Warum ist die Oberflächentemperatur eines Daches am Tag größer als die der Luft....?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Tagsüber ist einfach: Im Gegensatz zur Luft nehmen die Dachziegel oder Mauersteine den größten Teil der Sonnenstrahlung auf, während die Luft direkt nur sehr wenig aufnimmt. (vereinfacht: Das Licht durchdringt die Luft nahezu problemlos, während kein Licht durch einen Dachziegel dringt.

Nachts ist idR die Außenwand auch wärmer als die Umgebungsluft. Grad im Winter, da hier die Heizeinergie nach außen tritt. Das ist natürlich stark abhängig von der Dämmung.

Was eine Wand stark abkühlt ist natürlich Feuchte. Hast du eine feuchte Außenwand (zB nach Regen) und streicht Wind darüber, kann sie gegenüber der Umgebungsluft deutlich abkühlen.

Warauf stützen sich deine Angaben zu nachts?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IIZI9I5II
24.11.2016, 18:10

ich habe eine grafik (vom Professor)

0

Sind Dächer zum Beispiel Schwarz, so wird das Sonnenlicht in Wärme umgewandelt, und dann sind die Wärmer als die Luft, mein Tipp: beschäftige dich doch mal mit Licht und Wellenlängen und so weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein erster Irrtum liegt darin, dass Du die Ziegel für "gute Wärmespeicher" hältst. Das das anders ist, bemerkst Du gleich, wenn Du eine kalte oder warme Ziegel anfasst. Das spürst Du sofort, weil der Ziegelstein ein ziemlich guter Wärmeleiter ist, d.h. dass er Wärme (z.B. bei Sonnenstrahlung) schnell aufnimmt und auch wieder schnell abgibt und sie eben nicht so speichert wie z.B. Luft (auf die Masse bezogen).  

Dein zweiter Irrtum liegt darin, dass Du annimmst, dass sich ein (trockener) Ziegel nachts unter die Lufttemperatur abkühlt. Der nimmt ohne Sonnenbestrahlung genau die Lufttemperatur an (sofern er nicht vom Gebäudeinnern aufgeheizt wird). Alle angrenzenden Körper gleichen ihre Temperatur an durch Wärmeausgleich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IIZI9I5II
24.11.2016, 18:07

die grafik zeigt aber deutlich, dass bsp. um 0 Uhr die Temperatur der Luft 21C beträgt und der Ziegel 15C

0

Die Ziegelsteine nehmen tagsüber mehr Wärmestrahlung auf als die Umgebungsluft und dadurch erreichen sie eine höhere Temperatur. In der Nacht geben sie dagegen mehr Wärme durch Wärmestrahlung ab und die Temperatur fällt unter die der Umgebungsluft. Dieses Phänomen bestimmt übrigens auch u. a. das Wüstenklima. Auch hier ist der thermodynamische Einfluss von Wasser ausgeklammert.

Gruß, H.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung