Warum ist die SPD so erfolgreich beiden Lantagswahlen in Rheinlandpfalz?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Was die SPD als "tollen Wahlerfolg" verkauft, ist im Grunde nur: "Wir haben es gerade so geschafft, unsere Werte vom letzten Mal zu halten".

Das ist so, als wenn ein 200-kg-Mann abnehmen will und nach 4 Jahren sagt: "Hey, schaut mal, wie erfolgreich meine Diät ist! Ich habe kein Kilo zugenommen."

Tatsächlich verlor die SPD seit geraumer Zeit auch in Rheinland-Pfalz an Boden: Von 44,8% (1991, erstmals SPD-Regierung) kommend und den Spitzenwert 2006 (45,6%) erreichend, ging es seitdem auch dort abwärts...

--------------------------

Darüber hinaus kann sich Frau Dreyer (SPD) über die Wahlhilfe von Frau Lemke (GRÜNE) und Frau Klöckner (CDU) freuen. 

Die CDU-Tante war nämlich so einfältig, trotz massiver Gegenpropaganda der eigenen Partei auf den AfD-Zug aufzuspringen. Doch das tat sie nur so halbherzig, dass Zehntausende CDU-Wähler lieber das "AfD-Original" wählen wollten, als sich mit einer billigen "Klöckner-AfD-Kopie" abzugeben. Gleichzeitig schockierte Frau Klöckner mit ihrem "spontanen AfD-Kurs" auch CDU-Kernwähler, die sich verschreckt in alle Winde bzw. auf alle Parteien verstreuten.

Und der zweite große Fehler, den Frau Klöckner machte: Sie zeigt Bundes-Ambitionen, sieht sich gar als kommende Bundeskanzlerin oder als Bundespräsidentin. Doch bei Landeswahlen wählen die Leute bevorzugt "heimat-ständig".

Vor allem aber profitierte die SPD massiv von den enttäuschten GRÜNEN-Wählern in Rheinland-Pfalz. Allein von ihnen bekam die SPD knapp 100.000 Wähler, die somit den Absturz der SPD auch in Rheinland-Pfalz verhinderten. (Das waren allein knapp 15% der gesamten Stimmen - oder 5,5 Prozentpunkte - für die SPD.)

Und zum Dritten gehört auch die "träge Wählerwanderung" dazu: In Rheinland-Pfalz hatten die Wähler sich gerade mühsam von langjähriger CDU-Regierung zu langjähriger SPD-Regierung bewegt. Hier war also das "konservative Verharrungsmoment" relativ groß. Frau Dreyer ist charismatisch genug; und sie hat keine Bundes-Ambitionen, bleibt also voraussichtlich auch bis zur nächsten Wahl "Landes-Mutti". Das honorieren Wähler im Allgemeinen.

----------------------------

Es war also nicht ein "Erfolg der SPD", sondern vielmehr das Missmanagement und die politische Inkompetenz in der CDU und bei den GRÜNEN, die der SPD in Rheinland-Pfalz den Hintern retteten...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Erfolgt der SPD in RLP ist immer noch mit dem Namen Kurt Beck verknüpft.

KaterKarlo2016

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An den Tag haben Viele die verkehrte Brille aufgehabt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie haben ungefähr gleich viel Prozent geholt wie vor 4 Jahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Swagboy96
19.06.2016, 23:22

ja ich wais. so im vergleich zu bw und sachsen wo die wähler zu afd wechselten sind die unverändert.

gibts da ein grund? machen die gute landespolitk oder so?

0
Kommentar von Orney
19.06.2016, 23:24

Es war halt SPD gegen CDU und die SPD hat gewonnen. Sonst weiß ich wenig davon

0