Frage von klasf, 36

Warum ist die Kommasetzung in diesem Satz falsch Herr Z sah, dass sein Kollege die falsche Akte bearbeitet und machte ihn darauf aufmerksam“....?

Hi

Warum ist die Kommasetzung in diesem Satz falsch? Herr Z sah, dass sein Kollege die falsche Akte bearbeitet und machte ihn darauf aufmerksam“? Es handelt sich ja bei „Herr Z, sah,“ um einen ganzen Hauptsatz, und dieser wird vom Nebensatz durch ein Komma abgetrennt, oder?

thx

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Callas113, 36

Das von dir gesetzte Komma ist richtig, es fehlt aber noch eins vor dem "und". Die Regel "vor und steht nie ein Komma" ist eine Verallgemeinerung und stimmt eben nur in 90% der Fälle. Hier leider nicht. "Herr Z. sah und machte darauf aufmerksam" ist quasi der Stammsatz und das, was er sieht, wird eingeschoben und daher vorne und auch hinten durch ein Komma gekennzeichnet. Vorne hast du gesetzt. Das was Herr Z. sieht, hört nach "bearbeitet" auf, also ist hier der eingeschobene Teil zu Ende und da muss ein Komma gesetzt werden. Würde der Satz lauten "Er sieht, dass er die falsche A. bearbeitet und einen Tippfehler macht." müsste kein Komma vor das und, weil er ja beides sieht. Klingt komplizierter als es ist... In deinem Fall also das Komma vor "und" ergänzen und dann ist der Satz richtig. 

Kommentar von LolleFee ,

Korrekt! Einfacher ausgedrückt: Eingeschobene Nebensätze werden durch Kommas abgetrennt.

Kommentar von Callas113 ,

Danke für den Stern! :)

Antwort
von Steffile, 32

Nach bearbeitet brauchst du noch ein Komma.

Kommentar von HarryKlopfer ,

Aber nur dann, wenn er schreibt: ..., und er machte ihn darauf aufmerksam

Kommentar von Steffile ,

Nein, hier ist das ein Zusatz oder Nachtrag und braucht auch ohne 'er' davor das Komma. Was du meinst ist ein gleichberechtigter Hauptsatzt, das ist was anderes.

Kommentar von Steffile ,

Hier:

http://www.akademie.de/wissen/neue-deutsche-rechtschreibung/kommasetzung-bei-kon...

Ein Zusatz/Nachtrag oder ein wörtlich wiedergegebener Satz wird durch Kommas abgeschlossen.

Sie erwiderte, dass sie es nicht vergessen werde, und verabschiedete sich.

Seine Großmutter, eine große Pferdenärrin, und ihre Tiere wohnen in einer renovierten Scheune.

Er fragte: "Brauchen Sie dieses Buch?", und stieg von der Leiter.

Antwort
von pn551, 22

Ein Komma käme dann dorthin, wenn es heißen würde: Herr Z sah, daß sein Kollege die falsche Akte bearbeitet, und er machte ihn darauf aufmerksam. 

Im 2. Teil des Satzes steht Satzgegenstand = "er" und Satzaussage = "machte", somit kommt ein Komma dorthin. Es handelt sich somit um einen ganzen Satz.

Kommentar von LolleFee ,

Auch ohne das zweite "er" muss das Komma nach "bearbeitet" stehen, weil eingeschobene Nebensätze mit Kommas abgetrennt werden.

Antwort
von beangato, 21

Für mich ist das Komma korrekt an dieser Stelle.

Möglicherweise soll vor "und" noch ein Komma:

http://www.sprachschach.de/komma-vor-und/

Aber ich mache nie ein Komma vor "und".

Kommentar von HarryKlopfer ,

Dann machst du nicht immer alles richtig, mein Freund.

Kommentar von beangato ,

Ich bin nicht "Dein Freund". Und bis jetzt (bin fast 60) hat sich noch nie jemand darüber beschwert.

Antwort
von CheonSongyi, 29

Herr Z sah, dass sein Kollege die falsche Akte bearbeitete und machte ihn darauf aufmerksam.

So würde ich es schreiben... Genau so. Haha :)

Kommentar von LolleFee ,

Nach "bearbeitete" fehlt ein Komma. 

Kommentar von CheonSongyi ,

Aber vor 'und' ist es doch nicht nötig, dachte ich...?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten