Frage von DieNettePerson, 54

Warum ist die Gesellschaft so heuchlerisch?

Ich verstehe einfach nicht, was in letzter Zeit los ist. Erst heulen alle rum wegen dem German Wings Absturz, jetzt interessiert es irgendwie keinen mehr. Noch besser ist es allerdings mit den hungernden Kindern in Afrika und natürlich in noch weiteren Ländern. Alle tun so, als ob es ihnen richtig leid tun würde, dabei interessiert sie es überhaupt nicht. Gut, ich würde jetzt nicht sagen, dass es mich nicht interessieren würde, aber ich gebe zu, dass ich dafür nichts tue. Das beste an der Sache sind die "2 Cent Boxen", die bei McDonalds stehen. Wenn ich mit meinem Vater oder mit irgendwem sonst zu McDonalds gehe uns sehe, wie da tatsächlich jemand einige Cents reinschmeißt, denke ich mir, was das wieder für ein verdammter Heuchler ist. Wisst ihr, warum da einige nur ein paar Cents reinwerfen? Richtig, die Leute schmeißen da nur ein paar Cents rein, weil denen die paar Cents genau so egal sind wie die hungernden Kinder! Das ist für die wie ein Haufen Dreck, der nichts in der Tasche verloren hat. Ich will jetzt nichts pauschalisieren, ich sehe da tatsächlich einige Euroscheine, die etwas nützen können. Aber hallo? 1-10 Cent? Was soll man mit dem Geld anfangen? Bevor mich jetzt einige falsch verstehen: natürlich kommt da eine große Summe aus dem Ganzen beisammen, was auch was nützt. Aber es geht mir nur ums Prinzip. Die nächste Sache: das mit Paul Walker (kennt bestimmt eh keiner mehr..). Als der gute Mann gestorben ist ging auch schon das geheule wieder los: "ohhhh, der arme Paul :((((("....10 Tage später: "Wat? Wer ist Paul Walker?" Es wurden nach seinem Tod hunderte von Fanpages erstellt (z.B. auf Facebook), wo die Menschen über den Tod trauern konnten. Tja, nur, als es dann keinen mehr interessiert hat, gingen die Likes etc. den Bach unter und die Seiten wurden wahrscheinlich auch gelöscht.

Versteht ihr, was ich meine? Wie heuchlerisch und hinterhältig kann ein Mensch eigentlich sein?

Antwort
von warehouse14, 48

Lass mich raten: Du verdienst noch kein eigenes Geld und musst noch nicht Deinen gesamten Lebensunterhalt selber bestreiten, gell?

Denn nur Leute, die noch keine Ahnung davon haben, wieviel ein Cent wirklich wert ist, können glauben, daß er nichts wert ist.

Und nur Leute, die den hübschen Werbefotos auf den Spendensammeldosen blind vertrauen gehen davon aus, daß damit den abgebildeten Menschen geholfen werden soll.

Hast Du wirklich jeden einzelnen Cent-Spender darauf überprüft, wie oft er noch am selben Tag woanders Cents gespendet hat? Weißt Du wirklich absolut, daß einer, der einen Cent spendet, sonst nichts mehr tut?

Mir klingt Dein Gejammer eher nach dem eines Spendendosenaufstellers, der mit effektvollen Bildern von hungerleidenden Kindern aus Afrika sein eigenes Konto füllen möchte und sich darüber beschwert, daß eben nur Kleingeld kommt statt die netten lila Scheine, die er sich wünscht.

Ich spende nie bei solchen Sammeldosen. Ich gebe das Geld lieber direkt den Menschen, die es brauchen.

Bin ich nun heuchlerischer, weil ich nicht mal 'nen Cent spende? XD

Fragst Du Dich nicht ein einziges Mal, wieso es eigentlich immer noch hungernde Kinder in Afrika gibt,, obwohl seit Jahrzehnten (!!!) viele Spendenorganisationen fleißig sammeln und "helfen"?

Wer sind die wahren Heuchler?

warehouse14

Kommentar von DieNettePerson ,

Wenn du ja so viel Ahnung hast, kannst du mir ja problemlos sagen, was ein Cent wert ist. Da bin ich aber mal gespannt! Wow, mit einem Cent kannst du ja sehr viel anfangen... Aber ehrlich gesagt ist das mir ziemlich egal. Und nein, ich habe ganz sicher nicht jeden einzelnen Centspender gefragt, was dieser sonst spendet oder was auch immer. Aber ganz ehrlich: welcher Centspender spendet auch privat Geld? Wohl kaum einer, oder?

Gejammer? Wenn, dann wohl du. Nur, weil ich kein Geld verdiene, heißt es doch nicht, dass ich nicht meine Meinung äußern darf.

Und was mich am meisten interessiert: warum hast du dich nur auf die Afrika Sache bezogen? Hat viel "Angriffsfläche" gegenüber mir geboten, nicht wahr? ;) Eigentlich wollte ich die Afrika Sache nicht in die Länge ziehen, weil mich das andere viel mehr gestört hat.

Trotzdem gebe ich dir ein Like, weil du du dir ja so viel Mühe gegeben hast.

Kommentar von warehouse14 ,

Ich habe Dich nur dazu motivieren wollen, Deine Meinung mal zu reflektieren. Das hat nichts mit Dich angreifen zu tun.

Und hast Du überhaupt verstanden, wovon ich geschrieben habe? 

Es stört Dich also mehr, daß da Leute "nur" Kleingeld spenden als daß die Spenden zweckentfremdet genutzt werden? o.O

Würdest Du denn einen Cent spenden, wenn da einer 'ne Dose mit einem Foto eines mitleidig blickenden Kindes hinstellt, auch wenn er das Geld letztendlich dafür verwendet, Waffen zu kaufen, mit dem dieses Kind andere Kinder töten soll?

Hast Du dem Kind dann wirklich geholfen, wenn Du statt "nur" 'nem Cent gleich 'nen Hunderter reinwirfst?

Abgesehen davon: geht es Dir nur um Geld?

Ein Cent-Spender mag ja beim Geld etwas geizig sein. Aber es gibt viele Dinge, die helfen können.

Antwort
von zippo1970, 43

Ich weiß nicht ob es heuchlerisch ist... aber der Mensch ist so....

Die Frage ist: Warum?

Wir sind ja nicht alle schlechte und egoistische Menschen!

Ich denke wenn jeder Mensch das Leid der Welt so nahe an sich heran lassen würde, dann bräuchten wir wahrscheinlich alle Anti Depressiva....

Wir sind nicht heuchlerisch, sondern wir versuchen alle in einer Welt zu überleben, die zutiefst ungerecht, und voller Leid ist.

Und das Einfachste ist, wenn man das Leid anderer ausblendet, oder möglichst schnell vergisst....

LG :-)

Antwort
von MeliniSch, 39

Man kann nicht allem für immer nachtrauern! 
Ich weine ja auch nicht jeden Tag weil mein Opa vor ein paar Jahren gestorben ist! 
Irgendwann ist es einfach nicht mehr so tragisch! 
Und insgesamt ist das kein Problem der Neuzeit! Das war alles schon immer so! 

Kommentar von DieNettePerson ,

Das mit dem heucheln bezieht sich nicht zwingend auf z.B. den Tod von Familienmitgliedern. Mich regt es nur auf, dass man darum so eine extreme Welle deswegen machen muss und lügt, wie beschrieben. Und das das kein Problem der Neuzeit ist, habe ich nicht behauptet.

Antwort
von Hitmangerst, 37

Wir sind Nutzvieh,vergleiche uns doch mal mit einer Legehenne, wie wir wohnen, was wir machen sollen, wie wir kontrolliert und regiert werden. Wir sind nicht heuchlerisch oder hinterhältig viel schlimmer man läuft großteils unaufmerksam und gedankenlos durch die welt. Und das aller schlimmste ist diese Gleichgültigkeit. Die ist schon soweit das man öffentlich Verbrechen die passiert sind und deren konsequenzenlose Folgen zur schau stellt ohne das es die Leute interessiert.Das ist einmalig. So tot läuft keine andere Gesellschaft rum.Aber man sieht ja daran wenn jemand auf die Straße geht und sich wehren will plappern die Leute den Medien alles nach als selbst zu denken. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten