warum ist android schlecht programmiert?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo!

Es liegt mit grösser Wahrscheinlichkeit an den Apps, die du heruntergeladen hast und benutzt.

Genau dasselbe Problem hatten alle Windowsversionen, weil jeder "Dahergelaufene" (nicht negativ gemeint, ich gehöre dazu) meint super Sachen programmieren zu können, aber die Gegebenheiten des Betriebssystems nicht beachtet.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das liegt nicht an Android, sondern an dir!

Wenn dir das nicht passt, probier halt die 800€ Teile von Apple aus, die auch nicht besser sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragee1456
26.05.2016, 16:52

DOCH APPLE IST BESSER.

0
Kommentar von illerchillerYT
26.05.2016, 17:00

Hihi aber TeeTier... Fragee1456 muss halt falsche Sachen rumbrüllen, sonst kommt er sich vernachlässigt vor ;)

0
Kommentar von Retch
26.05.2016, 17:57

Habe das iPad 2, am Anfang lief es echt sehr schnell aber mittlerweile hängt es und es dauert immer ewig eh sich was geöffnet hat.

1

Android ist nicht schlecht programmiert, das liegt am Nutzer. Wenn du es nicht schaffst dein Gerät richtig zu bedienen solltest du nicht Android verwenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Android ist nicht schlechte programmiert. Genau wie dein PC immer langsamerer wird wenn du dich nicht darum kümmerst, wird dein Smartphone mit der Zeit mit Datenrückstanden zugemüllt und auch immer länger brauchen. Zum Beispiel kümmert sich die App Clean Master hervorragend um besagte Rückstände.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DreiGegengifts
26.05.2016, 16:10

Also ist dein Puter auch schlecht programmiert.

0
Kommentar von androhecker
26.05.2016, 16:38

Clean Master bewirkt genau, dass dein Gerät langsamer wird.

2
Kommentar von MadXMario
26.05.2016, 16:47

Eher nicht.

0
Kommentar von MadXMario
27.05.2016, 02:53

Es geht eher um die Datenrückstande von veraltete Apps. Und wenn dein Handy den RAM nicht verwaltet kriegt, ist das für den Otto-Normalvebraucher eine willkommene Alternative.

0