Frage von xyz4646, 90

Warum ist die AFD für die Auflösung des Euroraums?

Antwort
von berkersheim, 5

Europa - vor allem ein Europa der Vaterländer - ist eine gute Idee. Die "Vereinigten Staaten von Europa" jedoch sind ein missratenes Kind und ein Tummelplatz für Lobbyisten. Sie sind der Keim der Entdemokratisierung und Diktatur der Brüssel-Bürokratie. Sie sind ein Milliarden-Verschiebebahnhof. Die Krönung dieser Fehlentwicklung ist der EURO: Eine Währung für unterschiedliche Wirtschaften und unterschiedliche Wirtschaftsphilosophien. Ein Selbstbedienungsladen für Banken und Großkonzerne und der Steuerzahler und Kleinsparer und Kranken- und Rentenversicherte zahlt die Zesche. Mit der Ablehnung dieser Entwicklung ist die AfD mal als Alternative gegen Merkels Alternativlosigkeit gestartet. Doch die AfD ist eine politische Partei, die auch gangbare Kompromisslösungen suchen wird. Doch der Kniefall kommt nicht vor dem Kompromiss sondern die Maximalforderung. So dumm sind die AfD-Politiker auch wieder nicht.

Antwort
von BTyker99, 24

Soweit ich gelesen habe, ist die AfD nicht für die Auflösung des Euroraumes. Höchstens für die Reformation, damit Länder mit einer schwächeren Wirtschaft nicht benachteiligt werden. So wurde darüber nachgedacht, dass Griechenland und Portugal zeitweise eine eigene Währung haben dürften, frag mich aber nicht, wie das funktionieren soll...

Antwort
von soissesPDF, 26

Weil sich der Euro al Thema anbietet.
Eurokritiker und Euroskeptiker gibt es zahlreiche.

Ebenso zahlreich sind die Argumete die gegen den Euro sprechen, siehe Finanzkrise, die bis heute ungelöst ist.
Das Thema ist ein Dauerbrenner und ermüdet so schnell nicht, woraufhin die AfD, wie andere Parteien in Europa, sich etablieren konnten.

Was der Euro als Währung nicht kann ist, wirtschaftliche Ungleichgewichte ausgleichen.
Klar ist, dass Deutschland das letzte Land sein wird, das den Euro aufgeben wird, da gäbe es eher schon andere Kanditaten.

Antwort
von tryanswer, 38

Weil sich damit einfältige Wähler ködern lassen.

Antwort
von atzef, 25

Die AfD forciert dieses Thema nicht weiter und länger. Die negativen Konsequenzen des EU-Austritts der Briten für die selber hat maßgeblich dazu beigetragen, dass die AfD internationale Themen und insbesondere Euro- und EU-kritische und skeptische aus ihrer Propaganda faktisch völlig verbannt hat.

Tatsächlich wäre angesichts des erfolgreichen Handlings der EURO-Krise es auch recht blamabel, sich an die eigenen EURO-Untergangsprophezeihungen erinnern lassen zu müssen.

So lutscht man lieber weiter an dem einen einzigen Thema herum, das der AfD "Erfolg" verheißt: der rassistisch motivierten Hetze gegen Flüchtlinge.

Antwort
von MaggieSimpson91, 29

Weil sie populistische Parolen brauchen, um die nicht ganz so hellen Wahlberechtigten zu ködern.

Antwort
von Crack, 22

Die AfD ist die Partei der einfachen Antworten.

Sie suggeriert das man mit einem Austritt aus der europäischen Union Probleme lösen könnte.

Das mag ja auf das eine oder andere Thema zutreffen -
auf die Mehrzahl aber sicher nicht, zusätzlich wird verschwiegen das man sich durch einen Austritt viele neue Probleme schaffen würde.

Da sich die AfD aber selbst gern in der Oppositionsrolle sieht müsste sie diese neuen Probleme auch nicht lösen...

Antwort
von TheDream34, 30

Weil sie mit anderen Themen die nicht so polarisieren keine Wähler ködern können...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten