Frage von poppedelfoppe, 72

Warum ist das Motoröl wenn man es kauft noch relativ hell ,und am Ölmessstab völlig schwarz?

Antwort
von crazyboy2001, 32

Das Öl wird schwarz weil immer Verbrennungsrückstände noch im Ölkreislauf bleiben. Auch wenn man einen Ölwechsel macht, alles alte Öl kommt so schnell nicht raus.

Durch erneutes Laufenlassen des Motors wird das Öl dann ruck zuck wieder schwarz. Wichtig ist aber die Viskosität und das der Ölfilm nicht abreisst

Antwort
von Klaudrian, 27

Du fährst einen Diesel, richtig? Ein Dieselmotor Rußt. Im ganzen Motor setzt sich dieser  etwas ab. An sich ist er völlig unbedenklich. Er verfärbt das Öl nach kurzem start tief schwarz. 

Antwort
von Gummibusch, 24

Beim Diesel ist das absolut normal, das sind unschädliche, feinste Partikel die sich sofort im Öl lösen und es verfärben.

Antwort
von peterobm, 32

auch das Öl hat Höchstleistungen im Motor zu schaffen - irgendwann ist es verbraucht und muss gewechselt werden

da ist auch feiner Abrieb drinn der raus muss.

Kommentar von Klaudrian ,

Da hat einer keine Ahnung. Das Dunkle sind Rußpartikel. Diese kommen über die Kolbenringe ins Öl, da diese nicht zu 100% abdichten. 

Antwort
von Bibliothikar, 32

Das sind Rußpartikel.Das kommt von der Hitze beim fahren.

Kommentar von Klaudrian ,

In dem Fall muss es beim Benzinmotor auch der Fall sein, da er noch mehr wärme als ein Diesel frei setzt. 

Kommentar von checkpointarea ,

Ruß entsteht dann, wenn die Hitze nicht groß genug ist und gleichzeitig Sauerstoffmangel herrscht.

Antwort
von LustgurkeV2, 25

Verbrennungsrückstände - Ruß

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten