Frage von floo28,

Warum ist bei vielen Hemden das unterste Knopfloch quer angeordnet?

frage oben

Hilfreichste Antwort von maulwuff,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Oh, das ist ganz einfach, das soll lediglich eine Zuknöpfhilfe sein. Vielen Menschen passiert es beim Hemdzuknöpfen ja immer wieder mal, das sie den untersten Hemdknopf durch den zweiten Knopfschlitz (von unten gezählt natürlich) stecken - und ärgerlicherweise fällt einem der kleine Patzer meistens erst auf, wenn man mit der Zuknöpferei fast ganz oben angekommen ist, so dass man nun das Hemd umständlich wieder ganz aufknöpfen und von neuem beginnen muss. Dadurch aber, dass bei manchen Hemden der unterste Knopfschlitz quergestellt ist, erkennt man ihn sofort als die "Nr. 1" und das zeitraubende kleine Malheur bleibt einem erspart.^^ So einfach ist das... ;-) Grüßchen, Wuff

Antwort von Bluekobalt,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Damit Du weißt bei welchem Loch Du anfangen musst.

Antwort von wexwex,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

damit man nicht vorschnell auf dumme gedanken kommt...

Antwort von lucylucy,

Laut einer Schneiderin: Die oberen Knöpfe haben das Knopfloch längs, weil da der Zug im Hemd (also die Kraft) von oben nach unten und umgekehrt ist. Damit bleiben die Löcher zu und die Knöpfe gehen nicht auf. Das ist noch normal und bei den meisten Knöpfen so. Der untere Knopf ist jedoch quer, weil da meist der Zug (also die Kraft) von links nach rechts (und umgekehrt) ist. Wäre das Loch also auch senkrecht, würde das Loch geöffnet und der Knopf ginge ständig auf. Warum ist das nun so? Weil Männer schonmal in diesem Bereich des Körpers etwas fülliger sind. Bestätigen kann das sicherlich jeder, der noch fülliger ist und bei dem deshalb gerne die Knöpfe oberhalb des unteren aufgehen - die sind ja nicht quer.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community