Frage von Lyznoe, 204

Warum ist der Islam so geheimnisvoll?

Hallo,

der Islam wirkt auf mich sehr geheimnisvoll. Es ist einfach eine komplett andere Art zu leben. Irgendwie ist alles vorgegeben. Sogar wie man auf die Toilette geht oder was man beim duschen beachten sollte.

Ich weiß nicht, wie bei euch ist, aber ich finde den Islam sehr interessant und bin sehr neugierig mehr darüber zu erfahren. Vor allem, die Sprache und die Schrift. Geht es euch auch so?

Antwort
von SibTiger, 87

Auf mich wirkt eher der Orient, wie ich ihn kennen lernen konnte, mit seinen Innenstädten und Medinas (sei es im Senegal, in Marokko oder in der Türkei) geheimnisvoll. Das hat aber bei mir wenig mit der Religion "Islam" zu tun. Der Islam wirkt auf mich dabei eher störend.

Antwort
von eleteroj, 61

hallo Lyznoe, wenn man sich mit dem real praktizierten Islam nicht beschäftigt hat, wie, sagen wir mal, unsere Grünen Spitzenpolitiker und deren Klientel, der entwickelt vielleicht beim Lesen des Korans oder einer Missionsseite eine sehr idyllische Vorstellung von dieser Ideologie, so auf dem Niveau arabischer Karl May Romane, ein Hauch 1001 Nacht, Orient, Kuskus, Kamele und Gebetsrufer.

Aber beim Studium des realen Islam - und einen anderen gibt es nicht - verschwindet sehr rasch der Eindruck reizvoller Geheimnisse.

Islam heisst Unterwerfung und er ist eine religiös induzierte Gewaltverherrlichung gegen Nicht- und Andersgläubige. Und dass mir ein Korangelehrter vorschreibt, mit welcher Hand ich mir den Hintern zu wischen habe und wie ich mich als Frau zu kleiden habe und dass mich mein Ehemann züchtigen darf, wenn ihm was nicht passt, all das finde ich nicht geheimnisvoll, sondern sehr offensichtlich. Es geht einfach immer nur um religiös gerechtfertigte Macht der einen über die andern.

Antwort
von oli66, 116

Ich kann dir nur zustimmen, mir geht es auch genauso. Es ist nicht nur ein religion sondern viel mehr ein Lifestyle.
Ich habe letztens gelesen, dass der Islam sehr viel wert auf die Familie bzw verwandschaft legt. Bei uns in der gesellschaft ist dies der verkehrte fall, es gibt nur noch sehr wenige "stabile" familien bzw "groß familien" :/

Antwort
von WotansAuge, 110

Das Wort "geheimnisvoll" hat für mich jede Menge positive Konnotationen und passt deshalb schlecht zum Islam. Was für mich unbegreiflich ist, das ist der feste Glaube der Muslime, der Koran sei frei von Fehlern, und wenn man doch einen findet, hätte man den Koran nur falsch verstanden. Natürlich ist es schwer bei einer so alten und schwammigen Ausdrucksweise Fehler zu beweisen, das ist sogar im Fall der Schriftstücke von Friedrich von Schiller schon schwer, aber wer sich eingehend mit den Fehlern beschäftigt, der muss doch eingestehen, dass es mitunter keine Ausrede gibt.

Wenn du möchtest, können wir hier über einige Fehler des Korans diskutieren. 

Kommentar von thinkagain ,

Dann bin ich mal gespannt..

Kommentar von WotansAuge ,

O.k. wir machen es so: Ich nenne dir zwei Fehler im Koran und dann nennst du mir einen Fehler in einem der Werke von Friedrich von Schiller. Dann nenne ich wieder zwei Fehler aus dem Koran u.s.w. Abgemacht?

Sure36, 40

>Weder hat die Sonne den Mond einzuholen, noch eilt die Nacht dem Tage voraus; und alle schweben auf ihrer Umlaufbahn.

Was zunächst wie eine Binsenwahrheit daher kommt, ist bei näherer Betrachtung falsch. Versteht man darunter die tatsächlichen Bahnen von Sonne und Mond bei der Bewegung des Sonnensystems um das Zentrum unserer Galaxis, so holen sich Sonne und Mond wechselseitig jedes halbe Jahr ein (und überholen sich). Also ist die Aussage objektiv falsch. Aber auch wenn man darunter die scheinbaren Bahnen am Himmel meint, ist diese Aussage falsch. Denn dort bewegt sich die Sonne schneller als der Mond, was besonders bei einer Sonnenfinsternis klar wird, wenn sich die Sonne hinter den Mond schiebt. Tolerierbar wäre die gegenteilige Aussage gewesen, dass der Mond die Sonne nicht einholen könne, sofern man die scheinbaren Bahnen am Himmel gemeint hat.

