Frage von Klauswiebel1, 107

Warum ist der IS gewalttätig?

Ich hab mal ein Video gesehen, gedreht vom islamischen Staat. In diesem Video passiert einfach etwas Widerliches.

Zu Beginn des Videos sieht man einen Gefangenen, Hände hinter dem Rücken mit Handschellen dran. Er ist ohne Schuhe und hatte ein gelbes T-Shirt und gelbe Shorts wie die von einem Gefängnis.

Total erschöpft, ängstlich und fertig mit der Welt blickt er auf einen riesigen Panzer hoch, der auf ihn zufährt und ihn mit seinen riesigen Rädern überfährt.

Von den Beinen bis zum Kopf! Bevor die Räder den Kopf erreichten, ist der Kopf einfach explodiert!!

Das Schlimmste war aber, dass alles so verdammt detailliert war! Die Grafik war von sehr hoher Auflösung. Die haben selbst auf Schnitt, Tonspur usw. geachtet!

Und das Video hat damit geendet, dass nochmal der explodierte Kopf gezeigt wird, also die ganzen Hirnreste usw.

Das war so verdammt schrecklich. Die bilder gehen einfach nicht raus.

Was sagt ihr dazu?

Achja: der IS hat nichts mit dem normalen Islam zu tun! Auch wenn sie es behaupten.

Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Geschichte, 29

Der sog. IS ist deswegen so gewalttätig und verbreitet mit solchen Filmen seine Unmenschlichkeit und Grausamkeit, weil er Angst und Schrecken verbreiten will und darauf hofft, dass sich die Menschen seiner Herrschaft willig unterwerfen.

Wenn der Fragesteller kommentiert: "Achja: der IS hat nichts mit dem normalen Islam zu tun! Auch wenn sie es behaupten", dann ist das nicht ganz richtig. Es ist eine bewusste Absicht des sog. IS, durch eine wortwörtliche und strenge Auslegung der Lehren des Islam und ihre verbrecherischen Untaten die Muslime überall auf der Welt in Misskredit zu bringen, damit diese langfristig keine andere Möglichkeit mehr sehen sollen, als sich dem sog. IS zu unterwerfen und bei ihm um Schutz nachzusuchen. Weil eine Mehrheit der Muslime Gewalt und Grausamkeiten ablehnt, ist die Rechnung des sog. IS bisher nicht aufgegangen.

Wenn man jedoch die mehr oder weniger große Zustimmung vieler Muslime für den sog. IS bedenkt und den geringen Widerstand einer großen Mehrheit der Muslime gegen eine wörtliche Auslegung der Lehren des Islam, den auch der sog. IS praktiziert, dann wird es insbesondere an den Muslimen selbst liegen, was heute und in Zukunft ein "normaler Islam" sein wird!

MfG

Arnold

Antwort
von Grillmax, 32

Propaganda gehörte immer schon zu den perfiden Werkzeugen der Kriegsführung und Rekutierung. Solche Videos werden gefertigt, um eine Spezielle Wirkung zu erzielen ..... Angst und Einschüchterung zum Beispiel.

Im Irak hatte die IS eine ganze Stadt kampflos "erobert", weil die Verteidiger Panikartik geflohen sind....ein gewünschtes Ziel der Kriegspropaganda des IS.

Das sind Verbrecher für die es keine ehtischen Werte gibt, sie benutzen den Glauben und den Koran nur als Vorwand für ihr kriminelles Handeln.

Antwort
von mulan, 27

Im Islam ist Aggression, der Angriffskrieg, verboten. Brutale Behandlung von Gefangenen ist verboten. Das töten von Gefangenen ist verboten. Das Töten und misshandeln von Nichtkombattanden (nichtbewaffneten Angehörigen der Gegner, allen voran Kinder, Frauen, Greise) ist verboten. Das Töten von Das Töten von Priestern, Mönchen usw. ist verboten. Das zerstören von Häusern, Bäumen, Äckern ... Ist verboten. Das zerstören sakraler Bauten ist verboten. ... Es gibt noch mehr, was verboten ist. Verboten, weil es im quran verboten wird, also von Gott höchstpersönlich sowie gemäß zahlreichen Aussagen bzw. Ansprachen des Propheten. Es gab vor 1400 Jahren also schon ein echtes Kriegsrecht, was in Europa erst Jahrhunderte später aufkam.

Wer Verse aus dem Koran herauspickt, aus ihrem textlichen, inhaltlichen, historischen ... Zusammenhängen herausreißt und diese dann interpretiert, vergewaltigt den Quran. Und ich sehe, dass diese Art der "Interpretation" von den Extremisten und auch von den sog. Islamkritikern gleichermaßen praktiziert wird. Letztere übernehmen eine extremistische "Auslegung" und behaupten dann, dass is und Co. den Quran doch nur 1:1 umsetzen würden. 1400 Jahre Theologie, Erforschung der Offenbarungsanlässe und der gesamten Wissrnschaft um Quranund Religion werden einfach beiseutegewischt, und an ihre Stelle tritt eine oberflächliche und völlig unwissende bzw. unwissenschaftliche "Interpretation". Wer das nicht sieht, muss blind sein oder ignorant.

Antwort
von SeelenOnkel, 15

Für den IS sind diese grausamen u. aufwendig inszenierten Hinrichtungen MACHTDEMONSTARTIONEN; so ähnlich wie in der Antike u. im Mittelalter schon Machthaber ihre Widersacher spektakulär u. öffentlich haben hinrichten lassen. Es gibt die normative Kraft des Faktischen. Tabus skrupellos zu brechen fasziniert (neben dem Erschaudern) auch auf eigenartige Weise. Auch bei alltäglicher Gewaltausübung erscheint der Täter im ersten Moment als stark und erfolgreich, sodass Zuseher oft ängstlich wie fasziniert dem Treiben passiv begegnen. Sieht man ja leider auf youtube.



Antwort
von TalhaCetoo, 19

Das ist noch garnichts :( ich finde es immernoch schlimm wie Zivilisten qualvoll lebendig den Kopf mit einem Messer abgeschnitten bekommen und dies dauert länger und ist somit schmerzhafter als von einem Panzer überfahren zu werden so vermute ich es zumindest..

Antwort
von Konzulweyer, 20

Ich hab mal gesehen wie Gefangene in einem Käfig mit einem Kran in einen Swimmingpool gehievt wurden. Den Todeskampf haben diese Verbrecher sogar mit Unterwasserkameras aufgenommen. Hoffe nur, daß die alle mal ihre gerechte Strafe bekommen.

Kommentar von Klauswiebel1 ,

Das kenn ich auch 

Kommentar von huldave ,

Ja hoffentlich

Antwort
von Anonbrother, 13

1.)Ja auch wenn's manchmal so rüberkommt sind Islamisten oft auch Profis in einer 'normalen' Arbeit.
Da gibt es viele die mit Computer, Kameras, Mikrofone usw. Umgehen können...
2.) Das was du gesehen hast kann durchaus echt sein. Dadurch dass der Panzer das Blut, die Gedärme, die Innereien und alles weitere 'hinauf' Richtung Kopf gedrückt haben, hat sich im Kopf so ein Druck zusammengebaut dass dieser Explodiert ist.
Er ist bereits vorher gestorben... Gehirntot, massiver blutverlust usw.

3.) warum tun sie das?
Das ist ihre Art der 'demonstration'/'Propaganda', denn es soll die Leute auf ein Thema aufmerksam machen, was ja auch teilweise funktioniert:
Person a: die töten einfach nur Leute Är****
Person b: die möchten auf ein Problem aufmerksam machen, haben aber eine besch***nen Weg gewählt.
Person C: jz fällt es uns Politiker leichter mehr Gesetze zu machen, mehr Geld und die waffenindustrie usw usv zu setzten
Person D: Hammer geil
Person E: Ja wärend wir hier dumme gesetzte die dem voll Schaden über den Tisch unterschreiben lenken wir das Medienthema halt auf den IS
.
..
...

4.)Und der IS nimmt die Religion als faule Ausrede um einen Krieg führen zu können

5.) ist der Islam eine coole Religion, auch wenn ich jz ND so an Allah oder Gott oder götter glaube.

6.) Der IS ist im übrigen von der USAnischen Regierung 'erschaffen' worden (man kann wenn die Bevölkerung Angst vor einer anderen macht hat ganz einfach Gesetzte herausbringen um vor dieser macht 'zu schützen'

Bei weiteren Fragen einfach drunterschreiben
LG
Anon

Antwort
von mulan, 8

Ich meinte "ohne ihn tiefgründig zu kennen"

Antwort
von mulan, 6

IS wendet den Koran nicht wortwörtlich an. Das ist nur eine Annahme. Denn wenn sie es tun würden, müssten sie ein vorbildliches muslimisches Verhalten an den Tag legen. Tun sie aber nicht. Sie sind wie reißende Bestien. Das aber ist gegen jede Vernunft, gegen den koran, gegen die Aussagen und Handlungsweisen des Propheten und gegen jede Menschlichkeit. Das als Erfüllung des Koran zu sehen, ohne ihn hierherbringt zu kennen statt ein paar kriegerische Verse, hieße, dass alle Muslime potentiell zu solchen Grausamkeiten verpflichtet sind.

Antwort
von ugurano22, 7

Terroristen bleiben Terroristen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community