BW stark und nur dort, sonst büßten sie bei den letzten Wahlen gleichfalls an Stimmen ein, weil Kretschmann als ein Art Landesvater von Vilen gesehen wird. Da er eher konservativ ist, kann er etliche CDU-Wähler um sich scharen, so wie Teile der sPD-Wählenden.

Antwort
von Nijori, 40

Weil die Politik der SPD nich nur schwammig ist sie erscheint nun auch noch so, während die Grünen aus dem ganzen der pseudo rettet die Welt Welle Profit schlagen konnten ohne groß wirklich etwas zu tun.

Kommentar von JonnyDynell ,

Boah, du kennst dich ja aus. Nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten