Frage von alex101100, 85

Warum ist das Jahr 1917 im ersten Weltkrieg so entscheidend?

Hatten in der Schule das Thema erster Weltkrieg und sollen dazu Informationen raus suchen. Ich habe aber nichts gutes gefunden oder etwas was ich nicht verstehe.

Danke für eure Hilfe schon mal :)

Antwort
von Lulu49, 23

Ich kopiere dir einen Teil meiner Notizen aus meinen Abi-Lernzetteln hier rein. Zu den Stichpunkten solltest du dich noch etwas informieren, da ich mich dort so kurz gefasst habe, dass ich alles verstehe. Nötiges Vorwissen hatte ich im Kopf, falls dir da etwas unklar ist, einfach googlen:)

Das Epochenjahr 1917

Dieses Jahr wird als Epochenjahr bezeichnet, da die
Ereignisse des Jahres das ganze Jahrhundert entscheidend geprägt haben. Sowohl der Ost-Westkonflikt als auch sämtlich Konflikte um Judentum und den Nahen-Osten finden hier ihren Ursprung.

Die USA und die Sowjetunion haben sich in diesem Jahr entscheidend
entwickelt und wichen von jahrhundertelang gelebten Werten und Systemen ab. Die USA entwickelt sich langsam aber sicher zur Weltmacht. Der Gegensatz der Systeme wird deutlich.

Ereignisse im Jahr 1917:

  • Februarrevolution und Oktoberrevolution (Ende des Zarentums, Anfänge des Sozialismus und Kommunismus)
  • Kriegsaustritt Russlands →Friede von Brest-Litowsk
  • Kriegseintritt der USA (≠Monroe-Doktrin: USA hält sich aus Europas Angelegenheiten heraus)
  • Balfour Deklaration 
  • Wilsons 14-Punkte-Plan (prägend für Zeit nach 1. WK und nach  2.WK)
  • Lenins Dekret über den Frieden und Sozialistische Internationale
  • letzte Kriegsoffensive Deutschlands →Totaler Krieg (Krieg wird nochmal auf eine neue Ebene gehoben)
Kommentar von Mastrodonato ,

Alles richtig, ausser der letzten Offensive Deutschlands, die fand 1918 statt.

Antwort
von Schlauerfuchs, 54

Weil die USA in den Krieg eingetreten ist ,da hatte dann die Allianz Deutschland und Österreich keine Chance mehr auf ein Patent auf dem Schlachtfeld und einen Verhandlungsfrieden. 

Antwort
von LukDill02, 20

Hallo,

Es ist so entscheidend weil Russland besiegt worden, und die USA in den Krieg eingetreten ist. Ich halte es aber für Unsinn das DE 1917 nicht mehr gewinnen konnte, man hatte ja nun frische Soldaten von der Ostfront und Frühjahr 1918 hatte DE sogar mehr Soldaten an der Westfront als die Entente. Natürlich hatte die Entente mehr Material und bessere Verpflegung, aber Deutschland hätte noch gewinnen können nur waren meiner Meinung nach die Generäle unfähig.

Kommentar von earnest ,

Meinung ist gut und schön - die Fakten sprechen eine andere Sprache.

Selbst die Oberste Heeresleitung hatte zugegeben, dass der Krieg nicht mehr zu gewinnen war.

Kommentar von LukDill02 ,

Ja aber das musste die OHL erst Mitte 1918 zugeben. 

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Fr%C3%BChjahrsoffensive_1918

Hier etwas über die Operation Michael (die letzte Deutsche Offensive) Man hätte den Durchbruch nach Paris noch schaffen können nur waren die Generäle unfähig. Ja es wäre unwahrscheinlich gewesen aber nicht unmöglich 

Antwort
von voayager, 23

Mit dem Eintritt der USA 1917 war die Niederlage Deutschlands besiegelt.

Antwort
von Startrails, 24

Hallo,

das Jahr ist so entscheidend weil sich zum einen die USA am Krieg beteiligten und zum anderen weil Russland den Krieg mit Deutschland beendete - Stichwort hier Novemberrevolution.

Antwort
von koeningsblau00, 39

Eintritt von den USA in den Krieg und das Ende der Kämpfe an der Ostfront, da das Zarenreich unterging und dadurch die Sowjetunion gegründet wurde.

Kommentar von Lulu49 ,

Die Sowjetunion wurde formell erst nach dem Bürgerkrieg 1922 ausgerufen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten