Frage von Traumfee87, 69

Warum ist Cannabis illegal und Alcohol legal?

Ich frage mich warum man saufen darf bis der Arzt kommt aber kiffen wäre so schlimm...Ich selber kiffe nicht doch meine Kollegen schon. Ich finde es nicht so schlimm weil alle dann ruhig und entspannt werden. An Cannabis ist auch noch keiner gestorben und in anderen Ländern ist es vollkommen normal und wird sogar als Medizin genutzt:) An Alcohol sind schon so viele Menschen gestorben und die meisten werden richtig aggressiv und randalieren :( Was denkt ihr darüber ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DoktaMocco, 33

Weil kiffer zuviel denken, und das gefällt den staat nicht ;)

Kommentar von waldkunde ,

Du hast wohl leider zu viel gekifft.

Kommentar von DoktaMocco ,

Ach mal wieder so nen typisches Schoßhündchen ^^ was haste denn kleiner ?

Antwort
von mairse, 15

Das Verbot beruht vorallem auf einer Hetzkampagne von Anslinger in den USA, in der Cannabis als Droge der "Ne**r" (weil das für gutefrage ein vulgäres Wort ist, muss du dir das "ge" selbst dazu denken) und "illegalen Einwanderer" beschimpft wurde. Dazu kommen noch einige weiterer Gründe, teils ideologischer teils ökonomischer Natur.

Zuvor, bis Anfang des 20 Jhd., war Cannabis völlig legal und auch etwas ganz normales in der Bevölkerung. Sowohl als Medizin als auch als Genussmittel für die ärmeren Bauern (als Tabakersatz)

Klar ist dass es nicht wegen medizinischen Gründen verboten wurde, und viele heutiger Probleme (gestrecktes Cannabis, gefährlicher Cannabisersatz z. B. Spice oder Kräutermischungen und auch fehlende Aufklärung) sind Folge des Verbots.

Warum es immer noch verboten ist? Meiner Meinung nach weil diese Debatte zu ideologisch geführt wird, und weil sich natürlich keiner der alt eingesessenen Politker sich und der Öffentlichkeit eingestehen will, dass ie Verbotspolitik der letzten Jahrzehnte doch der falsche Weg war.

Kommentar von apophis ,

Moment, willst Du ernsthaft dem Verbot die Schuld geben, dass das Zeug illegal verkauft, gestreckt und mit Badesalz ersetzt wird? Das glaubst Du doch wohl selbst nicht. :)

Der "falsche" Weg der Verbotspolitik behandelt keineswegs die Legalität von Cannabis, dies ist korrekt geregelt so wie es ist. Zur Debatte steht nur, wieso Tabak und Alkohol trotzdem legal sind.

Es ist also keine Frage, ob man Cannabis legalisieren sollte, sondern ob man Tabak und Alkohol nicht illegalisieren sollte. Und das ist in der momentanen Situation leider nicht möglich, da sich die Bevölkerung bereits zu sehr daran gewöhnt hat.

Antwort
von daCypher, 35

Meine ich auch. Ich denke aber, nachdem in den USA einige Bundesländer Cannabis legalisiert haben und in der Schweiz glaub ich auch teilweise legal Cannabis gekauft werden kann, wird es nicht mehr lange dauern, bis es hier auch legal wird.

Antwort
von Maeeutik, 15

Vielleicht sind Alkohol und Tabak legal weil sie finanzkräftige Fürsprecher (LOBBY) haben und weder die Anbieter noch die Nutzer von Gras diesem Vorbildern entsprechen.

Man beachte auch, der Staat verdient kräftig mit.

Ob etwas erlaubt oder verboten ist bleibt insbes in einer Demokratie eine freie Vereinbarung zwischen Gesetzgeber und Wahlvolk. Bisher konnten sich die Kiffer bei uns nicht durchsetzen - aber was dauert ewig!

Antwort
von apophis, 21

"An Cannabis ist auch noch keiner gestorben"
Immer wieder wird dieses Scheinargument genannt. Diese Aussage ist allerdings einfach nur falsch.
Lediglich ist noch niemand am THC direkt, also an einer Überdosis gestorben.

Dass Cannabis neben Krebs (wie Tabak auch) zu chronischen Psychiosen, Wahnvorstellungen, Paranoia, Schizoprenie und vielen mehr führen kann, hast Du wohl vergessen aufzuzählen.
Alkohol lässt Dich (neben der Gefahr einer Überdosis) "nur" mit Leberschäden und einem Kater zurück.

Kommentar von mairse ,

Tut mir Leid, aber so wie du es hier darstellt stimmt es nicht.

Alkohol ist ein Nerven- und Zellgift und greift im Grunde den ganzen Körper an, auch das Gehirn. Folglich kann Alkohol natürlich psychische Erkrankungen begünstigen. Unter Alkoholikern verbreitet ist etwa das Korsakow-Syndrom, oder das "weiße Mäuse sehen" (halluzinieren) während des Katers, beziehungsweise auf Entzug.

Kommentar von apophis ,

Du schreibst es doch selber

während des Katers, beziehungsweise auf Entzug.

Es ist begrenzt auf solche Ereignisse, ebenso wie der Rausch.

Achja und dass Alkohol Shizophrenie, Psychiosen, Paranoia oder andere solcher psychischen Erkrankungen auslöst, glaube ich Dir nicht.
Du darfst mich gerne mit einer seriösen Quelle überzeugen, aber solange lass es doch bitte solch ein Quatsch zu verbreiten.

Antwort
von VincentTe, 25

Sehr viele menschen in deutschland sind deiner meinung und känpfen schon viele jahre für eine legaliesierung

Kommentar von apophis ,

"Sehr Viele" ist aber auch nur relativ. Man findet im Netz viele Pro-Beiträge und auch Foren o.Ä., wo sich Befürworter versammeln und viel erscheinen. Wenn man genauer hinschaut, ists aber genau das, es erscheint nur so.

Antwort
von SeifenkistenBOB, 15

Sehe ich auch so! Vor allem würde durch die Legalisierung der Schwarzmarkt untergehen und keiner müsste mehr irgendwelchen gestreckten Schei55 konsumieren, der u.U. richtig gefährlich ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten