Frage von Dovahkiin1, 64

Warum ist das die Ideal des Körpers so anders und wichtig?

Heute achtet man ja so sehr auf Fitness, dünn sein und sonst was. Soll schön und gut sein. Trotz stellt sich mir die Frage, was es sich damit auf sich hat.

Damals symbolierte ein fülligerer Bauch Wohlstand, heute was ganz anderes. Was genau kann ich nicht definieren, aber defintiv nicht besser gemeint. Wenn man sich alleine schon den Magertrend anschaut. Ist es nicht irgendwie ekelhaft, dass man fast die Knochen sieht und kein Stück Fett an der Haut ist?

Ich weiß nicht wirklich, was ich davon halten soll ...

Bitte nicht angegriffen fühlen!

Antwort
von BlackDog4444, 23

Naja, das mit dem Magertrend ist Gott sei dank vorüber. ^^

Das ist im Grunde wie mit Kleidungsstilen. Die haben sich ja über die Jahre auch gewandelt. Im Grunde ist es mit dem Körperlichen Ideal genauso. In ein paar Jahren wird dieser Trend mit der ganzen Fitness Sache auch vorbei sein und es wird sich wieder ein anderer, wahrscheinlich aus Amerika, durchsetzen. 

Antwort
von agathemarkm, 36

Das ist doch nur in dem Maße so, in dem man sich davon auch beeinflussen lässt. Wenn man selbst auf das Rudel nichts gibt, ist man von den "Trends" auch nicht beeinflusst. Und es gibt immer genug, die das genau so sehen...

Antwort
von selman3417, 4

Z.b das was du geschrieben hast kapiere ich nicht entweder hast du keine Ahnung von Fitness bzw. Bodybuilding beim Fitness gibt es gewisse Phasen z.b ein Bodybuilder geht vor einem Wettkampf 6 Monate davor in die Definitionsphase damit sich der KFA senkt und die Muskeln sichtbarer werden aber nach dem Wettkampf geht er auf die Massephase und kann sehr viel essen und der KFA steigt auch über dir 16% und um ehrlich zu sein man ist doch lieber Muskelös bzw. dünn als Übergewicht zu sein
Hoffe ich konte deine Frage beantworten

Antwort
von Lollyyy98, 3

Ein Schönheitsideal soll immer nur schwer zu erreichen sein! Früher galten füllige Frauen als Schönheitsideal, da dies für Wohlstand galt und für die Ärmeren kaum zu erreichen war. Bei den Männern war es ähnlich. Viele Muskeln bedeuteten viel Arbeit (die damals zB auf dem Bauernhof zutun war). Es waren also meist Männer aus ärmeren Verhältnissen die viele Muskeln hatten...heute sitzen die Meisten nur noch sehr viel rum und Muskelaufbau ist anstrengend d.h. schwer zu erreichen. Also gelten sie bei den Männern heute als Schönheitsideal.

Antwort
von LebenderToter, 13

Das gilt aber wohl kaum für Deutschland. Deutsche gehören weltweit zu den körperlich größten Menschen die auch sehr gut genährt sind.

http://www.mopo.de/ratgeber/gesundheit/gesundheitsexperten-warnen-deutsche-werde...

https://www.laenderdaten.info/durchschnittliche-koerpergroessen.php

Das ist kein Vergleich zu Osteuropa oder gar Asien.

Ich werde als schlanker Typ mit slawischen Wurzeln eher von den großen und breiten Deutschen ausgelacht als beneidet. Durch die seltsame hautenge Mode heutzutage wirkt es wohl einfach, dass die anderen "schlank" sind.

Manche überdurchschnittlich dickere Menschen wohlen aber auch nicht die Schuld ihrem Aussehen geben, sondern fordern ein Teil des Schönheitsideals zu sein ohne etwas dafür zu tun.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community