Warum ist Bhagwan/Osho eine Sekte?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Einige Punkte sind dabei wichtig:

  1. Eine Sekte ist immer eine konkrete Gruppe oder Organisation.
  2. Das Sekte-Sein einer Organisation entscheidet sich an deren Verhalten.
  3. Der Sektenbegriff ist vom aufklärerischen Freiheitsbegriff abhängig. Die Rede von Sekten macht nur Sinn in einem Kontext, der von der Aufklärung geprägt ist.
  4. Sekte bezeichnet eine Organisation, die dem Mitglied Autonomie nimmt.
  5. Die Sekte zielt dabei auf den ganzen Bereich persönlicher und gesellschaftlicher Entscheidungsfreiheit, beschränkt sich also nicht wie Schule oder Armee auf bestimmte Bereiche.
  6. Die Abgabe der Autonomie geschieht zumindest aus der Sicht ehemaliger Mitglieder und Aussenstehender z.T. unfreiwillig.
  7. Sektenhaftigkeit ist ein graduelles Merkmal, im Maß der Beschneidung der Autonomie.

Aus der vergleichenden Betrachtung von Gemeinschaften, die einen im Vergleich mit anderen hohen Prozentsatz von Aussteigern produzieren, welche die Gemeinschaft als sektenhaft erlebt haben, können Merkmale potenziell als Sekte wirkender Organisationen (sog. Sektenmerkmale) gewonnen werden, z.B.:

  1. Eine Führungspersönlichkeit, deren Aussagen nicht hinterfragbar sind und der allfällige Verehrung zukommt.
  2. Regulationen für viele Bereiche des Lebens.
  3. Ein (institutionalisierter oder informeller) Kontrollmechanismus zur Ueberwachung des Verhaltens der einzelnen Mitglieder. 
  4. Ein Elitebewusstsein der Organisation.
  5. Eine Innen-Aussen-Spaltung mit Abwertung der Aussenwelt, eine systematische Abwertung des bisherigen Lebens.
  6. Endogamie, d.h. ein Verbot oder die Aechtung von Liebesbeziehungen zu Aussenstehenden.
  7. Hohe zeitliche Inaspruchnahme der Mitglieder.
  8. Zum Teil auch weitgehende Indienstnahme der finanziellen Ressourcen der Mitglieder … 
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da muss man sich wohl erst im klaren darüber sein was man mit den Begriff "Sekte " denn überhaupt gemeint ist .

Ursprünglich versteht man darunter eine Gruppe welche einen Bestimmten Teilaspekt einer Lehre überbetont .

Umgangssprachlich ist damit eine Gruppe bezeichnet welche durch bestimmte  Teknicken ihre Mitglieder so bei der Stange hält.Und sie über Gebühr vereinnahmt .

Da Osho einen  Mix aus östlicher Lehre wie Tantra... also Elemente aus Buddhistischen Lehren  und auch Hinduistische Elemente lehrte und auch Esoterische Anwandlungen hatte ,wird wohl eher das 2 .hier gemeint sein .

Denn es ist da wohl eher ein Synkretismus gelehrt worden .Also eine Vermischung verschiedenster Religionskonzepten .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wo steht bitte, dass es sich hier um eine Sekte handelt ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der korrekte Name ist Neo-Sannyas-Bewegung.

"Osho" selbst ist keine Sekte, sondern bereits seit 1990 tot.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung