Warum ist Amerikanern (selbst denen ohne Waffen) ihr 2nd Amendment ihrer Verfassung so heilig. Haben die schonmal daran gedacht, dass es einfach schlecht ist?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ganz einfach, weil jeder Mensch ein Recht auf körperliche Unversehrtheit hat und daher auch ein Recht auf Selbstverteidigung. Dementsprechend folgt daraus für viele Amerikaner das Recht auf Waffenbesitz. Es gibt ja auch den Spruch: "God created man, but Sam Colt made them equal!" Eine Schusswaffe gibt z.B. auch einer Frau die Möglichkeit sich gegen körperlich überlegende Angreifer zu verteidigen. Die Polizei kann nun mal nicht immer sofort vor Ort sein.

Der 2nd Amendment dient desweiteren auch in erster Linie als Schutz der Bürger vor dem Staat. Es wurde von den Gründungsvätern mit der Intention geschrieben, dass die Bevölkerung die freiheitliche Grundordnung verteidigen und tyrannische Regime verhindern kann. Ein Kennzeichen von Diktaturen ist auch immer ein Verbot des Waffenbesitzes für einfache Bürger.

Es ist außerdem auch nun mal so, dass sich Kriminelle nicht an Waffengesetze halten und daher mehr Waffenkontrolle sich in erster Linie gegen gesetzestreue Waffenbesitzer richtet.
Auch in Europa gibt es mehr als genug illegale Schusswaffen und auch "shootings" damit. Siehe die Terroranschläge in Paris, die Mordserie der NSU, die Geiselnahme von Karlsruhe oder kürzlich der Amoklauf in Vorarlberg. In den USA hat daher jeder Bürger zumindest die Möglichkeit sich selber vor solchen Attentaten zu schützen (ausgenommen natürlich in "gun-free-zones", in denen das Mitführen von Schusswaffen verboten ist und daher Amokläufer dort bevorzugt "mass-shootings" verüben. Deswegen möchte die NRA auch diese Zonen abschaffen, was aber aus welchen Gründen auch immer von Waffengegnern abgelehnt wird; ist aber erstmal ein anderes Thema).

Viele Politiker instrumentalisieren einzelne Ereignisse mit Schusswaffen, um damit mehr Waffenkontrolle durchzusetzen, da sie Waffen nur in der Hand des Staates sehen möchten. Die Terroranschläge in Paris wurden bekanntlich mit Kriegswaffen verübt, deren Besitz für Zivilisten innerhalb der EU komplett verboten ist. Dennoch wird dies von der EU-Komission und dem Europäischen Rat zum Anlass genommen, restriktivere Waffengesetze gegen Jäger, Sportschützen und andere Waffenbesitzer durchzusetzen.
Dahingegen werden eben in den USA das Recht auf Waffenbesitz genauso vor staatlicher Willkür geschützt wie die Meinungsfreiheit oder die Religionsfreiheit, weswegen viele Amerikaner den 2nd Amendment für wichtig erachten in einer freiheitlichen Gesellschaft.

Schließlich sei auch noch angemerkt, dass viele Waffengegner Schusswaffen für Kriminalitäts- und Tötungsraten verantwortlich machen. Tatsächlich sind dafür aber in erster Linie sozioökonomische Gegebenheiten ursächlich (man muss ja nur mal z.B. den Gini-Koeffizient und die Sozialsysteme zwischen Deutschland und den USA vergleichen). 
Ein großer Teil aller Morde in den USA wird von Gangs und anderen kriminellen Vereinigungen in Problembezirken begangen. 
Somit würde mehr Waffenkontrolle diese Taten nicht verhindern können. Wenn man tatsächlich die Gewalt verhindern wollte, müsste man soziale Ansätze wählen. Letztendlich lenken Waffendebatten den Fokus auch nur von den eigentlichen Problemen und Ursachen weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Europa sterben doch viel mehr Menschen durch Waffen. Alleine im letzten Jahr sind in Deutschland so einige Menschen durch Schusswaffen gestorben.

Dann die mega Massenmorde wie in Frankreich oder Belgien, davor dieser Breivik-Typ, Bomben in der Londoner U-Bahn die Liste ist unendlich.

Und du hinterfragst die Amerikaner? Was glaubst du was die in den Zeitungen von Europa lesen, da bekommen die es mit der Angst zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerKleineFritz
11.06.2016, 23:08

Ich rede von denjenigen Todesopfern, die aufgrund kleinerer Streits oder ganz aus Versehen (meist Kinder, die mit den Knarren der Eltern spielen) sterben und nicht um Opfer von Terroranschlägen.

Achso und an alle hier... das soll kein Amerika-Bashing werden. Ich will nur ganz grundsätzlich die Frage beantwortet wissen, warum Amerikaner dieses 2nd Amandment so heilig ist. Warum darf da keiner ran? Es ist ihre Verfassung - na und? Dann soll sie eben geändert werden, dann ist es immernoch ihre Verfassung.

0
Kommentar von Alpako995
11.06.2016, 23:09

hahahaaha der war gut :D in Europa sterben viel mehr Menschhen durch Waffen hahahaaha

1
Kommentar von Alpako995
11.06.2016, 23:16

an Schulen..... was ist mit dem Rest?

0

Die Verfassung ist ihr ganzer Stolz! Sie ist einer der ältesten überhaupt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung