Frage von xtearsarewet, 43

Warum ist der Traum wahr geworden?

Vor 1 Jahr ist mein Vater gestorben... . Ein paar Tage vor den Tod meines Vaters hab ich genau die Situation geträumt wie mein Dad gestorben ist. Warum ist der Traum wahr geworden? Warum träume ich sowas? Ist das normal? Mache mir sehr viel sorgen.😧

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Wepster, 18

Das ist genau die Frage die ich mir auch stelle, wieso ist mein Traum wahr geworden. Ich denke hier spielt Quantenphysik eine Rolle und natürlich unerklärliche Phänomene. Ich habe dazu auch nur Theorien die keiner wissenschaftlich erklären kann, noch, oder nie wird.

Wenn man sich sowas fragt versteht man evtl. die Welt ganz anders. Wie sie anders als angenommen funktioniert, oder wie sie schon immer funktioniert hat aber keiner wusste. Beobachte und lese mal Menschen und verbinde das mit Erlebnissen dieser Menschen, manchmal scheint es zu passen.

Ich bin jemand dem oft nichts passiert, bei geht kaum was kaputt, vieles bleibt heile, mein pc ist immer virenfrei gewesen, hatte nie größere Probleme, hab häufig gutes Schiksal, und so weiter...aber warum geht es bei anderen quasi wöchentlich um Probleme mit dem Handy, mit dem auto mit irgendwelchen Leuten? Es liegt vielleicht nur in dem Verhalten und dem Denken, ergo in unserem Denken. Vielleicht ist denken alles.

Denken ist Energie. Alles ist Energie selbst Materie. Den Rest kann man sich eigentlich zusammenschustern. Wenn wir wüssten welche Energien auf uns direkt Einfluss haben, könnte man rausfinden wie es sein kann dass ein zukünftiges Ereigniss geträumt wird obwohl es eben noch nicht passiert ist.

Zufall ist das sicher nicht. Ich hatte das auch nur ein Mal. Und das hat mein Leben verändert.

Wenn diese Energie, welche im Gehirn Bilder und Töne erzeugen kann existiert, dann kommt sie vermutlich aus dem Raum, Weltall oder eben aus der zukünftigen Zeit.

Die Frage ist hier auch, wusstest du vor dem Tod dass du es geträumt hast oder erst danach?

Die theoretisch medizinische Erklärung wäre.

Wir hatten eine Art Déjavuè was das gerade erlebte, durch eine Fehlinterpretation im Gehirn, aus dem Bereich Erinnerung kommt. Quasi durch einen Umweg uns die Situation als Erinnerung darstellt. Somit wissen wir nicht ob wir es geträumt haben sondern erinnern uns daran, obwohl es gerade passiert.

In meinem Fall passt das aber nicht, weil ich aus einer anderen Sichtperspektive die Situation in Erinnerung habe.

Es gibt so einiges was wir nicht verstehen, und weil wir es nicht verstehen, leben wir Tag ein, Tag aus auf Basis von offensichtlichen Vermutungen, weil wir nicht alles Wissen.

Kommentar von Wepster ,

Dankö :D....

Antwort
von Materianer, 7

Mein herzliches Beileid,

ich denke Wepster kommt mit seiner Antwort da schon ziemlich nahe dran, wissen kann man es natürlich nicht, bin aber zu fast dem gleichen Schluß gekommen, nach reichlichen Überlegungen und Diskussion mit anderen die sowas schon hatten.

Antwort
von callmeifyoucan, 16

Weil deine Seele im Unterbewusstsein deinen ganzen Lebensweg vorprogrammiert hat.  Schon bei deiner (irdischen) Geburt ist dein Leben  zu 80% vorbestimmt, kannst aber im Wachzustand nicht auf dein Unterbewusstsein zugreifen. Das  ist nur im Schlaf oder in Trance bei Hypnose möglich. 

Kommentar von Wepster ,

Wie, wer oder was tut sowas und warum?

Antwort
von NebenwirkungTod, 26

Viele Menschen sagen, sie hätten schon Dinge geträumt welche wahr geworden sind. Einige Wissenschaftler gehen davon aus, dass dies wie ein Deja Vu sei, also man nur denkt es geträumt zu haben. Andere gehen davon aus, das man durch Träume in weiter Dimensionen gelangen kann welche Zeitkrümmungen ermöglichen. Belegt ist nichts, am Ende musst du 'einfach' drüber hinweg denken, es bringt nichts dafür Zeit zu vergeben.

Kommentar von Wepster ,

Im Grund sehe ich das ähnlich, (siehe unten). Denn in dem Zeitraum hatte ich auch Dejavu´s. Trotzdem ist eben der Fall dass ich den "Traum" nicht aus meiner Perspektive gesehen habe, auf jeden Fall seltsam und etwas anders. Dejavue ist ja eine Erinnerungstäuschung die mit der Gehirnentwicklung zusammenhängen kann. Ich habe seit Jahrzehnten keine solche Erlebnisse gehabt (ohje, mein Gehirn entwickelt sich nicht :)). Und Dejavues geschehen aus Egoperspektive.

Kommentar von NebenwirkungTod ,

Deja Vus müssen nicht in der Ego Sicht sein.

Wenn ich eines habe sehe ich das z.B. über meine Schulter.

Ausserdem ist der Traum ja nich bissl anderst als das Leben :)

Kommentar von Wepster ,

Trotzdem sieht man ein bisher definiertes Dejavu nicht als "Traum" den man sieht und sich daran erinnert. Es ist allgemein als Erinnerungstäuschung definiert. Im speziellen das man denkt die aktuelle Situation wäre schon mal passiert.

Das mit dem Traum wäre entweder ein echter Traum, an den man sich erinnert. Dann wäre es unerklärlich. Oder die aktuelle Situation kommt in das "bildliche" Gedächtnis und wird dort "modifiziert".

Weil es sind ja nie zuvor gesehene Bilder die da entstehen, bzw. wird es dann vermischt. Aber das passt nicht in meinem Fall.

Denn ich habe mich nie selbst in der Position sehen können wie ich sie in Erinnerung habe. Also ist es eine kreation oder tatsächlich so gewesen dass ich im Traum in der Zukunft war. Was wiederum total crazy wäre.

Antwort
von Fairy21, 16

Mein herzliches Beileid. 

Dein Traum kann eine Art Vision gewesen sein, ich glaube ja, dass sowas möglich ist auch wenn einige das für Schwachsinn halten. 

Vielleicht solltest du diese Vision bekommen, damit du besser drauf einstellen kannst. 

Oder du hast es aus irgendwelchen Gründen geahnt,  hast es im Gefühl gehabt, dass es so kommen wird. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community