Frage von Centario, 146

Warum ist Deutschland ein so begehrtes Gastgeberland geworden, obwohl unsere Geschichte eine ganz andere Sprache hat?

Ich beziehe mich da auf die letzten 100 - 200 Jahre. Denn im Vergleich zu Frankreich und England haben wir einen anderen Hintergrund. Die waren Kolonialmächte und wir nicht oder nicht nennenswert. Ist im Vergleich Deutschland so etwa wie "z.Z. das beste Krankenhaus mit einer dauerhaft guten Versorgung" anzusehen? Wenn sich dauerhaft ein Zustand einstellen wird: Die einen reisen wieder ab und die nächsten kommen dann wieder an, wie eben in einem Krankenhaus, kann auch die größte Geduld zu ende gehen und was dann? Die Politik dazu macht einen hilflosen Eindruck oder ist das eine falsche Wahrnehmung? Bitte, chatähnliche Antworten und eigene Positionierungen ohne den Hintergrund zu erläutern sind keine Möglichkeit das Phänomen heraus zu finden. Tiefgründige Antworten könnten hier hilfreich sein.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Politik, 38


Warum ist Deutschland ein so begehrtes Gastgeberland geworden, obwohl unsere Geschichte eine ganz andere Sprache hat? Ich beziehe mich da auf die letzten 100 - 200 Jahre.


Dieses implizierte Fehlurteil beruht auf eingeschränkten historischen Kenntnissen! Gerade die bald 67 Jahre Geschichte der Bundesrepublik Deutschland macht Deutschland zu einem "so begehrten Gastgeberland"!


Denn im Vergleich zu Frankreich und England haben wir einen anderen Hintergrund. Die waren Kolonialmächte und wir nicht oder nicht nennenswert.


Das ist falsch. Aber im Gegensatz zu Deutschland, das 1918/9 alle seine Kolonien verlor, waren Großbritannien und Frankreich bis in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts hinein Kolonialmächte. Auch die politische Ordnung im gesamten arabisch-nordafrikanischen Raum geht maßgeblich auf diese beiden Mächte zurück.


Ist im Vergleich Deutschland so etwa wie "z.Z. das beste Krankenhaus mit einer dauerhaft guten Versorgung" anzusehen?


Nein, Deutschland ist keine "Krankenanstalt" öffentlichen Rechts, um die Gebrechen der Welt auszukurieren, noch nicht einmal die geistigen gewisser extremistischer Dummköpfe. Deutschland ist ein Land, das seine humanitären Pflichten, die sich aus internationalen Abkommen für alle Staaten, die diesen Abkommen beigetreten sind, und aus dem Grundgesetz, der deutschen Verfassung, ergeben, sehr ernst nimmt.


Die einen reisen wieder ab und die nächsten kommen dann wieder an, ... , kann auch die größte Geduld zu ende gehen und was dann?


Das ist ein normaler Zustand: es kommen Menschen und werden in Deutschland aufgenommen, die vor Verfolgung und Tod fliehen, und wenn sich die Situation in ihren Herkunftsländern zum Besseren ändern, dann geht ein Teil von ihnen wieder dorthin, ein Teil bleibt in Deutschland.


Die Politik dazu macht einen hilflosen Eindruck oder ist das eine falsche Wahrnehmung?


Ein außergewöhnlicher Zustand ist dadurch gegeben, dass es derzeit eine
Massenflucht nach Europa gibt, die vor den grausamen Folgen einer
Destabilisierung fliehen, die maßgeblich von den USA und einem Teil
seiner Verbündeten, ehemaligen Kolonialmächten, bewirkt worden ist. Es sind nicht nur Politiker, sondern ganze Völker in Europa, die nicht nur "einen hilflosen Eindruck" machen, sondern in irrationaler Angst zu noch irrationaleren Handlungen tendieren und sich rechtsgerichteten, inhumanen Dummschwätzern in die Arme werfen, statt gemeinsam das gewaltige Flüchtlingsproblem anzugehen und zu lösen. Gegen um sich greifende Verdummung anzukämpfen, dauert seine Zeit. Gleichwohl sind unsere Politiker in Deutschland in der Lage, auf unerwartete Ereignisse zu reagieren. Menschen, die in Deutschland Aufnahme und Schutz finden, aber das Gastrecht gröblichst missbrauchen, wird in absehbarer Zeit ein scharfer Gegenwind ins Gesicht wehen!


Tiefgründige Antworten könnten hier hilfreich sein.


Tiefgründige Fragen wären eigentlich auch ganz hübsch gewesen.

MfG

Arnold


Kommentar von Centario ,

Gut mit der komplexen Frage auseinander gesetzt, etwas Eigenpositionierung ist normal. Mal sehen was so noch an Antworten reinkommt. Ich selbst denke jetzt erstmal nach. fG

Antwort
von voayager, 73

Es gibt in Deutschland anders als in den meisten anderen Ländern keine Zuwanderungsbegrenzung und dazu ziemlich unkontrollierter Einlaß. Da Deutschl. das wirtschaftlich viertstärkste Land der Welt ist, glauben Flüchtlinge, dass so auch autoamtisch Wohlstand für alle da sei, was ein gewaltiger Irrtum ist. Viele Asylsuchende werden grausam enttäuscht, das entsprechende Erwachen schmerzhaft, denn hier fliegen niemanden gebratene Tauben in den Mund.


Kommentar von Centario ,

siehe vyled

Kommentar von Queber ,

Und das sollen unsere Fachkräfte sein? Tut mir leid, aber jeder normale weiß wie die globale Wirtschaft ansatzweise funktioniert und wie Länder der Welt ungefähr aussehen. Ich bin ein 15jähriger Realschüler und weiß wie es in Ländern (z.B China, Kolumbien etc (nur mal als Beispiel) UNGEFÄHR aussieht und wie der Wohlstand verteilt ist. Ein Erwachsener der nicht weiß wie es in Deutschland auch nur ansatzweise aussieht, ist für mich keine "Fachkraft"! Zumindest nicht für unsere Verhältnisse.

Kommentar von voayager ,

Was weisst du bloßer 15-jähriger Reralschülder schon von China und Kolumbienß Du weisst doch nur das bißechen Wissen, was du in der Schule aufgeschnappt hast. Back mal kleinere Brötchen, wie es deinem Alter und Bildungsgrad geziemt.

Antwort
von Iceblue, 64

Viele einfältige Politiker machen uns immer wieder weiß, dass Deutschland ein reiches Land ist und wir uns deshalb viele Flüchtlinge leisten können.

Das ist eine Lüge, unter www.staatsschuldenuhr.de/ kann man erkennen, das jeder !jeder! auch Kinder und Omas mit ca 27.000Euro verschuldet ist.

Ganz Deutschland ist mit über 2.000.000.000.000 Euro verschuldet, Tendenz massiv steigend. Glaubt den Lügnern nicht, unsere Kinder müssen diese Zeche eines Tages bezahlen.

Kommentar von Centario ,

Warum leben wir so gedankenlos dahin.

Kommentar von hummel3 ,

Meine Vermutung, weil die Masse des Volkes einfach dumm und bequem ist und in den Tag hinein lebt, nach dem Motto "der liebe Gott wird's schon richten".

Kommentar von Iceblue ,

Meinst du Merkel mit dem Lieben Gott ?? (Scherz)

Kommentar von surfenohneende ,

In unserem weltweiten Schuld-Geld System muss Irgend jemand immer Schulden machen 

Unsere Schulden = Geldvermögen der Anderen

http://www.geldsyndrom.de/images/GeldvermoegenSchulden2010.png

Kommentar von papandopulus ,

So funktioniert unser geldsystem

Antwort
von Suboptimierer, 54

Den Gästen scheint es Gott sei Dank nicht wichtig zu sein, was vor 100 Jahren war. Entweder wissen sie es nicht oder sie wissen es, akzeptieren es aber als Vergangenes.

Antwort
von hummel3, 36

Weil unsere Gesetze genau so sozial und mild sind, wie die Sozialleistungen für fast jedermann in diesem Land.

Kommentar von Centario ,

siehe voayager seine Antwort

Antwort
von Vyled, 66

Das liegt an den Sozialen Einstellungen in Deutschland. Hier muss niemand Hungern oder sonst was. Jeder kriegt Geld in Hinter geschoben, egal ob man was dafür getan hat oder nicht.

Außerdem hat Deutschland Geld. Und wie jeder weiß, gehen die meisten Menschen eher zu denen, die Geld haben und abdrücken.

Kommentar von Centario ,

siehe voayger

Kommentar von hummel3 ,

Außerdem hat Deutschland Geld. Und wie jeder weiß, gehen die meisten Menschen eher zu denen, die Geld haben und abdrücken.

Du schwätzt offensichtlich auch nur ungeprüft das nach, was dir gewisse Politker vorreden und dich damit belügen. - Siehe die Antwort von "iceblue".

Kommentar von Vyled ,

Nur mal so nebenbei. Ich beschäftige mich weder mit Politik und schaue auch keine mir auch keine Medien oder sonst was an...

Es ist aber normal und menschlich, das Menschen immer eher dahin gehen, wo viel von jedem ist, als dahin wo nichts ist. Ist bei vielen Frauen die man von reichen Kerlen kennt doch genauso. Kann mir niemand erzählen, das 20 Jährige zu 60 Jährigen gehen, nur weil sie ihn lieben....

Antwort
von lupoklick, 23

Die "tiefstgründige" Antwort kann nur lauten:

"Schietwetter heute, gell? - Auch ich langweile mich...."

Kommentar von Centario ,

Hi, an dem tiefgründig nicht mehr festnageln als notwendig. Deine Antwort "naja" denn ich vermute das uns noch ein rauhes Wetter, mehr als uns lieb ist, einholt. Ich finde im Ansatz kanns brauchbare Antworten. Nur ein paar Fragen tun sich auch gleich wieder auf. Warum sind unsere Sozialsysteme(ich bin dafür) so gut, muß ja einen Grund haben und warum sind die so einfach zugänglich zu nutzen? Man hört sogar von Mehrfachbezug? Wenn das stimmt fühlt man sich echt ausgenommen. Ich denke immer noch es muß noch mehr geben für die Entwicklung? Also etwas mehr Beitrag, denn es geht um viel   :-)   fG

Antwort
von ollikanns, 69

Weil unsere Sozialleistungen so hoch sind.

Kommentar von Centario ,

wie hoch sollten sie denn sein?

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community