Frage von Ventavox1234, 19

Warum ist der Innendruck eines Wassertropfens höher als der Druck der Umgebung?

Wenn man einen Wassertropfen auf einer Oberfläche betrachtet, ist angeblich der Innendruck höher als der Umgebungsdruck. Warum ist das so? Für mich ist das unverständlich, da wenn z.B. Ein Rohr unter zu hohem Druck steht es platzen würde. Wie erklärt sich also das Phänomen der Oberflächenspannung?

Antwort
von vionr, 19

Ganz einfach: Der hydrostatische Druck ist am obersten Punkt Null und nimmt darunter immer mehr zu. Der Wassertropfen wöllte sich ja gerne total flach ausbreiten, dazu müsste er aber "platzen", daran hindert ihn die Oberflächenspannung, das macht sich durch den höheren Innnendruck auch bemerkbar.

Kommentar von Ventavox1234 ,

Vielen dank, das macht alles Sinn. Das Hauptproblem für mich besteht aber darin, nicht zu verstehen, warum bzw woher man es weiß, dass der Innendruck betragsmäßig größer sein soll. Oder hab ich deine Antwort nun nicht verstanden?

Antwort
von Royed, 9

Da gibts eine Formel nämlich Druck in Flüssigkeit = Umgebungsdruck + Graviationskonstante mal Dichte der Flüssigkeit mal Strecke. Das heißt zum Umgebungsdruck kommt der Druck der Flüssigkeit noch dazu.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community