Frage von maximax2000, 22

warum ist das bei Metallen/Nichtmetallen so?

Wenn man ein metall verbrennt entsteht ein oxit und es setzt sich sauerstoff auf das mettal aber warum wird von verbrennen von nichtmetallen 2 sauerstoff hinzugefügt. (fals ich es komisch formiliert haben sollte das Thema habben wir erst vor kurzem in der Schule)

Antwort
von PeterKremsner, 22

Stimmt ja nicht. Du kannst auch Nichtmetalle "verbrennen" lassen und da kommt nur ein Sauerstoff dazu, oder auch mehr als nur einer zB Kohlenstoffmonoxid oder Dichloroxid, Chlortrioxid usw.

Ebenso gibt es Metalle die mit einem Sauerstoff auskommen, Mangesiumoxid zum Beispiel.

Oder bei Natriumoxid sind zwei Natriumatome an einen Sauerstoffgebunden. Der Unterschied zwischen den Strukturen ist nur bei der Oxidation von Nichtmetallen enstehen meistens Kovalente Bindungen (Elektronenpaarbindung) , während bei der Oxidation von Metallen Ionenbindungen entstehen.

Expertenantwort
von DieChemikerin, Community-Experte für Chemie, 13

Hi,

das ist so nicht richtig!

Es kommt auf die Elementr und deren Wertigkeit an.

Tipp: Viele Metalle sind 2-wertig (Ausnahmen,wie Eisen(III)-Oxid, gibt es natürlich). ;-)

Mach dich mal dazu im Internet schlau und bei Fragen melde dich noch einmal.

LG ShD

Kommentar von ThomasJNewton ,

Wobei solch einfache Regeln schnell von der Fülle der Ausnahmen erschlagen werden.

Egal ob du es nach der Anzahl der Elemente oder nach der Häufigkeit berechnest, die ZWEI ist nur eine Möglichkeit von mehreren bis vielen, und mit Sicherheit nicht in der Mehrheit, in einer absoluten erst recht nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten