Warum ist der Klischeename für ein hyperaktives Kind immer Kevin?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es hängt tatsächlich mit den "Kevin allein....." Filmen zusammen und der Tatsache, dass gerade in bildungsferneren Familien populäre Namen aus Film und Fernsehen für den Nachwuchs verwendet werden. 

http://de.uncyclopedia.wikia.com/wiki/Kevinismus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nashota
20.04.2016, 15:19

Der Name Kevin existierte schon vor diesen Filmen. Und die Filme selbst bzw. die Aktionen sind durch die Bank sehr kreativ und haben mit Hyperaktivität mal so gar nichts zu tun.

Mit fallen da eher die Dennis-Filme ein, wo nur Chaos verbreitet wurde. Komischerweise hängt diesem Namen nichts Negatives an.

0

Weil der Name "Kevin" vorurteilsbehaftet für angeblich minderbemittelte Eltern steht, wenn sie ihr Kind so nennen.

Die 5 hyperaktiven Jungs in der Klasse meiner Tochter hießen jedenfalls alle nicht Kevin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil in "Assi" Sendungen manchmal hyperaktive, unerzogen Kevins sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht wegen der Filmreihe "Kevin - Allein zu Haus"? ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau mal der Film Kevin allein zu Hause und in New Jork das sagte dir alles

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?