Frage von ClowdyStorm, 89

warum ist das leben nur so unfair?

Wieder einmal habe ich eine Familie verloren. Sie war stark und hatte gekämpft, doch letztendendes hat der Krebs gesiegt. Dieser verdammter Krebs, der unzählige Leben vernichtet und dessen Kraft man schon fast machtlos gegenüber steht.

Warum muss es ausgerechnet die treffen, die wir am meisten lieben, Die wir am meisten schätzen und die wir am meisten bewundern? Warum? Es ist nicht fair. Das alles geschieht so schnell, dass wir nicht mal Zeit haben sich zu verabschieden. Das ist nicht fair.

Ich weiss, sowas gehört hier nicht rein, aber bitte passt auf euch auf Leute. Lasst nicht zu das irgend einer Krankheit euch die Freude und den Kampfgeist weg nimmt. Versucht gesund zu leben, versucht auf euch zu achten, gib Krankheiten keine Chance.

Antwort
von kami1a, 4

Hallo! Ein richtig schöner Text.Das Leben kann nicht fair sein weil es auch Automatiken folgt. Aber beschäftigt man sich mit Geschichte so war früher alles viel schlimmer.

Die Menschen starben im Schnitt mit 35, Schmerzmittel gab es nicht. Stelle Dir das z. B. mal bei der Zahnbehandlung vor - alles Gute.

Antwort
von AllesSch0nWeg, 33

Das tut mir leid dass du dass durchmachen musst :/ das Leben ist leider so gestrickt, an einem Tag ist noch alles gut am nächsten bekommst du nen Anruf oder irgendwas dass alles verändert, viele liebe Menschen sterben einfach zu jung..... Alles Gute dir und deiner Familie 

Antwort
von 2001Jasmin, 29

Hallo
Mein Beileid geht an alle die, denen es nicht gut geht😪
Ich wünsche mir manchmal auch, das das Leben einfacher und schöner wär aber es geht leider nicht..

Antwort
von SirPanamera, 16

Mein Beileid, aber ich bin Realist und ich weiß nicht wieso aber ich finde es einerseits gut das es unheilbare Krankheiten gibt, ich meine die Natur hat eine klare Nahrungskette geschaffen damit alles im Gleichgewicht bleibt und es nicht zur überpopulation einer Rasse kommt, aber nun werden wir schlauer und arbeiten uns an die Spitze der Nahrungskette, aber die Natur hat immer noch Krankheiten ( Pest, Ebola etc.), aber nun nehmen wir der Natur selbst dies, größtenteils... Was wird sich die Natur nun ausdenken um uns in Schach zu halten!? Krieg? ... Nunja sorry für meine Gefühllosigkeit aber das ist ein Problem das man nicht einfach verschwinden lassen kann... Der Tot ist was völlig natürliches und sollte akzeptiert werden. 

Antwort
von Dhalwim, 12

Das Leben ist eigentlich nur unfair, weil du es so empfindest. Ich weiß, dass meine Sätze garnicht wirklich tröstend sind, aber es ist einfach und logisch zu erklären. GERADE die guten trifft es am schlimmsten.

Ich gebe dir mal ein gute's Beispiel. Gute Menschen haben ein Gewissen, sie handeln ehrlich, Gewissenhaft und dazu noch aus monetären Gründen (nicht aus Geldgier, sondern weil er/sie an etwas glaubt). Mein ehemaliger Mobber (behauptete wohlgemerkt), er wolle sich bei mir entschuldigen.

Aber dann hieß es von ihm:"He weißte noch 'das und das' beim Mobbing XD". Da sagte Ich zu ihm er solle still sein, er meinte Ich solle 'chillen' und habe ihn [vollkommen zurecht], daraufhin des Platzes verwiesen.

Das einzige was er meinte, ist, dass Ich nie eine gute Zukunft haben werde wenn Ich an der Vergangenheit hänge. Es war eine Bodenlose Frechheit, aber was soll Ich sagen, dann ist dieser Typ eben krank und da kann Ich nix machen. [und trzd. hatte mein Mobber viel mehr Frauen als Ich]. Vorallem befürchte Ich auch, dass er erfolgreicher und lebensfroher ist.

"So ist das Leben nun mal, alles was wir tun können ist aufzugehen, wieder aufzustehen und einen Grund finden weiterzumachen. Ich habe meinen gefunden."

LG Dhalwim

Antwort
von SerenaEvans, 37

Krankheiten kann man nur bedingt verhindern, aber man kann so leben, dass man im Fall der Fälle nichts bereuen muss.

Antwort
von Chefelektriker, 27

Selbst dann kann man Krebs bekommen. Mein Vater ist an Nierenkrebs mit 61J. gestorben.Er lebte gesund, ging immer zur Krebsvorsorge,dennoch bekam er Nierenkrebs.Das Schlimme ist, man merkt es nicht und wenn es dann irgendwann weh tut, ist es zu spät.

PS.: Meine Mutter hat den 5.Herzinfarkt nicht überlebt.


Kommentar von 2001Jasmin ,

Mein Beileid 😭😭

Kommentar von Chefelektriker ,

Naja, mein Vater starb 1987, meine Mutter 2011,trotzdem Danke.

Antwort
von Caristo, 42

Wenns mal so leicht wäre...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community