Frage von juliegirl11, 46

Warum ist der Begriff ABSOLUTISTISMUS problematisch?

Ich hab mal in einem Text gelesen, das der Begriff Absolutismus problematisch für Bezeichnung der Herrschaftsform von Ludwig den 14. sei. Aber dort wurde nur drum herum geschrieben und man hat letzten Endes keine klare Antwort bekommen. Deshalb wollte ich euch mal Fragen.

Schon mal danke im Voraus.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von stonedog, 29

Den Begriff Absolutismus kann man als problematisch ansehen, weil er erst Anfang des 19. Jahrhundert, also nach dem Ende dieser Epoche in Frankreich aufkam, und, weil Ludwig der XIV nicht so vollständig "absolut" regiert hat, wie das in historischen Quellen manchmal als Idealzustand oder Mythos dargestellt wird. Die Herausbildung des Absolutismus hat außerdem gedauert und war nicht von Anfang seiner Regierungszeit an voll da.

Antwort
von schmidtmechau, 19

Hallo juliegirl11,

Der Begriff ist eigentlich nicht problematisch. Wie bei allen Begriffen ist dafür natürlich entscheidend, die Konvention der Bedeutung eines solchen Begriffs zu berücksichtigen. Natürlich ist "Absolutismus" als Begriff - so wie nahezu alle Begriffe für historische Epochen - erst später entstanden. Und er ist ja gezielt für die bezeichnete Epoche erschaffen worden. Niemand erwartet doch, dass damit eine Herrschaftsform verbunden ist, die pure Willkür, reine Gewaltherrschaft beinhaltet.

Gruß Friedemann

Antwort
von findesciecle, 16

Schließ mich stonedog an: Der BEgriff ist nach der ZEit entstanden und zeichnet schwarz weiß. DIe Historiker des 19. u 20. Jh. hatten immer argumentiert: "Ludwig 14 und 15 musste die Generalstände ("das Quasi-Parlament") nicht einerufen." Aber weder Ludwig, der 14. noch weniger die NAchahmer z.B. in Dt. konnten absolut (also uneingeschränkt) regieren. Ludwig musste durchaus mit den Ständen verhandeln und Rücksichten nehmen!  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community