Frage von 65matrix58, 133

Warum ist die Existenz von meinem "Ich" wichtiger als die Existenz von anderen "Ichs"?

Warum ist die Existenz von meinem "Ich" wichtiger als die Existenz von anderen? Was macht mich besonders? Ich meine wenn es um Entscheidung wie Leben&Tod geht?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von BIoodMoon, 54

Im Prinzip sind objektiv betrachtet alle Ichs gleichwertig!
Wenn du aber verschiedene subjektive Standpunkte betrachtest, kann dies unterschiedlich sein.
Von deinem Standpunkt aus bist du am wichtigsten, da ohne dein "Ich" auch du nicht existierst. Angenommen wird dabei das übergeordnete Interesse der Selbstexistenz und ein untergeordnetes Anliegen von weiteren Intentionen, wie einer strukturierten Gesellschaft, Hierarchien oder Ähnlichem, welche durch eine Eigenexistenz nicht beeinträchtigt werden.
Von anderen Standpunkten aus ist die Wichtigkeit deines "Ichs" jedoch belanglos.
Z.B. geht es um das Weiterbestehen der Menschheit und (man nehme dies nur an) du seist ein durchschnittlicher Mensch mit normalen Fähigkeiten. Nun sollen nur wenige Menschen weiterbestehen, in diesem Falle kann deine Person aussortiert werden, da ein übergestelltes Individuum andere Persönlichkeiten in dem Interesse eines Weiterbestehens für wichtiger hält.
Auf welche subjektive Sicht möchtest du deine Aussage den übertragen?

Antwort
von Melvissimo, 45

Schon alleine, weil ich mir halbwegs sicher sein kann, dass "Ich" existiere (ich denke, also bin ich). Es ist nicht klar, dass die anderen existieren bzw ohne meine Existenz weiterhin existieren können.

Letzten Endes muss "Ich" ja auch mit meinen Entscheidungen leben. Wenn ich eine Entscheidung fälle, die gut für zwei andere ist, aber schlecht für mich, ärgere ich mich später über die Konsequenzen und kriege vielleicht nicht einmal mit, wie sich die anderen über die Konsequenzen freuen können.

Aus genau diesem Grund können übrigens trotzdem Entscheidungen gefällt werden, die schlecht für mich und gut für einen anderen sind: Hätte ich das nicht gemacht, hätte ich später evtl ein schlechtes Gewissen gehabt, was ebenfalls eine schlechte (möglicherweise noch schlechtere) Konsequenz für mich wäre (ein sehr utilitaristischer Ansatz, aber vllt hilft er dir ja weiter).

Antwort
von Buckykater, 37

Die Existenz einer bestimmten Person ist nicht wirklich wichtiger als die der anderen. Alle Existenzen sind in Grunde gleich wichtig. Wenn es aber um Leben und Tod geht bricht oft einfach der Instinkt zu Überleben und zur Selbsterhaltung durch. in dem Moment ist einem das eigene Leben eben instinktiv wichtiger. Aber kein Leben ist wichtiger als ein anderes.

Antwort
von Artistviventium, 17

Für jedes Lebewesen gibt es einen Grund und einen Sinn warum es auf der Erde ist. ICH bin nie wichtiger als DU. WIR sind alle gleich bedeutsam für das Gleichgewicht. Nur leider denken manche sie sind mehr wert und dadurch wiederum fühlen sich manche weniger wichtig. Das liegt aber an der Gesellschaft der modernen Zeit und hat rein gar nichts mit dem eigentlichen Wert eines Lebewesens zu tun.

Antwort
von dandy100, 70

Deine Existenz ist keineswegs wichtiger als die der anderen - oder hast Du dafür eine gute Begründung?

Falls nicht, wäre das ziemlich arrogant; die meisten anderen Menschen gehen jedenfalls nicht davon aus, das sie so schrecklich wichtig sind für diese Welt

Antwort
von landregen, 59

Schon allein die Tatsache, dass ich mich selbst aus der Innenperspektive erleben kann, nur mich und niemanden sonst.

Antwort
von gerizekali03, 51

Die selbstliebe soll wichtig sein, denn wenn es dich nicht gibt, gibt es auch "kein" moralisches handeln deinerseits, falls du vernunftgeleitet und mit unterdrückten Gefühlen handeln kannst...

Antwort
von sgn18blk, 41

Weil Du DEIN Leben lebst und nicht das von einem Anderen. Würdest Du beispielsweise noch 10 andere Menschenleben kontrollieren, wäre Dir mit Sicherheit ein Leben NICHT mehr wert, sondern alle 11 gleich viel.

Antwort
von derMannohnePlan, 27

Jede Frage beinhaltet in sich selber ihre eigene Lösung.

Warum ist die Existenz von Deinem "ICH" wichtiger als die Existenz von anderen? Die Antwort lautet: weil Du ein Egoist bist.

Was nichts negatives ist. Ein gesunder Egoismus ist nichts negatives sondern überlebenswichtig! Selbst Atmen ist egoistisch. Du könntest ja anderen die Luft wegatmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community