Frage von Till87, 49

Warum ist der industrielle Fleischkonsum nicht für alle Menschen unerträglich?

Ich war letztens im Einkaufszentrum. Und da gibt es so einen Bereich, wo so lauter kleine Restaurants nebeneinander sind. KFC, Bürger King, ein Dönerstand, Shushi und noch mehr. Ich glaube so um die 15. Und irgendwie ist mir da klar geworden, was es für Tonnen an Fleisch benötigt um diese ganzen Geschäfte plus Supermärkte und Lokale nur in meinem Bezirk zu beliefern. Mir ist echt kurz schlecht geworden, weil diese Erkenntnis für mich so eindringlich war, wie viele Tiere da eigentlich permanent geschlachtet werden. Wie ist es überhaupt möglich, dass wir als Gesellschaft so eine Ausbeutung erlauben? Das ist doch ein Albtraum ...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von mexp123, 11

Ich denke weil nicht alle sich so große Gedanken drüber machen, wo ihr Essen herkommt und was da drin ist (was nicht nur das Fleisch sondern auch Obst, Gemüse oder Fertigprodukte betrifft). Bei manchen steht Quantität immer noch vor Qualität. Finde auch nicht dass man Vegetarier oder Veganer werden muss, aber man kann ja wenigstens einmal in der Woche auf Fleisch verzichten (und das fällt leider vielen schon schwer) und dafür die anderen sechs Tage nen Euro mehr für sein Fleisch ausgeben, das würde bestimmt schon was bewirken wenn das jeder machen würde.
Da sollten die Politik und die Medien mal ein bisschen mehr aufklärungsarbeit leisten bzw. für transparentere Bedingungen sorgen, wenn man im Supermarkt steht und gerne wüsste, unter welchen Umständen diese Tiere mal gelebt haben. Das würde bestimmt was bewirken.

Aber momentan haben glaube ich einfach zu viele andere Probleme Vorrang.

Antwort
von alexklusiv, 7

Wenn mein Lieblingsessen verboten wird, wandere ich aus. Oder gründe die Gerechtes-Essen-Partei. 

Immer diese Menschen, denen Tiere leid tun, weil sie auch Augen, Mund und Nase haben :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten