Frage von GenghisKhan, 314

Warum ist Conchita Wurst eine Kunstfigur?

Warum wird diese Frage nicht gelöscht? Sie ist keine Frage, sondern dient lediglich der Verbreitung des rechtsaußen-Weltbildes des Fragestellers (der übrigens schon mehrere gesperrte Accounts hat).

Antwort
von Hyaene, 44

Gegenfrage und das würde mich generell mal interessieren:

Warum werden generell "Stars" so verehrt, obwohl man nicht einmal den wahren Charakter der jeweiligen Person kennt?

Ich glaube, das werde ich wohl nie verstehen. 

Und richtig singen können doch die wenigsten. Denn das wird ja alles fein mit Mühe bearbeitet. Wenn, dann sollten die Produzenten für ihre nervenaufreibende Arbeit gefeiert werden, wie ich finde.

Kommentar von GenghisKhan ,

 Ja absolut richtig!

Kommentar von Hyaene ,

Wenn ich mir deine Kommentare hier so durchlese... 

Du bist doch mit Garantie dieser Typ, der so auf Männlichkeit pocht und sich immer über Röhrenjeans bei Männern aufregte, nicht wahr? ;'-D 

Kommentar von GenghisKhan ,


Ich bin lediglich gegen den Gender-Wahnsinn, sonst nichts.

Kommentar von Hyaene ,

Mir ist und bleibt es trotzdem ein Rätsel, wie man sich über "Mode" so dermaßen aufregen kann und das noch als Mann. ^^ 

Antwort
von voayager, 30

Witzfigur trifft es eigentlich besser.

Antwort
von MightyM01, 161

Der Mensch dahinter heißt Thomas Neuwirth und ist Sänger. ob der nun gut oder schlecht singt, du seine Musik magst oder nicht ist er deshalb trotzdem ein Künstler.

Conchita Wurst ist eine Kunstfigur weil sie ja keine echte Person ist, sondern eine erfundene Figur. genauso wie es ja auch Jack Sparrow oder Peter Pan nicht wirklich gibt. 

Kommentar von GenghisKhan ,

 Ja trotzdem kann sich jeder Trottel wie eine Frau kleiden, mit Bart, für mich ist das keine Kunst.

Kommentar von MightyM01 ,

das ist dann doch nur deine persönliche Meinung und Definition von Kunst. dass kannst du ja gerne so sehen. aber du willst doch wohl nicht sagen wollen das alles was du nicht magst keine Kunst ist.

Kommentar von GenghisKhan ,

 Nein aber für mich muss ein Künstler was können, was kann Tom Neuwirth nicht viel, und wenn sich jemand als Frau verkleidet ist das für mich keine Kunst.

Kommentar von MightyM01 ,

dann wirst du bestimmt auch meinen das David Bowie, Elton John oder Kiss keine Künstler sind. die haben sich alle Verkleidet.

du hebst einen Punkt, die Verkleidung hervor und betonst ihn übermäßig. gleichzeitig verdrängst du alle anderen Merkmale des Künstlers und reduzierst den Künstler nur auf die Verkleidung.

Kommentar von GenghisKhan ,

 Naja seine Musik ist ja auch grauenhaft.  Höchstens mittelmässig.

Kommentar von MightyM01 ,

womit wir wieder am Anfang der Diskussion angelangt wären. Weil du es nicht magst ist es keine Kunst.

Kommentar von GenghisKhan ,

 Ausserdem bekommt er eigentlich nur Aufmerksamkeit weil er sich so verkleidet.

Kommentar von MightyM01 ,

Lol, ich glaube ich diskutiere hier mit einem zwölfjährigen über Kunst :D

Kommentar von GenghisKhan ,


 Tja wenn man keine Argumente hat kommt sowas.

Antwort
von Werdande, 150

Ob er/sie singen kann oder nicht, das sei mal dahingestellt. Das Wort Kunstfigur leitet sich vozn künstlich ab, nicht von Kunst. Und nur weil sie/ihn einige nicht mögen (mich eingeschlossen), heißt das noch lange nicht, daß es so etwas nicht geben darf. Eine politisch gewollte Entwicklung in diese Richtung halte ich für seeeehhhr weit hergeholt.

Kommentar von GenghisKhan ,

 Ich habe nicht gesagt das es sowas nicht geben darf, aber das sowas an die grosse Glocke gehangen wird halte ich für äusserst bedenklich.

Kommentar von BinNichtKreativ ,

ich habe bis jetzt viel mehr von Justin Biber, britney spears und so weiter mit bekommen wie von conchita. keine Ahnung was da groß an die glocke hängen ist. er wirde als sieher gefeiert danach habe ich schnell nichts mehr mit bekommen.

Kommentar von GenghisKhan ,

 Sicher ist dass, dieser Gender Wahnsinn immer mehr voranschreitet.

Kommentar von BinNichtKreativ ,

traurig ist dass dieser mittelalter Wahnsinn immer noch vorhanden ist. ..

Kommentar von GenghisKhan ,

 Wieso Mittelalter?

Kommentar von BinNichtKreativ ,

weil deine toleranz aus dem mittelalter ist

Kommentar von GenghisKhan ,


 Du meinst meine Meinung, nein die ist äusserst tolerant ,wenn du wüsstest was man im Mittelalter so alles nicht toleriert hat....

Kommentar von PanzerPaulchen ,

Naja... Ist man intolerant wenn man die ganze Gender Geschichte doof findet? Dazu gehört ja auch z.B., dass an Fußgängerampeln keine Ampelmännchen sondern Ampelfrauchen oder auch Ampelfiguren läuchten. Meiner Meinung nach sollte sich der Alltag immer nach der Mehrheit gestalten. Klingt doof. Aber ich meine damit, dass sicherlich Homosexuelle und Heterosexuelle normal sind. Und so sind z.B. Menschen die sich einem noch unbekannten oder gar keinem Geschlecht zuordnen nicht normal. Das ist ja nichts negatives. Aber deshalb gleich alles anpassen, weil ja alles jedem rechtgemacht werden muss finde ich falsch. Und da das aber mittlerweile sehr oft passiert, spricht man vom Gender Wahnsinn... :D

Kommentar von GenghisKhan ,

 Genau, das meine ich mit dem Genderwahnsinn!  Diese kranke Gleichmacherei.

Kommentar von PatrickLassan ,

Anscheinend hast du keine wirklichen Probleme, sonst würdest du nicht lauter Fragen zum gleichen Thema stellen.

Kommentar von frischling15 ,

Beruf "Bösmensch" steht im Profil ...;)

Antwort
von MrZurkon, 159

Das ist Deutschland ,da steht man auf so einen Firlefanz

Kommentar von GenghisKhan ,

 Für mich ist das keine Kunst, jeder Trottel kann sich wie eine Frau kleiden, (mit Bart). 

Kommentar von MrZurkon ,

Für mich auch nicht. Ich stimme dir 100% zu.

Kommentar von GenghisKhan ,

 Für mich ist der ein abschreckendes Beispiel, mehr nicht, ein Mittel um diesen Gender Wahnsinn noch mehr voranzutreiben.

Antwort
von whabifan, 79

Ersteinmal ist Conchita Wurst keine Kunstfigur, sondern Künstler. Ob die Person singen kann weiss ich nicht, ich bin kein Musiker o.ä. und bin wohl nicht kompetent darüber zu urteilen. Einen Künstler gut oder schlecht zu finden ist deine persönliche Entscheidung. Ich mag zB Justin Biber nicht, ich finde seine Musik schrecklich, trotzdem begeistert er Millionen und das ist ja auch gut so. Welcher Mensch verbietet einem anderen Menschen aufgrund persönlicher Vorlieben die Darseinsberechtigung. 

Und wie du zur Politik kommst, ich kann mich nicht erinnern dass irgendeine Partei oder irgendeine Person aus der Politik den Erfolg von Conchita Wurst unter irgendeiner Form instrumentalisiert haben sollte. Ich lasse mich aber gerne belehren. Lg 

Kommentar von GenghisKhan ,

 Ja das so ein Typ überhaupt Künstler genannt wird und als Vorbild deint, finde ich äusserst bedenklich.

Kommentar von whabifan ,

Inwiefern ist dies bedenklich? Das ist eine Person die singt, deiner Meinung nach schlecht singt. Wenn die Musik dir nicht gefällt, na dann hör die Musik einfach nicht. Wie willst du denn dagegen vorgehen dass so eine Person als Künstler benannt wird? Willst du rechtlich reglementieren was man als Kunst verstehen darf und was verboten sein sollte?

Kommentar von GenghisKhan ,

 Es geht wohl eher um die Aufmachung.

Kommentar von whabifan ,

Ein Symbol der Freiheit. Respektiere deine Freiheit doch ein wenig. 

Kommentar von GenghisKhan ,

 Ein Symbol der Freiheit? Hahaha wohl eher Massenverblödung.

Kommentar von whabifan ,

Genau das Gegenteil. Nur eine verblödete Gesellschaft ist für Einschränkungen der Freiheit, denn sie impliziert dass sie nicht fähig ist selber zu entscheiden was sie gut findet und was schlecht. Das gleiche trifft übrigens auch auf Menschen zu die ihre eigene Freiheit einschränken wollen. 

Kommentar von GenghisKhan ,

  Anscheinend hast du keine Ahnung, warum sollte Conchita Wurst für Freiheit stehen? Wach auf!!

Kommentar von whabifan ,

Ich bin hellwach, wenn auch ein bisschen müde. Dass ich keine Ahnung habe stimmt übrigens auch. Aber du hast noch weniger Ahnung. 

Kommentar von GenghisKhan ,

 Warum sollte ich wenige Ahnung haben als du?

Kommentar von whabifan ,

Ich versuche dir was zu erklären, du ignorierst dies aber, gehst nicht auf meine Argumente ein (entweder du verstehst sie nicht oder du tust nur so, das weiss ich nicht), stellst immer die gleichen Fragen, widersprichst dich und fängst an zu beleidigen.

Kommentar von Suedseite ,

Das ist ja gerade das Merkmal einer relativ !!! freien Gesellschaft, daß sie keine Norm vorschreibt wie sich jemand als Künstler inszenieren darf und alle Abweichungen davon nicht abwertet. Auch wenns nicht im Detail mein persönliches Ding ist fühle ich mich wohler, wenn ich von künstlerischer Vielfalt umgeben bin als von einem staatlich verordnetem monotonen Kunstverständnis.
Und wenn seinerzeit Millionen Conchita für ihren Erfolg feierten so nützt das sehr wohl der Akzeptanz von Menschen, die nicht nach den klassischen Geschlechterrollen ticken.

Antwort
von Suedseite, 113

Singen kann Conchita. Wie er/sie sich inszeniert ist nicht jedermanns Sache, der Akzeptanz von Leuten zwischen den klassischen Geschlechtertypen hat Conchitas Popularität vermutlich eher genützt. Und Du darfst nicht vergessen - Conchita ist Österreicher(in) und zu denen gehört einfach ein bißchen Exzentrik, damit sie in der Welt (neben ihrem großen Bruder Deutschland) überhaupt wahrgenommen werden.

Kommentar von GenghisKhan ,

 Für mich ist das keine Kunst, jeder Trottel kann sich als Frau verkleiden. 

Kommentar von BinNichtKreativ ,

warum machst du es dann nicht?

Kommentar von GenghisKhan ,

Warum? Weil es lachhaft ist.

Antwort
von Kekslordisimus, 116

Ob Gender wanssin ist oder nicht bleibt mal außen vorgelassen.

Zu einem ist eigentlich alles Kust was alls solche anerkannt wird. Moderne Kunst ist ein gutes Beispiel. Vor langer Zeit als das noch nicht ihn Mode war wären warscheinlich viele Werke keine Kunst gewesen weil sie nicht alls solche anerkannt würden.

Zum anderen teile ich aber auch deine Vermutung das Conchita Wurst eine Vorbildfunktion haben soll. Oder die Menschen dadurch das eine ihn der Öffentlichleit sich jemand wie eine Frau Kleidet sie es eher akzeptieren und zu diesem Theme Toleranter werden.

Also gehe ich davon aus das dass warscheinlich auch Politische hintergründe hat.

Kommentar von GenghisKhan ,

 Ich sehe Conchita Wurst eher als abschreckendes Beispiel, als als Vorbild.

Kommentar von Kekslordisimus ,

Vieleicht kommt er/sie (keine Ahnung) nicht so rüber als ursprünglich geplant. Oder die Idde diese Person so darzustellen ist nicht gut oder kommt nicht glaubwürdig rüber. Das könnte zumindest sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community