Frage von Mistserx1, 250

Warum ist die Kirche so für Flüchtlinge?

Ich verstehe das nicht!

Antwort
von Eselspur, 97

Weil Jesus lehrt, wir sollen uns besonders für die einsetzten, denen es schlecht geht.

Kommentar von Mistserx1 ,

Denen die kommen geht es aber nicht Schlecht!Die haben sogar ein Handy und so stell dir vor!

Kommentar von Eselspur ,

Es wird viel Unsinn zu diesem Bereich erzählt. Ich schicke dir einige Fakten aus Österreich ,du kannst sicherlich seriöse Informationen zu deiner Heimatregion finden:

https://www.caritas-wien.at/aktuell/themen/fakten-check-asyl/

Ein Handy ist für eine Flucht überlebensnotwendig. Überlege dir einmal, was alles passieren müsste, dass du ernsthaft daran denkst, auf einen anderen Kontinent zu fliehen!

Kommentar von exxonvaldez ,

Es kann einem auch schlecht gehen, obwohl man ein Handy hat. Stell dir mal vor!

Kommentar von Eselspur ,

Alle, denen Jesus wichtig ist, können auch bedenken, dass er selbe auf der Flucht war und das Glaubensbekenntnis der Hebräer gebetet hat: 

"Du aber sollst vor dem Herrn, deinem Gott, folgendes Bekenntnis ablegen: Mein Vater war ein heimatloser Aramäer. Er zog nach Ägypten, lebte dort als Fremder mit wenigen Leuten und wurde dort zu einem großen, mächtigen und zahlreichen Volk...."

Deuteronomium / 5,. Buch Mose, Kapitel 26, Vers 5 und auch folgende.

http://www.uibk.ac.at/theol/leseraum/bibel/dtn26.html

Kommentar von tanztrainer1 ,

Die haben sonst nur das, was sie am Leib tragen und dann neidest Du ihnen ein Handy. Hast Du denn keines, das glaub ich jetzt eher nicht! Willst du auch mal in einer Massenunterkunft übernachten, dann nur zu!

Antwort
von Coffee12, 123

Was verstehst du daran nicht ? Diese Leute die ihr Heimatland verlassen gehen ja nicht weil sie gerade nichts anderes zu tun haben . Da sollte jeder normale Mensch sein möglichstes tun und seine Hilfe anbieten . Und wenn diese Hilfe nur darin besteht aus dem weg zu gehen.

Kommentar von Mistserx1 ,

Leider ist es so das die Flüchtlinge die es wirklich nötig haben zurück bleiben weil sie sich die Reise nicht leisten können.Und die die kommen sind Wirtschaftsflüchtlinge.

Kommentar von Coffee12 ,

Wo hast du dieses denn her ? Die meisten die Flüchten sind eher Wohlhabend in ihrem Land , denn sonst könnten sie sich die Reise gar nicht leisten . Die welche zurück bleiben können sich meistens nicht leisten.

Kommentar von Lloybank ,

Das eine widerspricht dem anderen total. Weiter so!

Kommentar von Aren89 ,

@mister da sieht man mal das du keine Ahnung hast und dir nur den Kram anschaust der aus der rechten Seite der Gesellschaft kommt

Antwort
von 1988Ritter, 43

Die christliche Kirche ist im Rahmen der christlichen Nächstenliebe zu den Handlungen und ihrer Stellung verpflichtet.

Antwort
von Miramar1234, 88

Das kann niemand verstehen,vor allem nicht in diesem Ausmaß ,Übermaß,Sorglosigkeit.Wenn die Kirche die biblische Geschichte,die Weihnachtsgeschichte sich anschauen würde,wüßte Sie, das man menschenleere Wüstengebiete im Altertum ,nicht mit dicht besiedelten Staaten wie Deutschland vergleichen kann.Sie wüßte auch,das man als Gast in der Fremde ein ehrerbietiges Verhalten an den Tag legen müßte.An letzterem fehlt es besonders  stark.Auch die Führung,wenigstens das eigene Zelt,den eigenen Wohnraum sauber zu halten,für Arbeiten herangezogen zu werden,die Gemeinnützig sind,sowie das Einschwören auf das Land und Ihrer Eigenheiten,ist unabdingbare Voraussetzung,um Konflikte zu vermeiden und auch ein Gerechtigkeitsgefühl bei den Einheimischen zu erzeugen.Beste Grüße

Kommentar von exxonvaldez ,

Das ist gar nicht so schwer zu verstehen.

Man muss eben nur wissen, dass Nächstenliebe im Christentum keine "Obergrenze" kennt.

Kommentar von Miramar1234 ,

Dann zeigs uns und baue auf Kredit ein Haus für die lieben Menschen und verschone die anderen,dafür einstehen zu müssen,ohne eine Möglichkeit der Mitsprache zu haben.Und die Geschichte weitergesponnen,wer gibt uns Nächstenliebe,wenn es hier zu den Zuständen kommt,die in den Herkunftsländern herrschen? Oder glaubst Du das es hier Friede,Freude ,Eierkuchen weitergeht?!

Kommentar von exxonvaldez ,

Niemand zwingt dich Mitglied in einer Kirche zu sein.

Vielleicht solltest du erstmal rausfinden, was dein Problem ist?

Kommentar von Miramar1234 ,

Ich hab keins,ich denke aber über einen messerscharfen Verstand und ein Urteilsvermögen zu verfügen,welches über meinen Tellerrand hinausgeht,etwas mehr abwägt als die handstreichartige Tagespolitik es tut.Mitgleid einer Kirche bin ich seit meinem 18.Lebensjahr nicht mehr.Der Grund dafür ist so rationell wie klar.Eine Milde Gabe und Barmherzigkeit drückt man freiwillig,sowohl vom Zeitpunkt wie der Höhe nach aus.Mit einer vom Staat eingezogen Kirchensteuer ist das unvereinbar.,Meine rein persönliche Empfindung.

Antwort
von reisil95, 68

Ganz einfach... Liebe deine Mitmenschen wie dich selbst. steht ja so in der bibel!
Ich finde die aktuelle Lage mit den Flpchtlingen eine super Gelegenheit uns in Nächstenliebe zu üben!

Antwort
von suziesext04, 75

hi Mistserx1 - das ist nur die Kirche in Deutschland; die kath.Kirchen in Ungarn und Polen, zb, sind viel realistischer, und können sich besser erinnern, was n Zusammenleben mit Moslems bedeutet, für Christen. Wie zb die Kopten in Ägypten und die Christenverfolgung in Pakistan und Iran, oder andere Länder mit islamischer Mehrheit.

Also n christlichen oder vernünftigen Grund, für den Bevölkerungsaustausch, gibt es jedenfalls nicht.

Vielleicht verdienen die karitativen Einrichtungen in Deutschland zu gut an der Flüchtlingswelle?

Kann ma ja mal nachblättern bei

Ulfkotte, Udo - "Die Asylindustrie"

und nachdenken, ob er recht hat?

Kommentar von Miramar1234 ,

Wow,Du traust Dich etwas und informierst Dich tief und umfassend.Das finde ich einfach nur selten und schön.Weniger schön ist es,das uns mal wieder etwas aufoktroyiert wird,diesmal unter dem Deckmantel von Humanität und christlicher Nächstenliebe.Dabei kann dies allenfalls sehr kurzfristig und extrem aus begrenztem Horizont mit "Scheuklappen" heraus so durchgehen.Ganz toll Dein Beitrag!

Kommentar von suziesext04 ,

dieses ganze Jesustheater der Kanzlerin ("kommet alle herbei, die ihr mühselig und beladen seid") muss man im Zusammenhang sehen mit ihrer ganzen Politik hinter verschlossenen Türen: TTIP, kotau vor der Obamaregierung, kalter Krieg gegen Russland und nicht n Finger krumm gegen die Armut im eigenen Land, oder mal ne soziale Familienpolitik für junge Paare)

Kommentar von ManuViernheim ,

Ich bin der gleichen Meinung wie suziesextt04 und Miramar1234.

Viele  sind der Meinung aber nur wenige geben das zu.

Antwort
von omikron, 62

Das ist eigentlich ziemlich einfach. Die Kirche muss sich an das halten, was Jesus sagte. Unter anderem sagte er: "Alles, was ihr von anderen erwartet, das tut auch ihnen."

Nun stell dir vor, nicht diese Leute wären auf der Flucht, sondern DU. Was würdest DU dir wünschen? - Alles, was ihr von anderen erwartet, das tut auch ihnen.

Antwort
von TheAllisons, 88

Erstens wie sie sagen, dass Flüchtlinge Hilfe brauchen, und weil die Kirche mit Flüchtlingen auch Geld bekommt (Spenden, staatliche Zuschüsse usw.)

Antwort
von ManuViernheim, 12

Weil die Kirche das muss.

Sie hält sich an die Nächstenliebe.

Sie würde schlecht dastehen, wenn sie nichts für Flüchtlinge tun würde.

Fast alle Augen sind auf die Kirche gerichtet.

Antwort
von gottesanbeterin, 27

Die Kirche ist für Barmherzigkeit und Gastfreundschaft, nicht für Flüchtlinge.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten