Frage von tamkat, 63

Warum ist das Arbeitslosengeld so gering?

Hallo, ich habe folgendes Problem. Ich bin von der Krankenkasse ab den 05.11.2016 Ausgesteuert. Meine Krankheitstage waren: Vom 26.11.2013 bis 20.12.2013 = 25 Tage Vom 07.01.2014 bis 28.03.2014 = 81 Tage Vom 26.08.2014 bis 05.09.2014 = 11 Tage Vom 12.05.2015 bis 13.09.2015 = 125 Tage Vom 07.01.2016 bis 05.11.2016 = 304 Tage 546 Tage

Ich arbeite seit über 11 Jahren in der Firma, die Krankenkasse hat mir gesagt ich muss mich Arbeitslos melden, gehöre aber immer noch zur Firma. Ich habe dort immer sehr gut verdient. Im Oktober 2015 hatte ich 3224,72 Brutto und 2245,78 Netto. Ich bin zu 70% Schwerbehindert (konnte aber trotzdem voll arbeiten), seit 20.04.2015. Ich bin immer noch Krankgeschrieben. Ich habe mich also beim Arbeitsamt arbeitslos gemeldet, die Au habe ich immer dahin geschickt. Heute habe ich Bewilligungsbescheid bekommen, und bin fast aus allen Wolken gefallen. Ich soll pro Monat 946,50 Euro bekommen. Wie soll ich denn damit mit meiner Frau leben? Miete, Versicherungen, und alles ist weg. Wovon soll ich leben? Das kann doch nicht mit rechten Dingen zugehen, gehen die vom Krankengeld aus? Ist es so wenig weil ich immer noch Krankgeschrieben bin? Für Hilfe wäre ich sehr dankbar.

Antwort
von beangato, 54

Lies mal da:

http://www.frag-einen-anwalt.de/Arbeitslosengeld-nach-Krankheit--f251128.html

Antwort
von lulu1762002, 51

Dann fang wieder an in der Firma zu arbeiten. Du bist ja jetzt nicht mehr krank oder?

Kommentar von tamkat ,

Doch, bin immer noch Krankgeschrieben!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten