Frage von dailyhappiness, 112

Warum ist die Bekämpfung von Arbeitslosigkeit eine wichtige Zukunftsaufgabe von Politik und Gesellschaft?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Lennister, 38

Verschiedene Gründe. Einerseits wäre da mal der Aspekt der sozialen Gerechtigkeit: Der Staat ist verpflichtet, für eine gerechte Gesellschaft zu sorgen. Dazu gehört auch, dass Menschen die Möglichkeit haben, zu arbeiten, wenn sie das wollen. 

Wenn der Staat also durch eine schlechte Politik die Chancen  aller Bürger bzw. bestimmter Bürger auf Arbeit enorm verringert, dann kommt er seiner Aufgabe, für soziale Gerechtigkeit zu sorgen, nicht nach.

Dazu kommen noch ökonomische und soziologische Gründe: Hohe Arbeitslosigkeit für zu weniger Einnahmen(durch Steuern) des Staates, dafür zu mehr Ausgaben(Unterstützungszahlungen für Arbeitslose). Es ist also für den Staat ökonomisch sinnvoll, für eine niedrige Arbeitslosenquote zu sorgen.

Außerdem gefährdet hohe Arbeitslosigkeit den sozialen Frieden. Auch deshalb sollte der Staat die Arbeitslosigkeit gering halten. 

Kommentar von Lennister ,

Danke für den Stern. 

Antwort
von Spuky7, 55

Wer arbeitet, bekommt Geld dafür. Er hat ein Einkommen. Davon kann er seinen Lebensunterhalt bestreiten. Essen, Wohnung, Kleidung, Auto, Urlaub. Er kann davon seine Familie ernähren. Allen geht es dann gut. Wer keine Arbeit findet, dem geht es nicht so gut. Er lebt von Sozialleistungen, hat weniger Geld und muss an allem sparen. Er kann sich nichts leisten. Das wirkt sich wiederum auf die Schulbildung der Kinder aus. Schulbücher, Internet, Handy usw., das kostet. Wenn keiner arbeitet, werden auch keine Renten mehr gezahlt. Durch die Steuern wird viel in den Städten und Kommunen finanziert, neue Straßen, Schulen usw. Der Abeiter muss ja Lohnsteuer bezahlen und so weiter.

Antwort
von herakles3000, 35

Weil die Politik die Arbeitslosiegkeit verschlimmert hat indem sie die rechte der Arbeitnehmer immer weiter aufgeweicht hat und dadurch unnötieg arbeistlosiegkeit geschaffe hat auch hat die politik einige sache korumpiert die eigentlich anders gedacht waren zb 1 € jober für 'Junge menschen die noch zu hause wohnen und noch nie gearbeitet haben war eine gute idde aber die umsetzung ist soviele wie möglich für 1€ Arbeiten zu lassen zb eine 60 Järiege auf 1 € basis möglichst noch in der Industrei oder im handeln damit noch mehr arbeistlose entstehen .Tun unserer Politiker nichts gegen die Arbeitslosiegkeit dan wird es bald eine gesselschaft mit 4 klassen geben und unsere Politiker können nichtmehr soviel geld aus den rententöpfen nehmen weil kaum noch was da ist ,Wehr unzufrieden ist wird das auch Äußern zb durch demos oder im schlimsten fall für unser Politiker durch eine abwahl durch die Bevölkerung oder es könne auch zustände wie am 1 mai wie in berlin oder hamburg zur regel Werden. Wer genug geld für ein vernüftieges leben verdint fühlt sich was wert und kann sich was leisten wen aber jeder cent zum sparen vorgerechnet wird Wird man schneller unzufrieden und handelt auch dagegn wen es möglich ist.Unzufriedenheit war schon immer die Antriebsfeder um NAchhaltiege veränderungen auch gegen die Oriegkeit durchzusetzen zb grund 1 Mai.

Antwort
von 7Question7, 21

Weil die Erwerbsarbeit die Hauptquelle des Einkommens darstellt. Ohne Arbeit also kein Einkommen. Die Realitätsfremde Masse will allerdings nicht einsehen, dass in ferner Zukunft die Anzahl an Arbeitsplätzen zurückgehen wird, zb durch den technischen Fortschritt.Dies sollte man eigentlich als Geschenk durch den Fortschritt ansehen. Aber anstatt neue Modelle umzusetzen wird man die Menschen lieber in unnötige Arbeit stecken....

Antwort
von Cedric0205, 40

In Zukunft werden immer mehr "Computer" uns übernehmen. Das bedeutet mehr Arbeitslosigkeit. Auch heutzutage ist es so, früher hat man noch am Fließband gearbeitet und musste nur das gleiche machen. Dann kamen die Roboter, die Leute wurden entlassen, hatten keine Ausbildung..... Arbeitslosigkeit.

Antwort
von phi1ip, 38

Über Steuern und so weiter finanziert sich der Staat... geht man nicht arbeiten, keine Steuern und dann fallen auch soo schöne Dinge wie die Sozialversicherungen weg... unser soziale Marktwirtschaft würde zusammenbrechen... Außerdem folgt daraus eine unzufriedene Bevölkerung die den perfekten Nährboden für radikale Parteien bildet!

Kommentar von dailyhappiness ,

Also eine eventuelle Bildung von neuen radikalen Parteien?

Kommentar von phi1ip ,

Nicht unbedingt neue... auch lange bekannte könnten so etwas als Chance nutzen! Siehe die NSDAP vorm zweiten Weltkrieg... sie sind legitim an die Macht gekommen bzw gewählt worden (ham natürlich nicht legitim gehandelt aber...) Unzufriedenheit in der Bevölkerung vor allem durch die hohe Arbeitslosigkeit waren der Grund dafür....

Kommentar von dailyhappiness ,

Aber könnten auch neue gegründet werden ?

Kommentar von phi1ip ,

Natürliche... dazu als Beispiel ganz aktuell die AFD... hat sich jetzt nicht nagelneu gegründet aber sind ganz frisch und können dadurch ihr Programm auf die momentanen Gesellschaftlichen Probleme (auch wenn ich das eig nicht so nennen will) "Flüchtlinge" anpassen.... das könnte eine sich neu gründende Partei natürlich auch (wenn sie schnell genug gewisse Reichweite bekommt)

Kommentar von dailyhappiness ,

Vielen Dank :)

Kommentar von phi1ip ,

Gerne, gerne! Hoffe ich konnte helfen :)

Kommentar von dailyhappiness ,

Oh ja:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community