Sure72, 8. Es sprechen gemäß der Sure die Djinns. Dies lautet in 4 Übersetzungen.

a) Und wir suchten den Himmel, doch wir fanden ihn mit starken Wächtern und schießenden Sternen erfüllt. Und wir pflegten auf einigen seiner Sitze zu sitzen, um zu lauschen. Wer aber jetzt lauscht, der findet einen schießenden Stern für sich auf der Lauer.

 b) "Und: ""Wir haben den Himmel abgesucht (lamasnaa s-samaa§ a) und festgestellt, daß er (nunmehr) voll(besetzt) ist mit strengen Wächtern und mit Feuerbränden"".""Und:""Wir pflegten uns (früher) hier und da an ihm einzustellen(kunnaanaqudu minhaa maqaaida), um zu hören (was im Himmel besprochen und angeordnet wird). Wenn aber jetzt einer horcht, findet er, daß ein Feuerbrand auf ihn lauert (um ihn vom Himmel zu verjagen)."""

c) Und wir suchten den Himmel, doch wir fanden ihn mit starken Wächtern und (schießenden)Sternschnuppen erfüllt. Und wir pflegten auf einigen seiner Sitze zu sitzen, um zu lauschen. Wer aber jetzt lauscht, der findet einen schießenden Stern für sich auf der Lauer.

d) Wir wollten den Himmel erreichen und fanden, daß er voller strenger Hüter (Engel) und Feuerkörper ist.Wir hatten einst (zum Himmel hin) Posten eingenommen, um zu lauschen. Wer nun zu lauschen versucht, findet dort einen Feuerkörper, der auf ihn lauert.

………………….

Egal was man nun unter „schießendem Stern, Feuerbrand, schießender Sternschnuppe“ oder „Feuerkörper“ versteht, auf jeden Fall wird ausgesagt, dass lauschende Djinns in der Jetztzeit oder Zeit Mohammeds augenblicklich durch Himmelskörper vertrieben werden, die am Himmel bevorratet werden, und dass dies früher nicht der Fall war. Ein Muslim mag glauben dass die Engel mit Sternen oder Sternschnuppen nach Djinns werfen, um diese zu vertreiben. Ein Muslim mag auch glauben, dass der geistige Himmel Allahs direkt nach der Atmosphäre beginnt, in der die Sternschnuppen verglühen. 

Aber auf jeden Fall ist sicher, dass im Laufe der Jahrmillionen und Milliarden seit Bestehen des Sonnensystems immer weniger Sternschnuppen auf die Erde fallen und es immer weniger Sternschnuppen gibt. Also ist die Aussage von Mohammed dass es FRÜHER weniger waren, aus astrologischer Sicht falsch.

Kommentar von WotansAuge ,

Also ist die Aussage von Mohammed dass es FRÜHER weniger waren, aus astrologischer Sicht falsch.

Upps,es muss natürlich heißen

Also ist die Aussage von Mohammed dass es FRÜHER weniger waren, aus astronomischer Sicht falsch.

Antwort
von sarahj, 123

Lies mal ein Buch von Ayaan Hirsi Ali oder Ibn Warraq.

Das sind ex-Muslime, die mal die Innenansicht dieser von Dir offensichtlich verklärten Religion zeigen.
Informieren solltest Du Dich schon, bevor Du Dich auf so ein gefährliches Abenteuer einlässt, aus dem es vielleicht kein Zurück gibt.

(die übrigens alle Polizeischutz brauchen, denn ex-Muslime leben in Todesgefahr)

Antwort
von nilsens, 87

Ja! Es ist alles wirklich alles vorgedaccht.. 

Antwort
von Eselspur, 34

Nein, finde ich nicht

Ich finde den Islam interessant, aber als Region einfach. Da sind genau keine Geheimnisse, sondern klare Regeln, und ein Glaubensbekenntnis das versteh-bar ist.

Das Mysterium des Glaubens finde ich woanders.

Antwort
von Evo1991, 161

Ich als muslimin finde will auch ständig immer mehr darüber wissen und man lernt auch irgendwie nie aus es gibt immer ein Themenfeld , in dem man sich noch weiter bilden kann
Und wenn ich arabisch könnte wäre bestimmt auch das Verständnis für den kuran um einiges besser, da er so seine eigene Art der Sprache hat

Antwort
von Meatwad, 54

Beschäftige dich doch stattdessen einfach mit der japanischen Kultur. Auch hier finden sich eine komplett andere Sprache, andere Schrift und eine andere Art zu leben. Auf der Toilette gibts auch andere Regeln. Und alles ganz ohne Religion. Um einiges gesünder und giftfreier.

Antwort
von snowwhiteone, 203

Ich bin damit aufgewachsen und mein interesse wurde nicht weniger :)

Kommentar von lefti32 ,

heuchelst du hier mitleid?

Kommentar von snowwhiteone ,

Nein wieso ?

Antwort
von sowieichebenbim, 133

Ich finde die Vorstellung eher unheimlich beunruhigend statt interessant alles vorgegeben zu bekommen, das würde meine Vorstellung der Freiheit hinterfragen :-/

Ich hab echt nichts gegen Muslime, aber ich könnte mich einem glauben nicht so hemmungslos hingeben :(

Antwort
von 1988Ritter, 36

Ja mir ist es auch so ergangen.  Ich habe viele Korane und Überlieferungen gelesen.

.......und als ich fertig war.....na ja....ich bin immer noch Christ und werde es auch bleiben.

Antwort
von domi158, 198

Was ist daran geheimnisvoll? Für muslime ist unsere Religion auch eine andere Art zu leben..Du bist einfach nicht daran gewöhnt. Die Schrift und Sorache ist einfach nur arabisch.

Antwort
von LieberSchnee, 204

Wenn alles vorgegeben ist, ist es doch genau das Gegenteil von geheimnisvoll...

Kommentar von Lyznoe ,

Ja, aber nicht wie wir es kennen. Es ist genau das Gegenteil von unserer Lebensweise.

Kommentar von lefti32 ,

nö vor 500 jahren haben wir auch so gelebt...

Kommentar von Germanyhomeland ,

genau Satans Religion

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community