Warum ist die Feinmotorik bei U3 Kindern noch nicht richtig ausgebildet?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das brauchst du nicht Entwicklungsphysiologisch erklären in einer Ausarbeitung. Die feinmotorik muss auch bei Ü3 Kindern gefördert werden. Überleg mal was die Kinder noch feinmotorischen im Bezug auf malen lernen müssen bis die in die Schule kommen. Man kann keinen genauen Zeitpunkt festlegen wann die feinmotorik ausgebildet ist. Das ist halt ein Prozess der im Säuglingsalter beginnt und da durch das Spiel mit einem greifling gefördert wird bis zum schulalter wo die Kinder Stricken lernen. Und in jedem Entwicklungsalter gibt es feinmotorischen Bewegungen die gelernt werden müssen. Mt deinem Angebot förderst du halt die Kinder deiner Gruppe entsprechend. Für manche ist es eine Herausforderung, manche sind gerade in der Phase dass sie diese Bewegung gerade als persönliche entwicklungsaufgabe haben und manche können es bereits und durch dein Angebot wird es gefestigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wissenschaftlich beantworten und begründen kann ich deine Frage nicht, aber Kinder müssen eben noch viel lernen.

Sie kommen nicht als Nestflüchter auf die Welt, wie etwa Pferde oder ähnliche Tiere, die sofort aufstehen und laufen können, sondern als Nesthocker, die die ganzen Bewegungsabläufe sich erst antrainieren müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Antworten finden sich alle (sofern nicht in dem euch zur Verfügung gestellten Material) ganz sicher im Internet; unter den Stichworten "Motorikentwicklung - Phasen" beispielsweise.

Anfangen könntest du dabei mit einer Begriffsklärung:

Grobmotorik umfasst die Bewegungen von Kopf, Schulter, Rumpf, Becken, Armen und Beinen. Die Bewegung von Fingern, Zehen und dem Gesicht zählen zum feinmotorischen Bereich. Dass sich dies erst mit zunehmendem Muskelwachstum (und somit auch: zunehmender Kraft und Ausdauer) einstellt, ist nur logisch. Und die Koordination all dessen (d.h.: diverser Bewegungsabläufe) hängt schlussendlich auch mit der jeweiligen Hirnreife zusammen.

All das ist -in dieser Kurzfassung!- allerdings kein Hexenwerk, auf das man nicht auch allein kommen (beziehungsweise: man allein recherchieren) könnte, mit nur ein bisschen Eigen-Motivation und -Überlegung... ^^ 

Denn man los.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hausaufgaben selber machen. Findest du alles in deinen Unterlagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von twilight1997
23.02.2016, 20:19

Oh da bin ich ja noch überhaupt gar nicht drauf gekommen. Schön das Du meine Unterlagen besser zu kennen weißt als ich. Würde es da drin stehen, hätte ich wohl die Frage nicht hier gestellt. ;)

0

Was möchtest Du wissen?