Frage von FranzN, 121

Warum ist die Empörung über die Wahlerfolge der AfD so groß?

Nur zur Info: Ich wähle und unterstütze die AfD nicht. Was ich lediglich wissen will, ist: Warum ist die allgemeine Empörung über die Wahlerfolge der AfD so groß und was ist so "schlimm" an der AfD?

Wenn ich das Wahlprogramm dieser Partei lese, finde ich nichts anstößiges. Im Gegenteil: "Politisch Verfolgten müsse Deutschland jederzeit Asyl und auch die Möglichkeit, hier zu arbeiten, bieten" steht dort unter anderem.

Also was genau ist die die Ursache der Empörung?

Antwort
von AntonMuenchen, 99

Eine gute Frage. Ich denke, dass da mehrere Faktoren mit reinspielen.

1. Die etablierten Parteien versuchen natürlich neue Konkurrenz zu vermeiden. Dazu vertritt man dann schon auch mal ein und die selbe Meinung (Alle gegen Einen).

2.Außerdem haben viele AfD-Mitglieder, allen voran Beatrix von Storch, wie auch Frauke Petry ("Waffengewalt zum Grenzschutz") und natürlich Björn Höcke durch ihre fragwürdigen Aussagen ihre rechtsorientierte Gesinnung Kund getan, was alles andere als gut ankommt.


Kommentar von Miramar1234 ,

Deine Analyse ist zutreffend! Allerdings ist es befremdlich ein Volk so zu verdummen,das es nicht erkennt,das lediglich die Gesetzeslage(UZWAG)  etc .wiedergegeben wurde.Dazu wurden moderatere Töne und Demonstrationen zum Anlaß genommen,diese als Pack zu bezeichnen,oder ein Staat als den nicht mehr Ihrigen,wenn nicht alles nach Muttis Vorstellungen abläuft.Insofern bleibt resignieren,oder einen Flügel mit einer harten Rhetorik aufzumachen.

Kommentar von AntonMuenchen ,

Schön geschildert, da stimme ich dir in allen Punkten zu.

Antwort
von Victoryice, 1

Die AFD ist endlich mal eine Patei die man wählen kann,damit SPD CDU mal merkt,das Wähler sagen nein!

Anders gehts ja nicht,wie viele Menschen zeigten Merkel für ihre Flüchtlingspolitik die rote Karte und was passierte nichts!Genau wie in anderen Dingen in der Politik,was Wähler die das finanzieren müssen davon halten interissiert die doch nicht!

Ganz erlich kan Menschen die die AFD wählen immer besser verstehen.Hoffe bei der Wahl 2017 schiessen die in Wählerstimmen richtig hoch!

Antwort
von mojo47, 95

es geht darum, dass die afd rechts eingeordnet wird und menschen wie frau petry (die war das glaube ich) gesagt hat, dass man auf die flüchtlinge an der deutschen grenze schießen sollte, oder dass parteisitzungen mit den worten "liebe deutsche..." eröffnet werden. was in einem wahlprogramm steht und was tatsächlich umgesetzt wird, das sind immer zwei paar stiefel... die politische richtung dieser partei ist einfach rechts und das haben sie schon mehr als einmal bewiesen. wer kein 4. reich und nazis will, der sollte sich ganz klar gegen die afd entscheiden, auch wenn sich das für viele überspitzt anhört.

Antwort
von XXLMaster98, 92

Teilweise hat sich die AfD selber reingeritten... Beispiel hierfür ist, deren Aussage über Schusswaffengewalt gegen Flüchtlinge. Was mich hieran wundert, ist das dann daran Anstoß genommen wird, nicht aber an illegalen Angriffskriegen mit Franfreich, Großbritannien den USA, etc. die wir seit Jahren im Namen der Terrorbekämpfung fliegen. 

Andererseits hat sich die AfD ihren Namen als Protestpartei gegen die etablierten Parteien gemacht. Was man jedoch nicht vergessen darf ist das diese etablierten Parteien, sowie Medien die AfD gerne mal diffamieren.

Antwort
von Schuhbach97, 35

Diese Partei ist chaotisch und bietet keine wirklichen Konzepte oder Lösungen, mal ganz abgesehen von dem unsäglichen Auftreten der Vorsitzenden.

Was Deutschland jetzt braucht ist eine bundesweit antretende CSU, die das konservative Lager zufrieden stellt. Bayern geht es über Jahre gut und steht in allen Belangen (wirtschaftlich, finanziell, Bildung...) ganz oben und dies ist zum größten Teil der CSU zu verdanken. Daher nicht auf den allgemeinen Links-Trend aufspringen, liebe CDU, sondern dem konservativen Lager und einem großen Teil der Wähler eine politische Heimat bieten. 

Antwort
von Biance, 1

Weil dan das gewohnte SPD Grüne Linke CDU mal erkennen muss das Wähler vieleicht das übliche nicht mehr wollen.Oder diese Wahlversprechen

die nicht eingehalten werden.Wie war das doch mit Maut sollte es die geben nein,der Soli sollte 10Jahre sein und was ist eine Lüge!

Und jetzt das wir schaffen das!Die Wähler haben es einfach mal satt so ver..zu werden.Und nicht zu vergessen diese nie endenen Hilfspackete für Griechenland!Oder Merkel mit Erdogan.

Die AFD ist der Ausweg so oder so.Möxchten Wähler aus diesen wie soll man das nennen???raus gibt es nur die AFD:

Antwort
von Johannisbeergel, 84

Es gehört zur Demokratie, auch eine gegenteilige Meinung zu akzeptieren. Deshalb wird ja gewählt, um zu schauen wer wie viel Zustimmung bekommt.

Ich zB finde es eine viel größere Sensation, dass die SPD-Prozente sich teilweise halbiert haben und die FDP zurück ist. 

Antwort
von Daria700, 1

Keine Ahnung jetzt kan es ein Ausweg geben und einige beschweren sich erlich?Verstehe das wer will ich nicht!

Finde gut das die Wähler endlich mal handeln und was tun!

Bei der CDU Merkel ändert sich ja trotz den Wahlergebnissen gar nichts.Nur ein neu vormolierter Satz ist das alles?Wie kan sie sagen Deutschland bleibt Deutschland?Ist das überhaupt noch möglich?

Antwort
von Wumpratte, 86

Wenn eine Partei fordert, dass ("Zudem ist eine ausreichende Anzahl von Kindern") jede Frau mehrere Kinder bekommen soll, weiß ich nicht was eine Partei damit zu tun hat bzw. sie sich da einmischt.

Antwort
von BOZZZZ, 93

Schau dir mal dieses Video an:

Kommentar von henzy71 ,

SUPER!!!!!!!!!!!!!!

Kommentar von FranzN ,

Danke für das Video. Ok, in dem Video werden Gründe gezeigt, warum man die Partei nicht wählen sollte, aber so ganz beantwortet das meine Frage nicht. Das was in dem Video gezeigt wird ist schon ziemliche Erbsenzählerei. Sich über die Rechtschreibschwäche eines AfD-Unterstützers lustig zu machen, hat mit Politik nichts zu tun.
Thema Homo-Ehe. Ich zum Beispiel bin eher für Homo-Ehe. Die AfD ist dagegen. Zwei verschiedene Meinungen. Deswegen empöre ich mich nicht. Übrigens sind diverse andere Parteien auch gegen Homo-Ehe. Wo bleibt da die allgemeine Empörung?

Antwort
von PeterKremsner, 80

Eine Politikerin von denen hat doch gefordert dass man auf Flüchtlinge schießen soll. Sofern das stimmt ist das, für mich, genug Grund zur Empörung.

Ich komme aus Österreich und habe daher die Wahlen in Deutschland nicht gerade verfolgt, von da her kann es sein dass ich mich da gerade vertue, aber ich glaube dass das eine von der AfD gesagt hat.

Kommentar von Tannibi ,
Eine Politikerin von denen hat doch gefordert dass man auf Flüchtlinge
schießen soll. Sofern das stimmt ist das, für mich, genug Grund zur
Empörung.

Ein CDU-Politiker hat kürzlich einer Menschengruppe das Menschsein abgesprochen. Wo war deine Empörung da?
Kommentar von PeterKremsner ,

Keine Ahnung, aber wie gesagt bekomme ich von dem ganzen nicht gerade so viel mit.

Aber wenn du die Aussage so schreibst dann regt mich das auch auf, egal wie schlimm die Probleme auch sind, gegen das Menschenrecht darf man einfach nicht verstoßen, genau so wenig wie man bestimmte Volksgruppen nicht generell kriminalisieren oder ausschließen darf.

Kommentar von martinzuhause ,

"Eine Politikerin von denen hat doch gefordert dass man auf Flüchtlinge schießen soll."

sie hat gefordert die grenze zu verteidigen. das machen ziemlich alle staaten.

ein schild hält kaum jemanden auf

Kommentar von PeterKremsner ,

Und deswegen auf unbewaffnete Schießen?

Das ist eine Haltung zu Dingen die ich einfach nicht verstehe.

Grenzen verteidigen schön und gut, einen Grenzzaun aufziehen, vielleicht. Ich bin zwar auch dagegen einen Grenzzaun zu errichten, aber darum gehts hier nicht.

Aber Menschen zu töten egal ob aktiv durch Waffeneinsatz oder passiv indem man sie verhungern oder verdursten lässt, das ist keines Falls zu rechtfertigen.

Ich mein ich weis nicht genau wie ihre Worte waren, aber wenn ich mich nicht täusche hat sie gesagt dass Polizisten notfalls von der Waffe gebrauch machen dürfen.

Ok kann man schon so stehen lassen, aber für mich ist ein Notfall wenn sie selbst mit einer Waffe bedroht wird und in Notwehr handeln. Der Satz klingt für mich aber generell eher als eine Forderung von Waffengewalt bei nicht erlaubten Grenzübertritten und das ist nicht gerechtfertigt.

