Frage von Leavome, 14

Warum ist der monetäre Kreislauf dem realen gegenläufig?

Antwort
von MusiToo, 11

Weil du stets Ware/Leistung gegen Geld tauscht. Damit wandert das Geld immer dem Waren- bzw. Leistungsstrom entgegen.

Wenn der Konsument Ware im Laden kauft, gibt er dafür Geld.

Erbringt der Arbeiter eine Leistung, bekommt er im Gegenzug dafür Geld.

Gäbe es kein Zahlungsmittel, dann würde nur ein Realtausch möglich sein: Arbeit gegen Essen oder Kartoffeln gegen Mehl o.ä.

Da ein Zahlungsmittel den Tausch vereinfacht, bilden sich (auch bei Fehlen akzeptierter oder funktionierender Zahlungsmittel) i.d.R. Ersatzzahlungsmittel heraus (z.B. Zigaretten oder Kohlebriketts nach dem 2. Weltkrieg in Deutschland).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community