Warum ist der AV besser anzustreben als die PI obwohl es dem Schuldner nach der PI mehr Geld zusteht?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Weil bei einem AV die Dinge schneller abgeschlossen sind als bei einer PI.
Bei letzterem lebst Du 6 (bzw. mind. 3) Jahre mit weniger Geld, nach 3 weiteren Jahren ist der Fall auch für die Schufa abgeschlossen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von asiawok
23.04.2016, 17:56

Du hast durch den AV wegen der Ratenzahlung weniger zum Leben. Für die PI zahlst du keine Raten an die Gläubiger, sondern nur den IV oder?

0
Kommentar von DieMoneypenny
23.04.2016, 20:55

Bei der PI bleibt Dir ein fester Betrag zum Leben. Es hängt also von Deinem Nettoverdienst ab, was der Verwalter bekommt und Du kannst immer mit einem festen Betrag rechnen. Der Verwalter verteilt das dann anteilig an die Gläubiger.

Den AV zahlt man im günstigsten Fall direkt in einem Betrag. Eine Ratenzahlung müsste unter 6 Jahre erledigt sein und Dir muss mindestens so viel zum Leben bleiben, wie bei der PI. Sonst macht es wenig Sinn. Ob sich die Gläubiger aber darauf noch einlassen, ist fraglich.

1
Kommentar von DieMoneypenny
23.04.2016, 21:10

Hab gerade gelesen Ihr macht gerade die zusammen veranlagte Steuererklärung: Sollte das Finanzamt einer Deiner Gläubiger sein oder sollte eine Nachzahlung für Dich oder Erstattung für Deine Frau zu erwarten sein, solltet ihr dringend getrennt veranlagen. Nur mal so...

1
Kommentar von DieMoneypenny
24.04.2016, 01:43

Es geht einfach darum: Im Grunde gehen Deine Frau Deine Schulden nichts an. Ausnahme Finanzamt. Wenn die Geld zu bekommen haben und es von Dir nicht kriegen, können sie - bei Zusammenveranlagung - das Geld von Deiner Frau holen.
Wenn Du eine Erstattung erwartest, wäre die Zusammenveranlagung nur in der PI blöd. Denn in der Insolvenzphase geht diese an den Verwalter (wie dabei aber zwischen Deinem Anteil und dem Deiner Frau unterschieden wird weiß ich nicht)
Ich will Dich nicht falsch beraten, bin kein Steuerberater. Wenn es hier um einen großen Unterschied geht, ob ihr zusammen- oder getrenntveranlagt, frage noch mal einen Steuerberater. Denn das kann durchaus ärgerlich werden, wenn Du in Kürze in Insolvenz gehen solltest. Andersrum wäre es aber auch schade auf einen Steuervorteil zu verzichten, wenn es vielleicht keinen Grund dafür gibt.

1