Kommentar von martinzuhause ,

"Und deswegen auf unbewaffnete Schießen?"

sagen wir mal 300 leute rennen schreiend und gewaltbereit auf unsere geliebte kanzlerin zu. würde ihre sicherheitsabteilung da du schildern greifen um die leute von einem angriff abzuhalten?

Kommentar von PeterKremsner ,

Das hängt von der jeweiligen Bedrohungslage ab. Wenn genügen Polizisten vor Ort sind dann dürfen die dabei keine Waffengewalt anwenden. Der Griff zur Waffe sollte das letzte Mittel bleiben.

In so einem Fall zuerst Pfefferspray und physische Gewallt und wenn sich eine lebensbedrohliche Situation ergibt die anders nicht zu lösen ist, erst dann darf zur Waffe gegriffen werden.

Bei 300 Leuten ist das aber auch eine andere Situation. Die Leute an der Grenze wollen einfach nur rein. Die drücken die Polizisten weg und laufen hinnein, was anderes ist es wenn sie mit voller Absicht Polizisten zu Boden reißen und totschlagen.

In so einem Fall ist natürlich Waffengewalt gerechtfertigt.

Ich habe in dem Satz aber vielleicht vergessen:

Und deswegen auf unbewaffnete Schießen die keine Bedrohung für Leib und Leben der anwesenden Leute darstellen.

Aber stell dir mal vor du lebst in einem Land in dem auf unbewaffnete aber potenziell gewaltbereite Leute geschossen wird.

Da würde ich nicht mehr auf die Straße gehen, hast vielleicht eine schlechten Tag und bist schlecht drauf, ein Polizist sieht das du siehst ihn mit einem Strengen blick an und du wirst erschossen.

Oder du läufst auf einen Polizisten zu, er denkt he du bist gewaltbereit und schon darf er schießen.

Defakto darf man auf unbewaffnete nicht einfach so schießen, die Polizei muss immer das ungefährlichste Mittel anwenden und das ist auch richtig so.

Kommentar von martinzuhause ,

"Aber Menschen zu töten egal ob aktiv durch Waffeneinsatz oder passiv
indem man sie verhungern oder verdursten lässt, das ist keines Falls zu
rechtfertigen."


genau diesem weg hat aber unsere regierung zugestimmt. in afghanistan,  ....

ist natürlich was anderes da die toten viel weiter weg liegen.

Kommentar von PeterKremsner ,

Ich habe auch nie gesagt dass ich mit der Regierung einverstanden bin oder?

So etwas darf man einfach nicht machen, egal wo.

Egal ob hier oder in Afghanistan oder in Nigeria.



ist natürlich was anderes da die toten viel weiter weg liegen. 


Für mich ist das nichts anderes.

Kommentar von OlliBjoern ,

Hallo Herr Kremsner

hier noch ein paar Infos dazu, es geht um Frau Beatrix von Storch, der Wikipedia Artikel schreibt folgendes:

"In der Flüchtlingsdebatte stellte von Storch in einem Facebook-Beitrag Ende Januar 2016 fest, dass Menschen, die über Österreich einreisen, kein Recht auf Asyl in Deutschland hätten und man diesen aufgrund Paragraph 18, Absatz 2 des Asylgesetzes die Einreise verweigern solle. Unter Bezug auf § 11 des Gesetzes über den unmittelbaren Zwang (UZwG) folgerte sie, „wenn Sie das HALT an der Grenze nicht akzeptieren, können die Vollzugsbeamten im Grenzdienst Schusswaffen auch gegen Personen einsetzen'.“ Auf Nachfrage wollte sie davon auch Frauen und Kinder nicht ausnehmen."

Das nur zur Information.

freundliche Grüße nach Österreich!

Kommentar von PeterKremsner ,

Vielen Dank für die Info :)

Antwort
von Daria700, 1

Keine Ahnung ich muss sagen fande gut das die AFD Erfolge hatte!Wenn ich so an die Anschläge bez.Flüchtlinge denke Vorfäll Köln und Merkels Verhalten ihrer Flüchtlingspolitik,sehe ich in der AFD eine Möglichkeit das Deutschland wieder sicher werden kan!

Bei CDU SPD passiert zum Thema Flüchtlinge eigentlich nichts! 

Antwort
von henzy71, 81

Es gibt einen Unterschied in dem was die AfD schreibt und dem was sie sagt und tut. Fragt sich, wer jetzt empört ist. Die CDU/SPD/Grüne/LINKE/FDP-Wähler? Mit Sicherheit und zurecht. Schade, dass nicht mehr Leute CDU/SPD/Grüne/LINKE/FDP gewählt haben. AfD-Wähler? Warum jetzt empört - ihr habt sie doch selbst gewählt? Nicht-Wähler? Warum nicht gewählt?

Antwort
von themagicmedic, 79

Die AFD ist eine rechte Partei.Manche Ideen der AFD sind sehr radikal:http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-03/afd-partei-programm-entwurf

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten